Aktuelles

IDA Gebäude F, Campus Künzelsau

Ein Jahr IDA: Wie die Region vom neuen Forschungsinstitut profitiert

Kleinen und mittelständischen Firmen den Zugang zu Forschung ermöglichen – das war vor einem Jahr eines der gesteckten Ziele des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe, kurz IDA. Das Institut gehört zur Hochschule Heilbronn (HHN) und ist am Campus Künzelsau, der Reinhold-Würth-Hochschule, angesiedelt.
Zur News
News
Starke Kooperationen
Frau mit Maske grüßt Mann mit Maske mit Ellenbogen.

Die Kooperation zwischen IDA und Voith ist eine ausgezeichnete Kooperation mit weltweitem Erfolg.

Lesen Sie mehr im Artikel der 3. Ausgabe der HHN-Forschungsnews auf Seite 10.

Die Kooperation mit der Fa. ebm-papst in Mulfingen

Kleinen und mittelständischen Firmen den Zugang zu Forschung ermöglichen – das ist eines der Ziele des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA), der Hochschule Heilbronn (HHN) Reinhold-Würth-Hochschule am Campus Künzelsau.

Hier ist insbesondere die Kooperation mit der Fa. ebm-papst in Mulfingen zu erwähnen, welche bereits seit zehn Jahren mit dem Institut für schnelle mechatronische Systeme (ISM) und seit Jahr 2019 mit dem Institut für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA) am Campus Künzelsau, Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ulm besteht.

Lesen Sie mehr im Artikel von 20.10.2020.

Titel: Magnetische Messtechnik (30.06.2021)


Untertitel: Grundlagen und Workshop der Messtechnik für elektrische Maschinen und weitere elektromagnetische Anwendungen

Seminarbeschreibung:
Das Fachgebiet des Elektromagnetismus erlebt aktuell eine stürmische Entwicklung, vor allem getrieben durch Innovationen der elektrischen Maschine kombiniert mit der zugehörigen Leistungselektronik. Um elektromagnetische Komponenten in großer Stückzahl und definierter Qualität zu fertigen, bedarf es eines tiefen Verständnisses der magnetischen und elektromagnetischen Messtechnik. Dieser Workshop findet im Labor statt und gibt sowohl einen theoretischen Überblick der elektromagnetischen Effekte, als auch praktische Erfahrungen an den Prüfständen.

Seminarziel:
In diesem Seminar wird die Brücke geschlagen zwischen theoretischen Grundlagen und praktischen Erfahrungen in der magnetischen Messtechnik. Was zuvor in der Theorie gelernt wurde, kann im Labor direkt in messtechnischen Übungen vertieft werden.

Anbei das Programm mit dem Link zu Ihrer Verfügung: 

https://www.tae.de/seminar/seminar-magnetische-messtechnik-35710/


Titel: Projekt  Kocherflitzer (16.-17.07.2021), Freitag 15:00 Uhr-Samstag nachmittags
Symposium Elektromagnetismus am 10. und 11. März 2022.

Unser Symposium Elektromagnetismus ist für den 10. und 11.03.2022 bei uns am Campus Künzelsau geplant.

Wir, seitens des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA), freuen uns, Ihnen unser neues Programm vorstellen zu dürfen.

Wie gewohnt starten wir mit den Grundlagen Elektromagnetismus. Es schließt sich an, die Vorstellung reluktanzbasierender Linearantriebe unserer Institutsmitarbeiter, gefolgt von einem JMAG-Workshop der Fa. Powersys.

Natürlich alles bei uns wie immer kostenfrei!

Nur längerfristige Zusammenarbeit bringt Erfolg

Die Hochschule Heilbronn ist eine Hochschule für angewandte Wissenschaften. Die spezifische Kompetenz der Hochschule liegt im Bereich der umsetzungs- und anwendungsorientierten For-schung und Entwicklung (FuE). Die Hochschule Heilbronn ist daher ein wichtiger Kooperationspartner für die Unternehmen, welche Forschung und Entwicklung betreiben. Die Kooperation zwi-schen der Hochschule und den Industrieunternehmen ist von beide Seiten sinnvoll und ge-wünscht.

