Aktuelles aus dem ISAPS

März 2022

In einer konstituierenden Sitzung am 29.3.2022 nimmt die für den Zeitraum 2022-2025 berufene Kommission Innenraumlufthygiene des Umweltbundesamtes unter Beteiligung des ISAPS ihre Arbeit auf.

Die Heilbronner Stimme interviewt Jennifer Niessner über die Wirksamkeit von Raumluftfiltern und raumlufttechnischen Anlagen für Schulen.

Auf der FILTECH conference 2022 stellen Natalie Jüngling, André Baumann, Dennis Hoch und Simon Berger Ihre neuesten Forschungsergebnisse zu topologieoptimierten Filtern (Projekt BiFi), Koaleszenzfiltern auf Bikomponentenbasis (Projekt BiGOFiL) und Masken (Projekt BioPROTECT-Mask) einem internationalen Publikum vor.

Februar 2022

Unter Beteiligung des ISAPS im Rahmen eines Expertengespräches veröffenlicht die Stiftung Warentest einen Test von CO2-Messgeräten und -ampeln.

Januar 2022

Die erste Runde der englischsprachingen ISAPS-Lehrveranstaltung "Porous Structures / Selected Topics in Applied Research" geht zu Ende, in der Wissenschaftler*innen und Firmen Forschungsthemen aus dem Bereich poröse Medien vorstellten. Die Veranstaltung ist als Wahlfach in den technischen Studiengängen verankert.


Am 1.1.2022 startet das neue Forschungsprojekt "Energieeffiziente Betriebskonzepte für Gesundheitsschutz mit kooperativ arbeitenden raumlufttechnischen Anlagen basierend auf Simulationen, Sensordaten und künstlicher Intelligenz (ESTATE)", das mit über einer Million Euro durch das BMWi gefördert wird. Projektbeteiligte: ISAPS + IKM der Hochschule Heilbronn, MANN+HUMMEL, ebm-papst neo.

Dezember 2021

Am 1.12.2021 startet das neue Forschungsprojekt "Ermittlung von Konzepten zur Reduktion der Aerosolpartikelbelastung im ÖPNV mit Hilfe von Strömungssimulationen und Sensornetzwerken (AerÖPNV)", das mit über einer halben Million Euro durch das MWK gefördert wird. Projektbeteiligte: ISAPS + IKM der Hochschule Heilbronn.

Das ISAPS ist beteiligt an einer Stellungnahme zur Infektionsprophylaxe an Schulen unter Koordination von Prof. Moriske (Umweltbundesamt).

Oktober 2021

Auf dem GeoDict Online User Meeting stellt Dennis Hoch seine Arbeiten zu "Modeling and simulation of coalescence in the context of oil mist filtration using a distance map" vor.

September 2021

Auf dem internationalen "Air Filtration Seminar" in Frankfurt am Main trägt Jennifer Niessner über "Face Masks: Improvement Potential Based on Ex-
perimental and Simulation-based Insights" vor.

August 2021

In "Zur Sache Baden-Württemberg" tritt Jennifer Niessner als Expertin in einem Beitrag zur "Aerosolausbreitung im Freien" auf

Juli 2021

Am 7.7.2021 findet das 1. ISAPS-Symposium coronabedingt im Hybrid-Modus statt. Trotz erschwerten Bedingungen haben sich 55 Teilnehmer zu den Sessions "poröse Medien", "additive Fertigung", "Strömung" sowie "Aerosole" angemeldet, siehe idw-Bericht.

Juni 2021

COMPAMED Magazin veröffentlicht ein Reportage über die ISAPS-Forschung "Coronaviren in Aerosolen inaktivieren – Prüfstand mit UV-C-Strahlung am Uniklinikum Tübingen" in deutsch und englisch.

Am 2.6.2021 findet die konstituierende Sitzung des ISAPS-Fachbeirats statt. Steffen Gorzawski (Filtration Group Industrial) wird zum Vorsitzenden gewählt.

Mai 2021

Die Heilbronner Stime interviewt Jennifer Niessner über das Thema Aerosolpartikelausbreitung im Zusammenhang mit dem SARS-CoV-2-Infektionsrisiko.

In der Sendung Campus & Karriere des Radiosensers "Deutschlandfunk Kultur" spricht Jennifer Niessner über das Thema "Wissenschaftskommunikation: Müssen Forscher mehr in die Öffentlichkeit?" (10.5.2021, 14:51 Uhr).

