BAföG-Beratung

BAföG-Anträge gibt es im Studentischen Servicebüro oder online. Für einen Erst-Antrag benötigen Sie das Formblatt 1, das Formblatt 3 zweifach, einen Lebenslauf sowie eine Mietbescheinigung. Das Formblatt 5 (Leistungsbescheinigung nach § 48 BAföG) muss nicht mehr ausgefüllt werden. Es genügt, wenn Sie Ihren Bescheid über Prüfungsleistungen mit dem Nachweis der erbrachten ECTS-Punkte dem Antrag hinzufügen. Wie viele Punkte Sie erreicht haben müssen, damit Ihr Antrag gültig ist, können Sie gern im Studentischen Servicebüro erfragen.

Seit Herbst 2022 gelten neue BAföG-Sätze und auch neue Zugangskriterien. Alle Infomationen finden Sie hier.

Bitte berücksichtigen Sie, dass ab dem Monat des Vorlesungsbeginns ein Anspruch auf BAföG besteht. Um den Anspruch zu sichern, ist es jedoch erforderlich, dass Sie im Lauf dieses Monats den Antrag auf Ausbildungsförderung beim Studierendenwerk Heidelberg, gerne auch zunächst als Kurzantrag zur Fristwahrung, einreichen.

Bitte beachten Sie den aktuellen Bewilligungszeitraum von BAföG, wenn Sie in ihr Praxissemester gehen. Sichern Sie sich durch ein Beratungsgespräch bei Ihren BAföG-Sachbearbeiter*innen ab. Die rechtliche Grundlage bilden die §§ 20 Abs. 1 Nr. 30 sowie 21 BAföG.

Mann-lachend-bei-Beratung

BAföG: Virtuelle Sprechstunde

Frau hält Glas gefüllt mit Münzen

BAföG-Beratung: Online und ohne vorherige Terminvereinbarung

13.05.2024
Fragen zu BAföG? Online und ganz ohne vorherige Anmeldung werden Ihre individuellen Fragen von den Bafög-Berater*innen des Studierendenwerks Heidelberg in virtuellen Sprechstunden beantwortet. Die kommende Sprechstunde ist am 25. Juni von 11.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 15.00 Uhr. 
Zur Veranstaltung
Event