Kooperatives Studienmodell - Hochschule Plus

Ausbildung plus Studium

Einen Ausbildungs- und Studienabschluss in einem? Auch das geht an der Hochschule Heilbronn! Gemeinsam mit Unternehmen der Region und der IHK Heilbronn-Franken bietet die Hochschule Heilbronn das Kooperative Studienmodell Hochschule Plus an. Es kombiniert die klassische Facharbeiterausbildung mit einem Ingenieurstudium. Durch die Verzahnung beider Bildungsabschnitte kann die Doppelqualifikation in nur knapp 5 Jahren erreicht werden. Auch während des Studiums bleiben Sie im Unternehmen und erhalten über die gesamte Zeit eine Vergütung.

Informationen zum Kooperativen Studienmodell

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Daniel Schmid, kooperativer Student im 2. Semester
Toll am Kooperativen Studienmodell ist, dass zunächst eine Ausbildung im Unternehmen stattfindet und darauf das Studium aufbaut. Dadurch erhalte ich direkte Einblicke in die Praxis, werde finanziell unterstützt und habe die Möglichkeit eines Direkteinstiegs ins Unternehmen.
Daniel Schmid, kooperativer Student im 2. Semester

Vorteile

2 Abschlüsse: Ausbildung + Studium in nur knapp 5 Jahren

intensive Lernphasen eines Vollzeitstudiums

Praxiserfahrung im Unternehmen

monatliche Vergütung

hoher Wissenstransfer

sehr gute Jobaussichten

Ablauf des Modells

Rund 1 Jahr vor Fachhochschulreife / Abitur sollte die Suche nach einem Unternehmen beginnen, das einen Ausbildungsplatz im Kooperativen Studienmodell anbietet.
Nach dem Schulabschluss im September startet die Ausbildung im Unternehmen. Der größte Teil der praktischen Ausbildung zur Facharbeiterin und zum Facharbeiter wird so vor dem Studium absolviert.

Noch vor Abschluss der IHK-Prüfung zum vollwertigen Berufsabschluss beginnt am Ende der Ausbildung das 1. Studiensemester. Die IHK-Prüfung und die betriebliche Projektarbeit erfolgen parallel zum 1. Studiensemester.
Während der Vorlesungszeit studieren Sie durchgehend an der Hochschule und erarbeiten sich grundlegende theoretischen und ingenieurwissenschaftliche Inhalte.
Darauf folgt das 5. praktische Studiensemester. Dies absolvieren Sie im Partnerunternehmen. Oft können dabei auch im Ausland erste Berufserfahrungen gesammelt werden.
Im 6. Semester sind Sie wieder am Campus und vertiefen Ihr theoretisches Wissen im Vertiefungsstudium. Die Bachelorthesis schließt das Studium ab.

Die vorlesungsfreie Zeit dient der praktischen Ausbildung im Unternehmen.

Sie erhalten für die Dauer des gesamten Studiums eine entsprechende monatliche Vergütung.

Kombinationen Studiengänge und Ausbildungsberufe

Zulassung und Bewerbung

Rund 1 Jahr vor dem Abitur sollte die Suche nach einem Unternehmen beginnen, das einen Ausbildungsplatz im Kooperativen Studienmodell anbietet.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife
  • Ausbildungsvertrag mit einem beteiligten Unternehmen (ergänzt durch die Vereinbarung zum Kooperativen Modell)

Bewerbung

  • Bewerbung bei einem beteiligten Unternehmen ca. 12 bis 15 Monate vor Ausbildungsbeginn
  • Bewerbung und Einschreibung an der Hochschule erfolgt erst im 2. Ausbildungsjahr (bis zum 15. Januar vor dem ersten Semester).

Ausbildungsbeginn

  • Jeweils zum 1. September

Studienbeginn

  • Zum Sommersemester, 18 Monate nach Ausbildungsbeginn
  • Bewerbung und Einschreibung an der Hochschule (Bewerbungsfrist: Jeweils der 15. Januar für das Sommersemester)

Ansprechpartner*innen

Campus Sontheim

Campus Künzelsau

Infos für Studierende

Hier finden Sie den Leitfaden für Erstsemesterstudierende.

Hier geht´s zur internen MR-Studierenden-Seite.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)