COIL-Idee und Partnersuche

Passt die COIL-Idee zu meinem Kurs?

Denken Sie darüber nach, Ihre Studierenden nicht nur fachlich, sondern auch interkulturell bestmöglich auf den späteren Berufsalltag vorzubereiten? Wollen Sie die Lernerfahrung Ihrer Studierenden durch eine besondere Vermittlung Ihrer Kursinhalte verbessern? 

Dann bereichern Sie doch einen bestehenden Kurs durch eine COIL-Kooperation. Es gibt viele Kurse, bei denen man mit einem internationalen Partner kollaborieren kann.

Die folgenden reflektierenden Fragen könnten helfen herauszufinden, ob sich ein Kurs für eine COIL-Kooperation eignet oder nicht (Quelle: Faculty Guide for Collaborative Online International Learning des SUNY COIL Centers - Course Development):

  • Wie könnte der Kurs bereichert werden, wenn die eigenen Studierenden mit Gleichaltrigen von einer anderen ausländischen Hochschule zum gleichen Themen diskutieren könnten?
  • Welche Komponenten Ihres Kurses könnten in den Vordergrund gestellt werden, um Zeit für ausführliche Diskussionen und Zusammenarbeit zu schaffen?
  • Wie könnte das Verständnis der Studierenden für den Kursinhalt verbessert und der Unterricht belebt werden?
  • Gibt es Projekte, die die beiden Studentenkohorten gemeinsam entwickeln könnten, oder gibt es Fotos, Videos o.ä., die die Studierenden austauschen und kulturübergreifend diskutieren?
  • Welche Prüfungsform hat der Kurs (Präsentationen, Seminar oder schriftliche Klausuren)?

Vorstellbar sind nicht nur COIL-Kooperationen in der gleichen Fachdisziplin, sondern auch interdisziplinäre COIL-Projekte. Schauen Sie einfach einmal unter COIL/VE-Projekte@HHN, welche Projekte bereits realisiert wurden…

Wie finde ich einen COIL/VE-Partner?

Als nächstes stellt sich die Frage, mit welchem Partner Sie kooperieren können. Übrigens sind auch COIL-Projekte mit mehr als einem Partner möglich. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, einen COIL-Partner zu finden:

1. Persönliches Netzwerk

Haben Sie bereits in Ihrem beruflichen Netzwerk Kollegen an ausländischen (Partner-)Hochschulen, die Sie bereits persönlich kennen, dann können Sie direkt mit der Konzeption Ihres COIL-Projektes starten.

2. Partnering Fair des SUNY COIL Centers

Mehrmals im Jahr veranstaltet das SUNY COIL Center eine virtuelle Partnering Fair. Dieses virtuelle Treffen bringt Professoren aus der ganzen Welt zusammen, die daran interessiert sind, COIL-Kooperationen in ihren Kursen einzubauen.

Hierzu wird im Vorfeld ein kurzes COIL-Partnering-Informationsformular ausgefüllt, in dem Interessen, Fachwissen und Lehrveranstaltung(en) angegeben werden, die man mit COIL gestalten möchte. Die Antworten werden in einem Partnering Journal („Bulletin“) veröffentlicht und an alle Teilnehmer im Vorfeld der virtuellen Partnering-Messe per E-Mail verschickt. 

Die eigentliche Veranstaltung – ähnelt in der Form einem Speed-Dating - besteht aus einer Online-Sitzung mit Break-Out-Rooms für gezieltes Kennenlernen. Diese Gruppenräume bieten die Möglichkeit, eine Vielzahl von Professoren aus verschiedenen Ländern zu treffen.  Sie können mit denjenigen in Kontakt treten, mit denen Sie vielleicht eine COIL-Kooperation eingehen möchten. Als Mitglied im SUNY COIL Global Network ist die Teilnahme für HHN-Lehrende kostenlos.

3. Partnering Fair von UNICollaboration

Auch UNICollaboration veranstaltet Partnering-Messen im Bereich des Virtual Exchange. Ziel einer solchen Messe ist es, Mitglieder bei der Suche nach neuen Partnern für ihre virtuellen Austauschpläne zu unterstützen. Während der Veranstaltung hilft das UNICollaboration Team dabei, Kontakte zu anderen zu knüpfen, die an der Entwicklung eines VE-Projektes interessiert sind und nach internationalen Kooperationspartnern suchen. Im Vorfeld ist eine Registrierung erforderlich.

4. Internationale Seminare und Trainings im Bereich COIL und Virtual Exchange

Sowohl SUNY COIL Center („COIL Design“) als auch UNICollaboration („Virtual Exchange Project Design“) bieten regelmäßig Kurse für Lehrende aus aller Welt an, die an der Gestaltung und Umsetzung eines COIL-Projektes interessiert sind. Die Kosten liegen in etwa bei 300 EUR p.P.

5. Partnerhochschulen

Die Hochschule Heilbronn verfügt über ein umfangreiches Netzwerk an ausländische Partnerhochschulen. Sie finden eine Übersicht zu den Partnerhochschulen unter diesem Link. Diese können ebenfalls kontaktiert werden in Bezug auf eine VE-/COIL-Kooperation.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)