Eine Traglufthalle des Sportvereins TV Bammental.

Studierende als Strategie-Berater für Sportverein

|08.04.2021
  • Ergebnisse der Zusammenarbeit zwischen Turnverein Bammental mit Campus Künzelsau

  • Studierende der Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sport­­management (BK) entwickelten anforderungs- und zukunftsorientiertes Sportflächenkonzept

  • Fakultäts- und standortübergreifende Kooperation der Hochschule Heilbronn   


Heilbronn/Künzelsau, April 2021. Der Turnverein 1890 Bammental gehört mit seinen ca. 1.600 Mitgliedern zu den gro­ßen Vereinen im Sportkreis Heidelberg. In den 7 Abteilungen, Turnen, Handball, Ski, Schach, Tennis, Budo und Senioren wird so­wohl Wett­kampf- als auch Breitensport angeboten. Das Angebot um­fasst mehr als 30 ver­schie­dene Sportarten für alle Bevöl­kerungs­schich­ten, Alters­klassen, Geschlechter und soziale Gruppen.

Mit der Teilnahme am Coaching Programm für Sportvereine der Metro­­­­pol­region Rhein Neckar ("Sportverein 2020") war der Club in eine strategische Neuausrich­tung gestartet, in deren Rahmen eine Ver­schmel­zung seiner Tennisabtei­lung mit dem Bammentaler Tennis Club (BTC) er­folgte. Dabei wurde die alte Tennis­fläche mit ca. 4.500 m2 für eine anderweitige Nutzung frei. Diese Flä­che galt es zukunfts­orien­tiert im Sinne des Vereins zu ge­stal­ten.

Um diese herausfor­dernde Aufgabe zu bewältigen, und um den Verein nachhaltig für die hohen und steigenden Anforder­ung­en der Zukunft zu rüsten, hatten der 1. Vorsitzende des TV Bammental, Professor Franz Buscholl (Pro­fessur "Logistik" am  Bildungscampus) und Professor Sebastian Kaiser-Jovy (Professur "Allgemeine Betriebs­wirtschaftslehre, insb. Sportmanagement“ am Künzelsauer Campus) ein Koopera­tions­projekt ver­einbart. Dessen Umsetzung erfolgte im Zuge mehrerer Se­minare des Stu­diengangs BK. Ziele waren (1) die Erarbeitung eines Gesamt­konzepts für den Sportflächen­bedarf unter Einbindung der vereins­eigenen Sport­halle (2) die Erstellung eines funktionalen Anfor­derungsprofils für eine even­tuelle Ausschreibung an Architekten und/oder Planer sowie (3) die Er­mittlung des erforderlichen Investitionsbedarfs und alternativer Fi­nan­­zie­rungs­möglichkeiten.


Durch den Einsatz zeitgemäßer Verfahren der Daten­ge­winn­ung und Ana­­ly­­­se, war das Projekt der angewandten Forschung auch un­ter den aktuellen Herausforder­ungen der Corona-Pandemie um­setz­bar. Professor Sebastian Kaiser-Jovy: "Der Transfer von For­schung und Lehre ist für uns als Hoch­schule für angewandte Wissenschaften Anspruch und Aufgabe gleicher­ma­ßen. Projekte der angewandten For­schung, im regionalen, nationalen, wie auch im internationalen Kontext, auch unter Pandemie­beding­ung­en aufrecht zu erhalten, ist uns dabei ein besonderes Anliegen."

Unter Berücksichtigung des Gemeinde-Entwicklungskonzepts "Bammental 2030" und nach einer Befragung aller wesentlichen vereinsinternen Bezugs­gruppen (Aktive Mitglieder, Ehrenamtliche Abteilungs- und Übungsleiter, Vorstände) konnten die Studierenden nun Zukunftsszenarien für den Club entwickeln. Unterstützt wur­den sie dabei von Tobias Eisenbraun, Ingenieur und Architekt bei Sportconcept Stuttgart. Hohe Priorität haben den Ergebnissen zufolge die Einrichtung eines Be­wegungsparks zur sparten­über­greifenden Nutzung sowie der Bau von Anlagen für den Gesund­heits­sport, ein­schließlich Outdoor-Aktivitäten (Kletterwand, Sandfläch­en), Räumlich­kei­ten für Kinderbetreuung und ein "Generationengarten".

"Die Zusammenarbeit mit Professor Sebastian Kaiser-Jovy und seinen Stu­dierenden in diesem für den Turnverein 1890 Bammental strategisch rich­tungs­weisenden Projekt, hat für unseren Verein die wesentlichen Impulse gesetzt. Die Einbindung der 'Netzwerkpartner' von Professor Kaiser-Jovy aus Unternehmen, Verbänden und Beratern, hat die Qualität der Ergebnisse maßgebend mit beein­flusst. Der Turnverein Bammental wird die Ergebnisse zeitnah umsetzen. Unser Dank gilt allen Projektbeteiligten und wir werden Professor Kaiser-Jovy gerne an andere Vereine in der Metropolregion Rhein- Neckar und den Badischen Sportbund weiterempfehlen", sagt Professor Franz Buscholl, 1. Vorsitzender des TV Bammental.

Ansprechpartner

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik
Mit ca. 8.200 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt.

Zeitungsstapel

Medieninformationen

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des laufenden Jahres der Hochschule Heilbronn.

    Zum News

    Empfohlene Artikel


    Aktuelle Artikel

    Eine Traglufthalle des Sportvereins TV Bammental.
    Studierende als Strategie-Berater für Sportverein
    08.04.2021

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)