eLearning Projekte

Interaktive Sprachlernmodule mit Virtueller Realität

Für Deutsch als Fremdsprache (DaF) wurde ein eLearning und Blended-Learning-Konzept entwickelt, um die Erasmusstudierenden beim Deutschlernen zu unterstützen: Internationale Studierende lernen im Unterricht und im Selbststudium auf einschlägigen Lernplattformen. Dazu gehören selbstkorrigierende Aufgaben, mündliche und schriftliche Einsendeaufgaben, Forumsaufgaben und geschriebene Chats, die von den Tutorinnen betreut werden. Daneben wurden die früher handgeschriebenen Fortschritts- und Abschlusstests nun durch continuous assessment ersetzt.

Im Rahmen zweier HUMUS-Projekte wurden interaktive Materialien (u.a. interaktive Videos) für Lernende (DaF, Englisch als Lingua Franca) erstellt und evaluiert. Die Materialien werden in den regulären Lehrveranstaltungen eingesetzt.

Im Rahmen ihres Junior-Fellowship der Baden-Württemberg Stiftung arbeitet Frau Dr. Gruber an interaktiven Modulen für DaF-Lernende, die als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung stehen werden. Der Einsatz von Virtual Reality (VR) und das Erstellen von VR Videos ist ein wichtiger Teil des Konzepts. Die HUMUS-Projekte gehören zu einer Reihe von didaktischen Projekten des ZfSL, die zum Ziel haben, die Studierenden bei der Verbesserung ihrer Sprachkompetenz mithilfe von innovativen Lehr- und Lernformaten zu unterstützen.

eLearning - Betriebswirtschaftslehre (eBWL)

eLearning in der Betriebswirtschaftslehre ist Teil des vom Land Baden-Württemberg geförderten Projekts Studienstart. Gerade in Grundlagenfächern wie der "Einführung in die Betriebswirtschaftslehre" können durch den Einsatz von eLearning Materialien bereits bei Studienbeginn Lernkompetenzen bei den Studierenden aufgebaut werden.

Laborvideos und videobasierte Lehre

Im Rahmen des vom Land Baden-Württemberg geförderten Projekts Studienstart entstehen vielfältige Laborvideos mit Lehrenden und Studierenden der Fakultät Technik 1. Diese Videos vermitteln neuen Studierenden einen ersten Einblick in die Laborarbeit.

Ebenfalls entstehen in Kooperation mit Dozenten der Hochschule Heilbronn Lehrvideos zu wirtschaftswissenschaftlichen Themenstellungen.

Das Projekt videobasierte Lehre unterstützt zudem Studierende bei der Umsetzung von Videoprojekten im Rahmen von Studien- und Semesterarbeiten.

Im Rahmen der eBWL wurden verschiedene Lernmaterialien, wie z.B. Ilias-Lernmodule, Lehrvideos, Flashcards erstellt, die von allen Dozenten der Hochschule eingesetzt werden können. Die bereitgestellten Materialien sind so gestaltet, dass die einzelne Elemente individuell an die Bedürfnisse der Lehrenden angepasst werden können und damit einen möglichst vielseitigen Einsatz erlauben.

Im Moment läuft ein vom eLearning Team begleiteter Piloteinsatz in den Studiengängen IBIS und SEB.

Sie haben Interesse die Materialien auch in Ihrer Veranstaltung einzusetzen? Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir unterstützen Sie gerne!

VibE - Videobasiertes eLearning an der HHN

Im Rahmen des Projekts VibE@hhn entsteht im Moment ein umfangreiches Angebot zur videobasierten Lehre. Mithilfe von Schulungsvideos, die im Sinne eines Baukastensystems individuell zusammengestellt werden, erhalten Lehrende Einblick in unterschiedlichste Darstellungsformate: angefangen bei einfachen PowerPoint Vertonungen und Screencasts über Smartphone Videos, hin zu Interview- und Animationsvideos, diese können von den Teilnehmern nach ihren Bedürfnissen und Präferenzen individuell zusammengestellt werden. Grundlagenvideos zur Bild- und Tonsprache ebenso wie zu didaktischen Einsatzszenarien sowie zu persönlichen Verwertungsrechte und deren Schutz z.B. über Creative Commons bilden dabei die Klammer zu den verschiedenen Lehrvideoformaten. 


Wichtigstes Ziel des Projekts ist es: Lehrenden trotz knapper technischer und zeitlicher Ressourcen die Möglichkeit zu geben, Formate zu erstellen, die individuell an die fachspezifischen Anforderungen und Voraussetzungen angepasst und dadurch einfach zu erstellen sind. Wir wollen unter dem Motto „Einfach mal machen“ Lehrende ermutigen neue Techniken auszuprobieren und auch mit wenigen oder keinen Vorkenntnissen in die videobasierte Lehre einzusteigen. Die so entstehenden Schulungsmaterialien werden dann im Zentralen OER-Repositorium Baden-Württemberg ZOERR für alle Lehrenden in Baden-Württemberg zur Verfügung stehen.

Aufgabenpool Physik in Kooperation mit der HfSW

Mit Partnerhochschulen der HfSW (Hochschulförderung Südwest) identifiziert die Arbeitsgruppe eLearning und eAssessment gemeinsame Themen und Potenziale zur Verbesserung der Lehre. Ziel ist es, durch eine wirksame mediale Unterstützung die Attraktivität von Lerninhalten zu verbessern, abstrakte Inhalte besser zu veranschaulichen, Lerninhalte besser auf individuelle Vorkenntnisse abzustimmen und Lernkontrollen wiederverwendbar und automatisch korrigierbar zu machen. Als Themenfeld bearbeitet das Team einen gemeinsamen Aufgabenkatalog Physik für Erstsemester, der an allen Partnerhochschulen zum Einsatz kommen soll. Der Aufgabenkatalog steht als PDF-Katalog mit Musterlösungen allen Partnern zur Verfügung und wurde im WS 2020/2021 erstmals in ILIAS implementiert. Er ist seither in Form von Multiple-Choice Aufgaben mit Lösungen den Studenten zum Selbststudium zugänglich.

Erfolgreich etablierte eLeA-Projekte

Mathematik Grundlagen

Seit Sommersemester 2012 wird in immer mehr Studiengängen - v.a. in technischen, aber auch in einem betriebswirtschaftlichen - überprüft, ob es bei den Studierenden Defizite in den Kenntnissen mathematischer Grundlagen gibt. Mit dem externen Partner "bettermarks" werden gleich zu Beginn des ersten Semesters in einem Test die Mathematik-Kenntnisse überprüft und eventuelle Defizite können dann in dem adaptiven Mathematiklernsystem systematisch und individuell aufgearbeitet werden. In einem zweiten Test zum Ende des ersten Semesters können die Studierenden dann nachweisen, dass Sie diese Defizite erfolgreich behoben haben.

eDaF, eBWL, ePhysik & eMathe gefördert durch Ministerium für Wissenschaft, Forschung, und Kunst.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)