Institut für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA)

Institut für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA)

Mit seinem Standort am Campus Künzelsau der Hochschule profitiert das Institut für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA) von der dortigen Fakultät Technik und Wirtschaft. Die inhaltliche Grundausrichtung des Instituts liegt in der angewandten Forschung im Themenfeld Digitalisierung elektromagnetischer Antriebe und Sensorik. Ergänzend zur Forschung veranstaltet das Institut Symposien, Kolloquien und Weiterbildungsangebote. Neben der angestrebten Zusammenarbeit mit Universitäten, anderen Hochschulen und Bildungseinrichtungen möchte das IDA regionale Firmen unterstützen, indem es insbesondere kleinen und mittelständigen Unternehmen einen Zugang zu Forschung und Entwicklung in Verbindung mit der Hochschule ermöglicht. Dies kann durch die ständige Weiterentwicklung der Qualität von Lehre und Laboren bestens realisiert werden. Namhafte aktuelle Auftraggeber sind Würth Elektronik, ZIEHL-ABEGG und ebm-papst.

Institutsausrichtung:

Die Kooperationsneigung im F&E-Bereich hat sich bei den Unternehmen in den vergangenen Jahren insgesamt deutlich erhöht. Die zunehmende technische Komplexität von Maschinen, Produkten und immer kürzere Produktentwicklungszyklen führen dazu, dass viele Unternehmen Innovationen nicht mehr im Alleingang entwickeln, beispielsweise, weil nicht alle notwendigen Fachkompetenzen vorgehalten werden können. Sie setzen deshalb stärker auf Innovationspartner, wie Institute von Hochschulen der angewandten Wissenschaften. Die inhaltliche Grundausrichtung von IDA liegt in der angewandten Forschung im Themenfeld Digitalisierung elektromagnetischer Antriebe, Sensorik und Messtechnik:

- IDA unterstützt regionale Firmen, indem es insbesondere KMUs einen Zugang zur Forschung und Entwicklung in Verbindung mit der Hochschule ermöglicht. „Wir suchen auch nach alternativen Lösungen für Ihre Produkte, die einen Mehrwert bringen und Sie vom Mitbewerber abgrenzen“, sagte Prof. Ulm.

- Mit IDA werden Kapazitätsengpässe in unternehmensinternen F&E abgedeckt, indem diese an IDA ausgelagert werden.

- IDA unterstützt bei der Verwirklichung eigener Ideen und verhilft zu innovativen Produkten.

Neues IDA


Magnetische Messtechnik: 06. Juni 2022 an der HS Heilbronn, Campus Künzelsau


Das Fachgebiet des Elektromagnetismus erlebt aktuell eine stürmische Entwicklung, vor allem getrieben durch
Innovationen der elektrischen Maschine kombiniert mit der zugehörigen Leistungselektronik. Um elektromagnetische
Komponenten in großer Stückzahl und definierter Qualität zu fertigen, bedarf es eines tiefen Verständnisses der
magnetischen und elektromagnetischen Messtechnik. Dieser Workshop findet im Labor statt und gibt sowohl einen
theoretischen Überblick der elektromagnetischen Effekte, als auch praktische Erfahrungen an den Prüfständen.

ZIEL DES SEMINARS

In diesem Seminar wird die Brücke geschlagen zwischen theoretischen Grundlagen und praktischen Erfahrungen in der
magnetischen Messtechnik. Was zuvor in der Theorie gelernt wurde, kann im Labor direkt in messtechnischen Übungen
vertieft werden.

Veranstaltungsort: Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau, Labor für Elektrische Maschinen



Elektromagnetismus-Grundlagen und Praxis: am 01. und 02. Dezember 2022 an der HS Heilbronn, Campus Künzelsau


Der industrielle Bedarf an elektromagnetischen Antrieben (rotatorisch, translatorisch) ist ungebrochen groß. Demzufolge steigt auch der Bedarf an Fachkräften, die über ein derartiges spezifisches Fachwissen verfügen. Mit dem angebotenen Seminar soll den Teilnehmern eine fachspezifische Weiterentwicklung ermöglicht werden.

Veranstaltungsort: Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau, Labor für Elektrische Maschinen


Elektrische Maschinen: am 21. und 22. Juli 2022 an der HS Heilbronn, Campus Künzelsau


Der Elektromotor ist heute eine der zentralen Schlüsselkomponenten in der Automatisierungstechnik und in modernen Mobilitätskonzepten.

Dabei hat sich eine Vielzahl von Motorausführungen für die verschiedensten Anwendungen entwickelt. Jede Ausführung hat ihre Berechtigung und es ist immer wieder von großer wirtschaftlicher und technischer Bedeutung, das richtige System für die eigene Applikation auszuwählen.

Zusätzlich erobern elektrische Antriebe neue Anwendungsgebiete, die Anforderungen hinsichtlich Werkstoffauswahl und -kosten, Effizienz und Robustheit stellen

Dieser Workshop stellt in Theorie und in praktischen Übungen die verschiedenen Motorkonzepte mit allen Vor- und Nachteilen gegenüber. Die Teilnehmer arbeiten in kleinen Gruppen an modernen Motorprüfplätzen, um die relevanten Effekte selbst nachzuweisen und zu messen.

Veranstaltungsort: Hochschule Heilbronn, Campus Künzelsau, Labor für Elektrische Maschinen




Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde von Magnetics4Freaks,

In gewohnter Weise erhalten Sie nun die Frühjahrs-Edition von Magnetics4Freaks. Erneut haben wir ein Programm für Sie zusammengestellt und hoffen, dass dies Ihren Anklang findet. Wie bereits angekündigt erfolgt die Veranstaltungsreihe weiterhin digital. Den Zugangslink finden Sie beim jeweiligen Termin.

