Eine Softwareentwicklerin arbeitet vor 2 Bildschirmen mit Programmiercode.

Künstliche Intelligenz (KI) ist als Schlüsseltechnologie aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob in der Robotik, Logistik oder dem Gesundheitswesen: KI gehört die Zukunft! Der Bachelorstudiengang Angewandte Künstliche Intelligenz befasst sich mit informatischen und mathematischen Grundlagen des maschinellen Lernens sowie deren praktischen Anwendung. Zusätzlich spielen gesellschaftliche und ethische Fragestellungen eine wichtige Rolle im Lehrplan

Jetzt bewerben!
Prof. Dr. Alexandra Reichenbach | Studiengangleiterin Angewandte Künstliche Intelligenz

Der Bachelor Angewandte Künstliche Intelligenz ist das erste Studienangebot der „HHN School of Applied Artificial Intelligence“, das von Lehrenden aus 4 Heilbronner Fakultäten gestaltet wird. Studierende beschäftigen sich mit technischen, wirtschaftlichen sowie gesellschaftlichen Aspekten von KI-Systemen. Diese kombinierte wissenschaftliche und praxisorientierte Ausbildung  garantiert Expert*innen der Zukunftstechnologie KI beste Chancen auf dem Arbeitsmarkt

Prof. Dr. Alexandra Reichenbach | Studiengangleiterin Angewandte Künstliche Intelligenz

Steckbrief

Abschluss: Bachelor of Science
7 Semester: 210 ECTS
Sprache: Deutsch
Standort: Heilbronn Sontheim / Heilbronn Bildungscampus
Studienform: Vollzeit
Studienbeginn: Wintersemester
Bewerbungsfrist: 15. Juli

Hinweis zur Studienform

Der Bachelor Angewandte Künstliche Intelligenz kann auch als Modell "Studium mit vertiefter Praxis" gewählt werden. Nähere informationen dazu:

Studienverlauf

Grundlagen

  • KI-Programmierung
  • Grundlagen der Informatik
  • Grundlagen der BWL und der Technik
  • Mathematik und Stochastik
  • Algorithmen und Datenstrukturen 
  • Arbeitstechniken und Projektmanagement 
  • Recht in der IT und IT-Sicherheit 


Vertiefung des Fachwissens

  • Softwaretechnik und Applied Data Science
  • Datenbanksysteme
  • Maschinelles Lernen
  • Ethik und Nachhaltigkeit der KI
  • Mathematische Methoden der KI
  • Software-Entwicklungsprojekt
  • IT-Architekturen für KI-Systeme
  • Deep Learning und Computer Vision
  • Anwendungsprofil


Die Studierenden der Fachrichtung AKIB verfügen über ein breit gefächertes interdisziplinäres Wissen insbesondere Grundlagen in Mathematik und Informatik mit vertieften Kenntnissen der Künstlichen Intelligenz. Darüber hinaus erlangen sie Domänenkompetenz in mindestens einem Anwendungsgebiet der KI sowie eine fundierte gesellschaftswissenschaftliche Ausbildung zur Einordnung von KI-Themen in den gesellschaftlichen Diskurs zu ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Fragestellungen.

Um für die Anforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, ist es das Ziel des Studiengangs, eine kombinierte wissenschaftliche Ausbildung mit ingenieurs-, wirtschafts-, und gesellschaftswissenschaftlichen Methoden anzubieten.
Im anwendungsorientierten Hochschulstudium werden so die Grenzen zwischen Technik und Mensch geöffnet. Optimale Lösungsansätze für zukunftsorientierte Produkte werden nur gefunden, wenn die Entscheidungen für Lösungen aufgrund technischer und menschlicher Rahmenbedingungen unter Einbeziehung aller Schnittstellen getroffen werden.

In Summe ergibt sich somit ein besonders nachhaltiges Ausbildungsangebot, das sowohl mit einem ersten Hochschulabschluss für den Berufseinstieg in der Industrie als auch für ein weiterführendes Masterstudium qualifiziert.
Die Qualifikationsziele des Studiengangs bestehen darin, den Studierenden Wissen, Fertigkeiten und Kompetenzen in diesen Bereichen zu vermitteln, so dass auf Basis einer hervorragenden Grundlagenausbildung neue Wissensgebiete und damit auch neue Produkte erschlossen werden können.

Praktische Erfahrung

Studierende sammeln wertvolle Praxiserfahrungen in einem Unternehmen mit KI-Expertise oder in einer entsprechenden Fachabteilung eines Betriebes. Es müssen 100 Arbeitstage im Unternehmen geleistet werden. 

Der Fokus des Praxissemester liegt auf:

  • dem Sammeln praktischer Erfahrungen mit persönlichen Lernzielen
  • der Mitarbeit in qualifizierenden Aufgaben und Projekten
  • dem Kennenlernen von Unternehmenskultur(en)


Das Praxissemester kann auch im Ausland absolviert werden. Dies sollte sehr frühzeitig vorbereitet werden.

