Lab:D

Das Lab:D als lernende Maßnahme im realen Unterrichtsraum ermöglicht auch ungewöhnlichere Konzepte auszuprobieren und Erfahrungen darüber auszutauschen. In diesem Rahmen werden pro Semester 3 bis 4 Experimente konzipiert, umgesetzt und evaluiert. Dazu begeben wir uns unter Berücksichtigung datenschutzrelevanter Gesichtspunkte in die Welt unserer Studierenden, die sich bereits heute in digitalen Räumen versiert bewegen und diese als Plattform ihrer täglichen gemeinsamen Aktivitäten, zur Identitätsfindung durch digitale Vorbilder wie z.B. Gamer und Influencer, oder zur eigenen Information nutzen.

Wir übertragen bekannte „analoge“ Konzepte der Selbstwirksamkeit und des Selbst- bzw. Projektmanagements in den digitalen Raum. Hier setzen wir verschiedene klassische Formate wie etwa Working Out Loud (WOL), Service Learning, EduScrum oder OKR-basiertes Lernen in hybriden Formaten um und erproben ihre Wirkung auf Studierende.

Studierende sitzen um ein Tablet und ein Laptop.
Geldscheine an einer Wäscheleine

Zur Vernetzung und Erprobung innovativer Lehrideen durch ganz unterschiedliche Mitwirkende wurde der Wettbewerb "Geld sucht Ideen" exemplarisch für das Sommersemester 2022 ausgeschrieben.

Studierende arbeiten im Team

Lab:D-Blog

Im Lab:D der Hochschule Heilbronn probieren wir neue Ideen für die Lehre aus, erfinden alte Formate neu, betrachten Bestehendes in einem anderen Kontext und experimentieren mit Lehre.
Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)