Im Rahmen des hlb-Kolloquiums "Erfolg braucht" diskutiert Jennifer Niessner mit Vertretern der HAWs und der Politik über das Thema "Erfolg braucht Zeit für anwendungsorientierte Forschung"

April 2021

Der SWR berichtet über das Forschungsprojekt BioPROTECT-Mask.

März 2021

Der Expertenkreis Aerosole veröffentlicht seine 2. Stellungnahme drei Fragekomplexen: Virusmutationen, Aerosolen in Fahrzeugenund Belüftungskonzepten in kulturellen Einrichtungen.

Februar 2021

Die Südwestpresse berichtet über die gemeinsame Forschungsaktivität des Universitätsklinikums Tübingen und des ISAPS zur UV-C-Inaktivierung von SARS-CoV-2-Viren in Aerosolen.

Dezember 2020

Das Projekt „Testaerosole und –verfahren für Wirksamkeitsuntersuchungen von Luftreinigungstechnologien gegenüber Sars-CoV-2“ mit der Universität Stuttgart, dem KIT, der Universitätsklinik Tübingen und der Hochschule Heilbronn beginnt.

Der Expertenkreises Aerosole der Landesregierung Baden-Württemberg betont in seiner aktuellen Stellungnahme, dass die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln nur in ihrer Kombination den bestmöglichen Schutz vor einer Infektion bieten.

November 2020

Die Studie zur Wirksamkeit mobiler Raumluftreiniger startet im Hörsaal E116 der Hochschule Heilbronn.

Oktober 2020

Forschungsprofessorin Jennifer Niessner wird in den „Expertenkreis Aerosole“ der Landesregierung Baden-Württemberg berufen.

September 2020

Prof. Dr. Jennifer Niessner gibt als Expertin im SWR-Film "Wie Coronaviren aus der Luft gefiltert werden können" Auskunft über die Wirksamkeit von Luftfiltern.

Am 16.9.2020 findet die konstituierende Sitzung des ISAPS statt. Die ISAPS-Geschäftsordnung wird verabschiedet.

Experteninterview zum Projekt BioPROTECT-Mask

Das virtuelle Kick-Off-Meeting für das Projekt BioPROTECT-Mask findet am 3.9.2020 statt.

August 2020

Der SWR-Hörfunk berichtet über die Aerosolforschung an der HHN.

Der Aerosolprüfstand wurde in Betrieb genommen. Für diesen sollen im Rahmen von BiFi Prüfstandseinheiten zur Messung von Fraktionsabscheidegrad und Druckverlust von Funktionsmustern (Filterronden) und Kfz-Pollenfiltern entworfen, aufgebaut und für die Bewertung der topologieoptimierten Filter genutzt werden.

August 2020

Die Rhein-Neckar-Zeitung berichtet über BioPROTECT-Mask.

1.8.2020 Projektstart BioPROTECT-Mask.

Juli 2020

Am 16.7.2020 findet das Kick-Off-Meeting für das Projekt BiGOFil statt. Hier werden die Partner Math2Market, Ahlstrom-Munksjö, Junker-Filter GmbH, das ITA der RWTH Aachen sowie das Fraunhofer ITWM und die HHN ihre Projektbeiträge die Zusammenarbeit in den folgenden zwei Projektjahren abstimmen.

Juni 2020

Am 29.6.2020 werden auf dem zweiten (virtuellen) BiFi-Projekttreffen erste Erfolge bei der Topologieoptimierung, der additiven Fertigung komplexer Strukturen und der Metallisierung von Polymeren vorgestellt

Der Senat beschließt in seiner 399. Sitzung am 17.6.2020 die Gründung des Instituts für Strömung in additiv gefertigten porösen Strukturen (ISAPS)

Am 1.6.2020 ist das ZIM-Projekt BiGOFil ist angelaufen.

Mai 2020

Projekt BiFi: Die ersten Materialproben wurden an der HHN gedruckt und werden ans Fraunhofer IGB für Beschichtungstests versandt.

April 2020

Projekt BiFi: Für Leitanwendung 1 (Innenraumfilter) wurde per CFD-Simulation der Beitrag verschiedener Abscheidemechanismen ermittelt

März 2020

Am 1.3.2020 fällt der Startschuss für BiFi. Das erste Projekttreffen findet infolge der Corona-Pandemie virtuell statt.

Januar 2020

Kick-Off-Veranstaltung von BiFi an der HHN mit allen allen Projektbeteiligten.

Dezember 2019

Vorstellung von BiFi auf der Sitzung der Synergiegemeinschaft Luftreinhaltung des Landes Baden-Württemberg (ClustAir BW)

November 2019

Pressemitteilung zum Projektstart von BiFi

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)