Praxisnahe Vertiefung und Wahlpflicht

  • Journal Club
  • KI-Anwendungsprojekt
  • Natural Language Processing
  • KI in der Gesellschaft und Studium Generale
  • Anwendungsprofil
  • Bachelorarbeit


Anwendungsprofile

Im Rahmen des Studiums kann eine Vertiefung in einem Anwendungsgebiet erfolgen. Zur Wahl im Hauptstudium stehen folgende Profile:

Automotive

Im Anwendungsgebiet Automotive (AU) werden Grundlagen in der KfZ-Technik und in KfZ-Systemen vermittelt. Moderne Fahrzeuge sind zunehmend digitalisiert und mit den Schritten zu assistierten bzw. autonomen Fahrzeugen spielen KI-Systeme eine immer größere Rolle.  Unzählige Sensoren liefern Daten über Fahrzeug und Umwelt. Diese Daten werden nach der Verarbeitung durch maschinelle Lernverfahren zur Entscheidungsunterstützung oder für regelnde Aktionen des Fahrzeugs herangezogen.

Betriebswirtschaft

Die im Grundstudium vermittelten Grundlagen zur BWL werden im Anwendungsgebiet Betriebswirtschaft (BW) vertieft.

Gesundheit

Das Anwendungsgebiet Gesundheit (GE) vermittelt Grundlagen der medizinischen Versorgung und Forschung. In diesen Gebieten fallen große Datenmengen an, die für verschiedenste Zwecke verarbeitet und ausgewertet werden. Neben den klassischen statistischen Verfahren werden zunehmend Simulationsverfahren und Algorithmen des Maschinellen Lernens für die Verarbeitung der immer größer werdenden Datenmengen genutzt. Diese optimale Nutzung der Daten sorgt für eine bessere Entscheidungsunterstützung in Diagnostik, Therapie und Versorgung. Im speziellen können sich Studierende in den Themen „Diagnose- und Therapiesysteme“, „Prozessmanagement und Krankenhausinformationssysteme“ oder „Gesundheitsökonomie“ vertiefen.

Logistik

Die Grundlagen der Logistiksysteme und –prozesse stehen im Fokus des Anwendungsgebiets Logistik (LO). Die Komplexität internationaler logistischer Prozesse, mit denen auch mittelständische Unternehmen konfrontiert sind, ist auf datengestützte Planung und Überwachung angewiesen. In diesem Profil können sich Studierende in den verschiedenen Aspekten der Logistikplanung und –controlling vertiefen.

Produktionstechnik

Im Anwendungsgebiet Produktionstechnik (PT) werden die Grundlagen der technischen Produktion vermittelt.

Robotics and Automation

Im Anwendungsgebiet Robotics and Automation (RO) werden die Grundlagen von Robotic Systemen und automatisierten Systemen vermittelt. Diese Systeme sind durch Sensornetzwerke gekennzeichnet, die große Datenmengen produzieren. Diese werden genutzt, um Aktoren anzusteuern. Für die immer komplexer werdenden Aktionen werden zunehmend Methoden der KI genutzt, um flexibel auf aktuelle Gegebenheiten reagieren zu können.

Wirtschaftsinformatik / Digital Business

Im Anwendungsgebiet Wirtschaftsinformatik / Digital Business (WD) werden die Grundlagen für die Konzeption und den zielgerichteten Einsatz von Informationssystemen geschaffen. Diese Systeme sind für Unternehmen in ihrer Leistungserstellung und unterstützenden Anwendungsgebieten unverzichtbar geworden. In diesem Profil lernen Studierende die Arten und Aufgaben von Informationssystemen in betrieblichen Kontexten kennen. Dabei vermittelt das Anwendungsprofil, ausgehend von wirtschaftlichen und strategischen Zielstellungen von Unternehmen, auch grundlegende Herangehensweisen zur Gestaltung und Einsatz von Informationssystemen bzw. zu deren Betrieb.

Berufsperspektiven

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine wesentliche Kerntechnologie im Digitalisierungsprozess. Fach- sowie Führungskräfte im Bereich KI sind für den Unternehmenserfolg unabdingbar und daher auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt. Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiengangs qualifiziert sowohl für einen Berufseinstieg als auch für die Aufnahme eines wissenschaftlich vertiefenden Masterstudiums. 

Mit einem Bachelor of Science Angewandte Künstliche Intelligenz verfügen Sie über ein breites Wissensspektrum der Mathematik und Informatik – insbesondere in den Bereichen, die für die Konzeption, Implementierung und Bewertung von KI-Systemen notwendig sind. Absolvent*innen werden vornehmlich als Systementwickler*innen für KI-basierte IT-Systeme oder in einer anderen qualifizierten selbständigen oder angestellten Tätigkeit im Data-Mining-Zyklus beschäftigt sein. In der Systementwicklung agieren Absolvent*innen als Bindeglied zwischen technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anforderungen  und sind zusätzlich befähigt, die domänenbezogene Differenzierung in der Anwendung mit einzubeziehen.

Ein Programmierer und eine Programmiererin sprechen über einen Code auf einem Bildschirm vor ihnen.

Ansprechpersonen

Noch Fragen zum Studium? 

Whatsapp Unternehmenscode IT

Schnelle Antworten liefern wir auch über unseren WhatsApp-Kanal! Dieser wird i.d.R. von Mo-Fr, 09:00-16:00 Uhr bedient. 

Blick ins Studium

Informationen zur Bewerbung

Bei der Online-Bewerbung auf hochschulstart.de gibt es einige wichtige Details zu beachten. Insbesondere die Priorisierung der Bewerbungen spielt bei der Studienplatzvergabe eine entscheidende Rolle. 

In diesem Erklärvideo von hochschulstart.de erhalten Sie alle relevanten Infos rund um die einzelnen Bewerbungsschritte sowie die Priorisierung.

Zum Video