Praktikum im Ausland

Ein Auslandspraktikum bringt viele Vorteile:

  • internationale Berufserfahrung sammeln
  • wertvolle Kontakte knüpfen
  • die Kultur und das Leben eines anderen Landes kennenlernen

Ein Praktikum kann sowohl innerhalb Europas (EU) über das Erasmus+ Programm, als auch außerhalb Europas (Non-EU) absolviert werden.

Ein Praktikum im Ausland zu absolvieren, bedarf Ihrer Eigeninitiative und sorgfältigen Planung. Dies bedeutet, dass Sie sich spätestens ein Jahr vor Praktikumsantritt intensiv mit diesem Thema beschäftigen und Kontakt zu Beratungspersonen aufnehmen.

Auslandspraktika werden nach denselben Kriterien anerkannt wie Praktika in Deutschland. Informationen über die Anerkennung erhalten Sie vor Beginn des Praktikums im Praktikantenamt des jeweiligen Studiengangs.

Bitte beachten, dass Sie bei Ihrer Bewerbung um eine Praktikantenstelle darauf hinweisen sollten, dass es sich um ein 6-monatiges Pflichtpraktikum handelt und Sie weiterhin den Studentenstatus beibehalten.

Weitere Informationen

Praktikum

Wo finden Sie Hilfe bei der Suche nach einer Praktikantenstelle?

  • Praktikantenämter der jeweiligen Fachbereiche oder Studiengänge
  • Fachdozent*innen mit Kontakten ins Ausland
  • Sprachdozent*innen
  • Kommiliton*innen, die bereits im Ausland waren
  • Fachzeitschriften
  • Verbände der jeweiligen Branchen, Industrie- und Handelskammer
  • Angebote im Internet
  • IAESTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience: https://www.iaeste.de/de/)
Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)