Wie gewohnt starten wir mit den Grundlagen Elektromagnetismus. Es schließt sich ein Vortrag über die Auslegung einer Axialflussmaschine an, gefolgt von einem Beitrag, welcher den Teilchenbeschleuniger zum Inhalt hat. Die Vortragsreihe beendet ein Vortrag über Koordinatensysteme und deren Transformation.

All das wie immer kostenfrei und hoffentlich nicht umsonst!

Wir hoffen, unser Programm sagt ihnen zu:


Unser Symposium Elektromagnetismus ist für den 10. und 11. März 2022 am Campus Künzelsau geplant. Bitte merken Sie sich den Termin vor.

Wir, seitens des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA), freuen uns, Ihnen unser neues Programm vorstellen zu dürfen.

Wie gewohnt starten wir mit den Grundlagen Elektromagnetismus. Es schließt sich an, die Vorstellung reluktanzbasierender Linearantriebe unserer Institutsmitarbeiter, gefolgt von einem JMAG-Workshop der Fa. Powersys.

Natürlich alles bei uns wie immer kostenfrei!

IDA - Vorstellung

Künzelsau, 2022 - 2 Jahre IDA: Neue Meilensteine für die Region. Info-Veranstaltung des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA).


Das Forschungsinstitut für Digitalisierung und elektrische Antriebe (IDA) feiert sein 2-jähriges Bestehen mit einer Infoveranstaltung.

Heilbronn/Künzelsau, März 2022.

Den kleinen und mittelständischen Firmen Zugang zur Forschung ermöglichen – das war eines der gesteckten Ziele des Instituts für Digitalisierung und elektrische Antriebe, kurz IDA. Es gehört zur Hochschule Heilbronn (HHN) und ist am Campus Künzelsau, der Reinhold-Würth-Hochschule, angesiedelt. Nun ist IDA 2 Jahre alt geworden und blickt auf große Meilensteine zurück.


Das Team hinter IDA bilden der Direktor des Instituts Professor Jürgen Ulm, der stellvertretende Direktor Professor Ingo Kühne und die Doktorin Anna Konyev. Nun hat das IDA-Trio zur digitalen Jubiläumsfeier eingeladen. Dabei wird deutlich: Bei IDA steht der Kurs auf Wachstum. HHN-Rektor Professor Oliver Lenzen: "IDA hat es geschafft, eine Marke zu setzen. Nämlich darin, den Elektromagnetismus in der Wirtschaft zur Anwendung zu bringen.“

Neue Meilensteine

 IDA gehört mittlerweile zu einem der Institute, mit dem größten Impact auf die Region. "Unsere Aktivitäten liegen in der angewandten Forschung und Entwicklung in den Themenfeldern Digitalisierung, elektrische Antriebe, Sensorik und Messtechnik. Ergänzend zu laufenden Institutstätigkeiten bieten wir Symposien, Kolloquien und Weiterbildungsangebote an“, fasst Geschäftsführer Professor Ulm den Mehrwert von IDA für die Region zusammen.

Als Institut mit lokalem Bezug gestartet, ist IDA nun auch überregional ein gefragter Partner. Nicht nur in der freien Wirtschaft, auch Bildungseinrichtungen sind mittlerweile fest involviert. Jüngstes Beispiel ist eine Anfrage vom CERN über die Mitarbeit zur Berechnung eines neuen Teilchenbeschleunigers, der in Darmstadt gebaut wird. Eine Berechnungsmethode, die mit Master-Studierenden für Elektromagnetische Systeme im Rahmen von Laborarbeiten entwickelt wurde, kommt dabei zum Einsatz. "Hier haben wir uns bereits ein hohes Niveau erarbeitet, welches hierbei zum Einsatz kommt“, sagt Professor Ulm.

So profitieren Unternehmen

IDA arbeitet ab sofort auch übergreifend mit dem benachbarten HHN-Institut für Intelligente Cyber-Physische Systeme (ICPS) zusammen. Dessen Schwerpunkte liegen auf den zukunftsweisenden Technologien wie der Automatisierung. Professor Ulm: "Wir sind uns gegenseitig eine sehr wertvolle Ergänzung für all die Unternehmen, die dringend innovative Wege gehen müssen und wollen, um sich von ihren Wettbewerbern abzugrenzen.“

Für Firmen lohnt sich die Kooperation mit IDA aus verschiedenen Gründen: Forschung und Entwicklung wird denen zugänglich gemacht, die keine eigene Abteilung dafür aufweisen oder zusätzliche Kapazitäten aufgrund ihres hohen Tagesgeschäfts benötigen. IDA unterstützt nicht nur bei der Umsetzung, sondern dockt schon früher an und sucht bei Bedarf nach Partnern und Fördermöglichkeiten. Dabei öffnet sich eine weitere Tür: Die Thematik der Patentrechte. Die fallen ab sofort auch in den Tätigkeitsbereich von IDA und werden entsprechend vergeben.

Unsere Alleinstellungsmerkmale auf einen Blick

Unsere Ziele

  • Wissenschaftliche Arbeit mit regionalem Bezug
  • Steigerung des Bekanntheistgrades
  • nationale- und internationale Vernetzung mit anderen Hochschulen und Universitäten

Unsere Werte

  • Zukunfts- und Ergebnisorientierung
  • Verantwortung
  • Initiative und Konequenz
  • Offenheit und Vertrauen

Unsere Stärken

  • Institutskultur
  • Hohe Innovationskraft
  • herausragende Qualität
  • Nationale und Internationale Vernetzung
  • Effiziente Arbeit, gekennzeichnet durch Weiterentwicklung

Unsere Kompetenzen

  • Persönlichkeitskompetenz
  • Sozialkompetenz
  • Fachkompetenz
  • Methodenkompetenz
Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)