Organisationsentwicklung

Organisationsentwicklung bedeutet die bewusste Gestaltung struktureller, aber auch sozialer Veränderungen in Organisationen. In einem dynamischen Umfeld wie dem Hochschulsektor sind Veränderungen unumgänglich, wenn eine Organisation dauerhaft Bestand haben und ihre strategischen Ziele erreichen möchte.

Erfolgreiche Organisationsentwicklung basiert dabei auf einer ganzheitlichen „systemischen“ Sicht auf die Organisation mit all ihren Strukturen, Personen, Werten, rechtlichen und sozialen Regeln und Routinen in ihrem jeweiligen Umfeld.

Moderation und Begleitung von Veränderungsprojekten

Obwohl Organisationsentwicklung ein langfristig angelegter Ansatz ist, kommt sie meist in Form konkreter Veränderungsprojekte zum Tragen.

An der HHN moderieren und begleiten die Mitarbeiter*innen der Bereich für Hochschulentwicklung wichtige Veränderungsvorhaben, zum Beispiel

  • zur Verbesserung des Leistungsangebotes einzelner Hochschulbereiche,
  • zur Optimierung des Ressourceneinsatzes,
  • zur Einführung neuer Management- und Arbeitstechniken,
  • zur Weiterentwicklung der Führungs- und Kommunikationskultur

Der Bereich Hochschulentwicklung unterstützt – im Rahmen seiner verfügbaren Kapazitäten – auch gerne einzelne Fakultäten, Studiengänge oder weitere Hochschuleinrichtungen bei der professionellen Umsetzung eigener Veränderungsvorhaben.

Zwei Frauen stehen nebeneinander und schauen gemeinsam in ein Tablett.

Ansprechpartner*innen

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)