Der Bachelor Electrical Systems Engineering ist die Basis zukünftiger Schlüsseltechnologien, wie Künstliche Intelligenz, Autonomes Fahren oder Industrie 4.0. Praktisch in jedem Gerät des täglichen Lebens arbeitet eine elektronische Steuerung - auch in der Kommunikationstechnik und im Verkehr. Die Elektronik schließt die Sensorik, Übertragungstechnik, Leistungselektronik  sowie Regel- und Steuerungsfunktionen mit ein. 
jetzt bewerben!
Warzana Thirunamasanmugam, Absolventin ESE
EL/ESE ist ein sehr praxisnahes Studium. Die Theorie wird mit dem passenden praktischen Bezug vertieft. Das Wissen, welches ich im Studium angesammelt habe, konnte ich in der Industrie umsetzen. Neben den Grundlagenfächern machen die Fächer wie „Stromrichter “ „Electrical Drives “ oder „Control Electrical Drives “ das Studium zukunftsorientiert. Eine Besonderheit im Studium ist der Hochschulalltag und das dadurch entstandene Netzwerk.
Warzana Thirunamasanmugam, Absolventin ESE

Steckbrief

Abschluss: Bachelor of Engineering
7 Semester: 210 ECTS
Sprache: Deutsch / Englisch
Standort: Heilbronn Sontheim
Studienform: Vollzeit / Kooperativ
Studienbeginn: Sommersemester & Wintersememster
Bewerbungsfrist: 15. Januar & 15. Juli

Berufsperspektiven

Während die Entwicklung in den meisten Grundlagentechniken eher stagniert, wird für die Elektrotechnik und Elektronik auch zukünftig ein starker Innovationsschub erwartet. Dementsprechend groß sind die Möglichkeiten, einen zukunftssicheren Arbeitsplatz zu finden. Hersteller elektrischer und elektronischer Geräte, chemische Industrie, Maschinen- und Anlagenbau, Automobilhersteller und -zulieferer, Firmen der Informations- und Kommunikationstechnik und nicht zuletzt der öffentliche Dienst bieten zahlreiche Chancen. Fächer wie BWL, Arbeitstechniken und Projektmanagement qualifizieren Sie zudem für Führungsaufgaben. Aktueller DEKRA Arbeitsmarkt-Report belegt: Beste Arbeitsplatzchancen bei Elektrotechnik-Ingenieur*innen!

Arbeitsmarktreport (sehr gute Aussichten im Bereich Elektrotechnik)

Studienverlauf (in Vollzeit)

Im Studiengang bekommen Sie das Verständnis für die Funktionsweise moderner elektronischer Systeme. Im Rahmen des Grundstudiums lernen Sie alle erforderlichen Grundlagen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Physik und Elektrotechnik kennen. Im Hauptstudium haben Sie die Möglichkeit, sich entsprechend ihrer Vorlieben und Stärken zu spezialisieren. Dazu stehen Ihnen Studienschwerpunkte aus den Bereichen der Elektronik und Informationstechnik zur Wahl. Diese reichen von Mikrocontrollerprogrammierung, digitaler Signal- und Bildverarbeitung, Regelungstechnik, vernetzten Systemen bis hin zu Stromrichtern, elektrischen Antrieben und der damit verbundenen Schaltungstechnik.

Bei uns lernen Sie praxisnah und knüpfen schon während Ihres Studiums Kontakte in die Industrie.

Der Studienverlauf gliedert sich in die folgenden Abschnitte:

Grundstudium: Hier lernen Sie die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen wie Mathematik, Physik, Informatik, Elektrotechnik, Schaltungstechnik.
Hauptstudium: Hier erlangen Sie das Fachwissen des Studiengangs, aufbauend auf den oben genannten Grundlagen.
Praxissemester: Im 5. Semester absolvieren Sie dann ein Praxissemester in der Industrie, wahlweise im In-oder Ausland, wo Sie ihr ingenieurmäßiges Arbeiten vertiefen können.
Vertiefungsstudium: In den letzten beiden Semestern können Sie sich entsprechend ihrer persönlichen Neigungen spezialisieren, und schließen ihr Studium dann mit ihrer Bachelor Thesis ab.

Der Abschluss ihres Bachelorstudiums erlaubt ihnen den Berufseinstieg oder aber wahlweise auch das Weiterstudieren in unserem Masterstudiengang.

Masterstudium: Im Anschluss an ihr Bachelorstudium haben Sie die Möglichkeit nahtlos im Master weiter zu studieren, um ihre Fachkenntnisse weiter zu vertiefen und ihr Masterstudium dann mit ihrer Master Thesis abzuschließen.

Promotion: Mit Abschluss ihres Masterstudiums steht Ihnen im Rahmen von universitären Kooperationen auch der Weg zur Promotion offen. 

Ergänzend zum deutschsprachigen Studium gibt es auch ein englischsprachiges Grundstudium.

Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen:

  • Mathematik
  • Physik mit Labor
  • Informatik
  1. Grundlagen der Programmierung
  2. Grundlagen der Digitaltechnik
  3. Labor Digitaltechnik
  4. Algorithmen und Datenstrukturen
  • Elektrotechnik
  • Elektronische Schaltungstechnik
  1. Elektronische Schaltungstechnik
  2. Labor Elektronische Schaltungstechnik
  3. Halbleitertechnik und Quantenelektronik
  • Informationstechnik
  1. Grundlagen der Netzwerktechnik
  2. Grundlagen automatisierter Systeme
  3. Codierung

Fachwissen des Studiengangs

  • Vertiefungs- und Technische Wahlfächer (Vorlesungen und Labore)
  • Regelungstechnik und mathematische Methoden
  1. Mathematik
  2. Signale und Systeme
  3. Regelungstechnik
  4. Labor Regelungstechnik
  • Sensorik und Aktorik
  1. Messtechnik und Sensorik
  2. Elektrische Antriebssysteme
  3. Labor Messtechnik
  • Schaltungsentwicklung und Simulation
  1. Simulationstechnik
  2. Schaltungsentwicklung - Layout und Simulation
  • Informationstechnik und Technisches Wahlfach
  1. Mikrocontroller, Digitaltechnik
  2. Digitale Signalverarbeitung
  3. Vernetzte Systeme
  4. Softwaretechnik
  5. Hochfrequenztechnik, EMV
  6. Leistungselektronik

Die neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten werden anschließend im Praxissemester angewendet, in dem die Studierenden selbständig in einem Industriebetrieb an konkreten Aufgabenstellungen arbeiten.

  • in einem Industriebetrieb mit Vergütung
  • konkrete Aufgabenstellungen aus dem Ingenieur-Alltag
  • selbstständiges Arbeiten
  • ingenieurmäßige Bedingungen
  • Kontakt mit erfahrenen Ingenieuren
  • Verdienst
  • bei Interesse im Ausland

Im Vertiefungsstudium haben Sie viel Wahlfreiheit und können, aufgrund der Erkenntnisse aus dem Praxissemester, eigene Schwerpunkte setzen. Zudem können Sie verschiedene Vorlesungen aus den anderen Studiengängen der Fakultät belegen. Natürlich werden auch Inhalte zu Management und Soft Skills nicht außen vorgelassen.

  • Seminararbeit
  • Vertiefungs- und Technische Wahlfächer (Vorlesungen und Labore)
  • Computer Vision
  • Leistungselektronik
  • Informationstechnik
  • Systems Engineering und Technisches Managenement

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor-Thesis, in der ein Projekt an der Hochschule oder in Zusammenarbeit mit einer Firma eigenständig geplant, organisiert und durchgeführt wird.

Vertiefungsrichtungen

Im 3. Studienjahr spezialisieren sich die Studierenden des Bachelorstudiengangs Electrical Systems Engineering in einer von 3 Vertiefungsrichtungen.

Der Vorteil für Sie ist, dass Sie Fächer freier nach Ihrem fachlichen Interesse wählen können. Dies ermöglicht es in der Ausbildung auch auf neueste Trends in der Welt der Elektrotechnik und Elektronik schnell und angemessen zu reagieren.

Um Ihnen eine Hilfestellung für geeignete Fachkombinationen zu geben, wurden 3 Empfehlungen entwickelt, deren Fächer sich entsprechend sinnvoll ergänzen.
Nähere Informationen zu den jeweiligen Vertiefungsrichtungen finden Sie in der nebenstehenden Liste.

FOLGENDE VERTIEFUNGSRICHTUNGEN WERDEN ANGEBOTEN:

Anstehende Events

ESE Schaltungswettbewerb im SoSe 2022 mit finanzieller Unterstützung der Fa. Vishay

Blick ins Studium

Ausbildung und Studium in einem

Diesen Studiengang gibt es auch im Kooperativen Studienmodell. Dabei können Sie 2 Abschlüsse in nur knapp 5 Jahren erreichen. Auch während des Studiums bleiben Sie im Unternehmen und erhalten über die gesamte Zeit eine Vergütung.

Weiter ...
Studierende mit Laptops auf der Dachterrasse

Orientierungssemester hilft bei der Studienorientierung

Sie wissen noch nicht, ob Sie studieren wollen? Und wenn ja was? Probieren Sie es doch einfach ein Semester lang aus! Belegen Sie Lehrveranstaltungen im Studiengang N.N. in unserem Orientierungssemester und finden Sie heraus, ob es der richtige Studiengang für Sie ist.

zwei Studenten arbeiten im Labor kmh

Studiengangslabore

Im Studiengang Electrical Systems Engineering arbeiten Sie stets praxisnah und anwendungsorientiert in den zahlreichen Laboren des Fachbereichs. Hier geht´s zur Übersicht der ESE Studienganglabore.

Weiter ...
Drei Studierende lernen gemeinsam.

Mathe-Lernzentrum

Das "Mathematik Lernzentrum" ist eine offene Fragestunde, in der Sie Probleme in Mathe oder anderen technischen Fächern mit Tutor*innen besprechen können. Übungsmaterial und Literatur zum Nachschlagen ist vorhanden. Das Lernzentrum bietet Unterstützung bei Fragen zum Mathematik-Grundlagentest, bei Hausaufgaben, Klausurvorbereitung etc.

Weiter ...

Direkt weiter zum Master

Wollen Sie im Anschluss ein Master-Studium aufsetzen? Die Fakultät bietet für gute Absolventen den auf den Bachelorstudiengang abgestimmten konsekutiven Masterstudiengang "Electrical Systems Engineeringan.

Bevor es losgeht - Gut vorbereitet ins Studium

Ein Dozent erklärt einer Gruppe von Studierenden etwas.

Keine Angst vor Mathe!

Sie wollen vor Studienbeginn ihre Mathe-Kenntnisse nochmal auffrischen? Dann besuchen Sie einfach den Brückenkurs-Mathematik! lm Kurs werden Schulkenntnisse in elementarer Mathematik wiederholt und aufgefrischt, auf die viele Studienrichtungen aufbauen.

Weiter ...

Infos für Studierende

Hier finden Sie den Leitfaden für Erstsemesterstudierende.

Alle Bewertungen lesen
Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)