Studentische Projektstudien

Im Studiengang Wirtschaftsinformatik werden eine Vielzahl von Projekten durchgeführt. Die meisten Projekte werden im Rahmen von Projektstudien mit Studierenden gemäß Studien- und Prüfungsordnung durchgeführt. Diese sind sowohl im 4. Semester, als auch im 6. und 7. Semester in den drei angebotenen Vertiefungsrichtungen vorgesehen.

Ziel der Projektstudien ist dabei die Anwendung des theoretisch erlernten Wissens im Bereich des Projektmanagements sowie die Vertiefung der bis dato erworbenen Fachkenntnisse aus den bereits abgelegten Semestern. Die betreuenden Professor*innen stehen dabei je nach Projektstudie als fachlich betreuende Ansprechparter*innen und /oder als Auftraggeber*innen zur Verfügung. Je weiter fortgeschritten die Studierenden im Studiengang sind, desto selbstständiger sollte dementsprechend auch die Durchführung der Projekte sein. Neben einem erfolgreichen inhaltlichen Ziel setzen wir daher auch viel Wert auf eine angemessene Organisation, Kommunikation und Dokumentation der Projekte

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über ausgewählte Projekte inklusive von den Studierenden selbst erstellten Flyern zur Ausgangslage, Zielsetzung und erzielten Ergebnissen in den Projekten.


Projektgrupper studentischer Projektstudien im Studiengang Wirtschaftsinformatik

ÖPNV-Transparenzregister

Professorale Betreuung: Prof. Dr. Detlef Stern

Bereits seit 2019 wird zusammen mit dem Studiengang Verkehrsbetriebswirtschaft und Logistik an diesem Projekt gearbeitet. Ziel ist es dabei, für Bürgerinnen und Bürger, politische Entscheidungsträger, Verkehrsunternehmen sowie Aufgabenträger Geldflüsse im öffentlichen Nahverkehr transparent darzustellen. Dabei wurde eine Weboberfläche zum Abruf der Daten unter www.oepnv-transparenzregister.de geschaffen, welche seitdem stetig weiter entwickelt wird.

Museums-App

Professorale Betreuung: Prof. Dr. Mahsa Fischer

Im Wintersemester 2019/2020 hat ein fünfköpfiges studentisches Projektteam eine App für die Archäologische Sammlung des Museums im Deutschhof in Heilbronn entwickelt. Ziel war es dabei, den Besuch des Museums insbesondere für jüngere Besucher*innen attraktiver zu gestalten. Inhaltlich befassten sich die Studierenden dabei gezielter mit zwei archäologischen Themen, über welche man sich nun in der App weiter informieren kann. Dabei galt es in Zusammenarbeit mit den Auftraggeber*innen die App sowohl konzeptionell zu gestalten, als auch technisch umzusetzen. Bei der inhaltlichen Ideen-Generierung verwendeten die Studierenden dabei Design Thinking und Kreativitätstechniken. Das Projekt war für die Studierenden sehr gut geeignet, um praktische Erfahrungen im Bereich der App-Entwicklung zu sammeln.

Die App befindet sich derzeit in einer Testphase und soll noch weiter ausgebaut werden.

WIN-Studierende mit Prof. Mahsa Fischer und Dr. Christina Jacob

Das studentische Projektteam mit Prof. Dr. Mahsa Fischer und Dr. Christina Jacob, Archäologin der Städtischen Museen

Screenshot der Home-Seite der MuseumsApp
Screenshot der Navigation der MuseumsApp
Screenshot einer Inhalts-Seite der MuseumsApp

Screenshots der von den Studierenden entwickelten App

Digital Workplace für Studierende

Professorale Betreuung: Prof. Dr. Jochen Günther

Wie in Unternehmen, wünschen sich auch Studierende in ihrem Arbeitsalltag, Unterstützung durch digitale Tools zur Verfügung gestellt zu bekommen. Ziel dieses Projekts im Sommersemester 2020 war es dementsprechend, ein ganzheitliches Konzept für einen digitalen Arbeitsplatz auf Basis der Wünsche und Bedarfe von Studierenden zu erstellen. Aufbauend auf Interviews mit der Zielgruppe wurde daraufhin ein Prototyp entwickelt. In diesem sind unter anderem folgende Funktionen umgesetzt: Ein Dashboard mit Übersicht über Kurse und Veranstaltungen, Tools für Dokumentenmanagement und Aufgabenmanagement, sowie eine Kalenderfunktion und ein FAQ-Bereich.
Das siebenköpfige studentische Projektteam arbeitete aufgrund der aktuellen Situation selbst komplett digital mit Hilfe unter Berücksichtigung von Scrum als Projektmanagement-Methode. Das Projekt wurde im Rahmen der englischsprachigen Lehrveranstaltung "Project Study Social Media Management Anad Audiovisual Communiation" der Vertiefungsrichtung Social Media Management im 6. Semester umgesetzt.

Screenshot des Login zum Digital Workplace

Der Login des Prototypen

Screenshot des Dashboard des Digital Workplace

Das Dashboard des Prototypen

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)