X-Culture - Connecting Cultures

Teilnehmende Länder:

78 Länder

Teilnehmende Hochschulen:

ca. 150 Hochschulen

Projektbeschreibung:

X-Culture ist ein internationales Kooperationsprojekt, bei dem Studierende zwei Monate lang in globalen virtuellen Teams an der Erstellung eines Geschäftsplans arbeiten. Das X-Culture-Projekt wurde 2010 von der Bryan Business School der University of North Carolina ins Leben gerufen. Inzwischen nehmen pro Semester 150 Universitäten aus 78 Ländern mit circa 6000 Studierenden daran teil.

In dem Projekt X-Culture, das Teil der Lehrveranstaltung „The Global Marketplace“ ist (Prof. Dr. Simona Gentile-Lüdecke, Fakultät TW, Masterstudiengang International Marketing and Communication), werden die Studierenden in globalen virtuellen Teams mit 4/5 Studierenden aus anderen Länder eingeteilt.

Verschiedene Kommunikationsstile und andere Zeitzonen sind nur die oberflächlichen Hürden, die zu überwinden sind. In einem globalen virtuellen Team entwickeln die Studierenden unter der Aufsicht ihrer Dozenten Lösungen für reale geschäftliche Herausforderungen, mit denen ihre Unternehmenspartner in der ganzen Welt konfrontiert sind.

Laufzeit:

2 Monate

Kontakt
Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)