Zitat Dr.-Ing. M. Dirnberger (Fa. ZIEHL-ABEGG) „Die Kooperationen in der Forschung muss beiden Seiten große Vorteile bringen! Diese „Win-win-Situation“ wird offensichtlich immer stärker erkannt. Die Zusammenarbeit muss – wie mit Partnerfirmen und Unterauftragnehmern auch – geübt werden. Nur längerfristige Zusammenarbeit bringt Erfolg.“

Lesen Sie mehr im Artikel von 24.11.2020.

Workshop elektrische Maschinen (30.09. bis 01.10.2021)

BESCHREIBUNG

Der Elektromotor ist heute eine der zentralen Schlüsselkomponenten in der Automatisierungstechnik und in modernen Mobilitätskonzepten. Dabei hat sich eine Vielzahl von Motorausführungen für die verschiedensten Anwendungen entwickelt. Jede Ausführung hat ihre Berechtigung und es ist immer wieder von großer wirtschaftlicher und technischer Bedeutung, das richtige System für die eigene Applikation auszuwählen.

Anbei das Programm.

Workshop Elektromagnetismus - Grundlagen und Praxis (27.07. bis 28.07.2021)


BESCHREIBUNG

Der industrielle Bedarf an elektromagnetischen Antrieben (rotatorisch, translatorisch) ist ungebrochen groß. Demzufolge

steigt auch der Bedarf an Fachkräften, die über ein derartiges spezifisches Fachwissen verfügen. Mit dem angebotenen

Seminar soll den Teilnehmern eine fachspezifische Weiterentwicklung ermöglicht werden.

Anbei das Programm.

Starke Forschungskooperation

Für eine Hochschule der angewandten Wissenschaften sind die Kooperationen mit Industrieunternehmen sehr wertvoll und dienen der wichtigen Vernetzung zwischen Industrie, Hochschulen und Universitäten. An dieser Stelle ist insbesondere die Kooperation mit der Firma R. Stahl Schaltgeräte in Waldenburg, Herrn Prof. Dr.-Ing. Arnhold zu erwähnen.

Lesen Sie mehr im Artikel von 04.11.2020.

Breitgefächerte Expertise

Die Region soll vom erst im vergangenen Jahr gegründeten "Institut für Digitalisierung und elektrische Antriebe" am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn profitieren.

Lesen Sie mehr im Artikel von 19.04.2021 (Wirtschaftsmagazin "Regio Business").

Doktortitel für HHN-Studierende: Neue Kooperation mit TU-Freiberg
Mann vor Bücherregal

Es ist eine riesen Chance, die sich mit der neuen Zusammenarbeit zwischen der Hochschule Heilbronn (HHN) und der Technischen Universität Bergakademie Freiberg (TU BA) auftut: Die Master-Absolvent*innen der HHN können ab sofort durch Dozent*innen der TU BA Freiberg betreut werden und sich die Doktorwürde verleihen lassen.

Initiator seitens der HHN ist Professor Jürgen Ulm, Leiter des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA). Gemeinsam mit IDA-Kollegin, Doktorin Anna Konyev, leitete er die Kooperation in die Wege. „Der Kontakt zur TU BA kam durch unser Symposium ‘Elektromagnetismus‘ zustande, bei welchem wir von Professorin Jana Kertzscher und ihrem Doktoranden Besuch erhielten. Meine Person und mein Doktorand wurden dann zum Gegenbesuch zum ‘Freiberger Kolloquium Elektrische Antriebstechnik 2019‘ eingeladen, um dort einen wissenschaftlichen Vortrag zu halten.“

Mit TU BA-Professorin Dr.-Ing. Jana Kertzscher als leitende Kooperationspartnerin seitens der Technischen Universität, kann es nun für die HHN-Masters aus den Fakultäten Mechanik und Elektronik (T1), Technische Prozesse (TP) sowie Technik und Wirtschaft (TW) losgehen.

Die beiden Fakultäten T1 und TP sind dem Campus in Heilbronn-Sontheim zuzuordnen, die Fakultät TW dem Künzelsauer Standort. „Wir versuchen mit dieser Kooperation die Hochschule auf wissenschaftlicher Basis voranzubringen, indem wir für unsere Absolvent*innen neue Türen in wissenschaftliches Leben öffnen“, sagt Professor Ulm weiter.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)