Wie besagt ein berühmtes äthiopisches Sprichwort: "Wenn Spinnen vereint weben, können sie einen Löwen fesseln." Bei STARTKLAR laufen die Fäden in einem insgesamt 5-köpfigen Team zusammen.  Wir lieben das, was wir tun und die Menschen, mit denen wir zusammenarbeiten. Erfahre hier mehr über uns persönlich - und schaue auch auf unserem Instagram-Account vorbei, um uns bei der Arbeit über die Schulter zu blicken.


Dipl.Psych. Susan Barth

Susan ist im Prorektorat Forschung, Transfer, Innovation für die Innovations- und Gründungskultur an der Hochschule zuständig und leitet das STARTKLAR Gründerzentrum. Als Arbeits- u. Organisationspsychologin forscht und berät sie zu Themen der systemischen und individuellen Voraussetzungen von Innovation. Sie ist Fellow des Kompetenzzentrums der Kreativ- und Kulturwirtschaft der Bundesregierung und begleitet in deren Auftrag Startups und offene Innovationsprojekte. Zudem ist sie im Vorstand des neu gegründeten Führungsfrauennetzwerk Raum Heilbronn. Sie hat auch selbst schon gegründet - zuerst eine kleine Manufaktur, dann eine soziale Intervention. Ihr Herz schlägt für systemische Innovationsprozesse, die die Zukunft der Gesellschaft mitdenken.

Lisa Zimmermann

Als Koordinatorin des vom Land geförderten SHUTTLE-Projekts arbeitet Lisa zuvorderst an der Verzahnung zwischen den einzelnen Fachbereichen. Aufgrund ihres Studiums der Kunst- und Kulturwissenschaft sowie einem Master in der Unternehmensführung leistet sie die nötige Übersetzungsarbeit für interdisziplinäre Lehrveranstaltungen bzw. Projekte und ist unsere Ansprechpartnerin für die Lessons sowie die Veranstaltungsplanung. Mit ihrem kreativen Blick ist sie zudem zuständig für die Kommunikation und visuelle Gestaltung.  Lisa brennt für die Themen Gründer*innenpersönlichkeit, Female Empowerment und Responsible Entrepreneurship und unterstützt mit diesen Perspektiven das Lehrangebot von STARTKLAR.   

Martin Vural

Martin blickt bereits auf mehrere Jahre HHN-Erfahrung zurück. Nach seinem Studium der Sozialwissenschaften war er seit 2014 an der Fakultät für International Business als wissenschaftlicher Mitarbeiter für die Akquise von Drittmitteln zuständig und unterrichtete das Fach Wirtschaftsethik. Seit Mai 2019 unterstützt er das STARTKLAR Gründerzentrum vor allem in der Entwicklung und Durchführung technisch ausgerichteter Projekte wie den Aufbau des neuen Makerspace, bei deren Begleitung er von seiner technischen Ausbildung als Zerspanungsmechaniker profitiert. Darüber hinaus promoviert Martin an der Universität Cottbus-Senftenberg im Bereich der Energiewende.

Mit Beginn des Jahres 2019 konnte STARTKLAR die Unterstützung des Baden-Württembergischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst gewinnen. Den Kern des mit Landesmitteln geförderten Projekts SHUTTLE bildet die Konzeption und Entwicklung curricularer und außercurricularer Lehr- und Lernformate, um die Studierenden für unternehmerisches Denken zu sensibilisieren und sie durch die Vermittlung gründungsbezogener Kreativtechniken zu Unternehmertum und Innovation zu befähigen. Um fachliche und organisatorische Grenzen aufzubrechen und gleichzeitig auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Disziplinen eingehen zu können, wurden über das SHUTTLE Projekt Pilotstrukturen in den Fakultäten Wirtschaft und Verkehr, Informatik sowie Mechanik und Elektronik aufgebaut.


Linda Tiedemann (T1)

Als Besitzerin des ersten Unverpackt-Ladens in Heilbronn verfügt unsere SHUTTLE-Pilotin Linda über handfeste Gründerinnenerfahrung. Nach ihrer Ausbildung zur Medienkauffrau sowie dem Bachelor in der BWL mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation arbeitete sie bereits in mehreren Unternehmen im Marketing und Projektmanagement. Als SHUTTLE-Pilotin fördert sie die Verankerung innovations- und gründungsrelevanter Strukturen in der Fakultät Technik und Mechatronik und erarbeitet hier individuelle Bedarfe der Studierenden und Mitarbeitenden.     


Fiona Oster (WV)

Fionas arbeitet und forscht mit leidenschaftlichem Interesse an der Schnittstelle von Innovation, Bildung und Geschäftsentwicklung. Als Professorin unterrichtet sie Innovationsmanagement, Geschäftsstrategie und Entrepreneurship an der HHN und fördert die Verankerung von Innovations- und Gründungsthemen innerhalb der Lehrpläne. Sie greift dabei auf langjährige Erfahrungen aus der Wirt-schaft zurück: Fiona berät Unternehmen bei der strategischen Entwicklung, ent-wickelt zugeschnittene Schulungspro-gramme und unterstützt Tapa Healthcare DAC, ein hochinnovatives Unternehmen für medizinische Geräte, beim Start im Nahen Osten. Und on top forscht sie für ihre Doktorarbeit zum Thema Open Innovation im Bereich Medizinprodukte.


Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)