Schutzraum-Workshop

"Wie die Hochschule zum Schutzraum wird" &  Sicherheit im Umgang mit Diskriminierungsvorwürfen gewinnen

Eine Atmosphäre, in der alle sich geschützt fühlen und ihre Potenziale frei entfalten können, ist Grundlage für erfolgreiches Lernen und Arbeiten. Dazu ist es wichtig, Diskriminierungsrisiken zu erkennen, ihnen vorausschauend zu begegnen und mit Diskriminierungsvorwürfen professionell umgehen zu können.

In der Praxis birgt dies oft Herausforderungen: Konflikte, in denen Diskriminierungsvorwürfe geäußert werden, eskalieren schnell. Schuldzuweisungen lassen sich oft nur schwer überprüfen, das Verletzungspotenzial und der Leidensdruck der Beteiligten sind meist sehr hoch. Sie wollen Vertrauensperson sein, empfinden das Thema jedoch als vermintes Gelände?

In der halbtägigen Fortbildung unterstützen wir Sie dabei, wie Sie sowohl erfolgreich erste Hilfe leisten als auch Diskriminierungsrisiken deutlich reduzieren können. Der Workshop vermittelt erste Grundlagen zum Thema Diskriminierungsschutz an Hochschulen. Darauf aufbauend erarbeiten wir gemeinsam praxisorientierte Ideen dazu, wie die Hochschule zum Schutzraum werden kann. Sie gewinnen mehr Handlungssicherheit im Umgang mit Diskriminierungsvorwürfen und ein klareres Verständnis dafür, wie Sie selbst zur Prävention beitragen können.

Inhalte:

  • Definition und Hintergrund „Diskriminierung an Hochschulen“
  • Wie sieht ein präventiver Schutzraum aus? Was kann jede(r) dazu beitragen?
  • Erste Hilfe leisten nach dem ROGER-Prinzip
  • Unterstützungsangebote an der HHN
No Event selected.