Online-Labortag. Virtuell und vielseitig

Online-Labortag am Dillmann-Gymnasium Stuttgart

Virtuell und vielseitig. Die HHN sowie das Dillmann-Gymnasium Stuttgart blicken auf einen erfolgreichen Online-Labortag am 09. Juli 2021 zurück.

Dozent*innen der HHN aus den Studiengängen Wirtschaftsingenieurwesen – Energiemanagement, Produktion und Prozessmanagement sowie aus der Fakultät Mechanik und Elektronik erhielten die Möglichkeit für rund 80 Schülerinnen und Schüler einen abwechslungsreichen und interessanten Online-Labortag zu gestalten. Nach einer kurzweiligen und informativen Einführung rund um die HHN ging es direkt mit spannenden Einblicken zum Thema „Solarthermie“ und Dipl.-Ing. Anke Stier weiter. Durch das eher regnerische Wetter konnte der Versuch „Wie die Sonne hilft, damit wir warm Duschen können“ zwar leider nicht direkt zuhause, aber mit Hilfe der Voraberklärungen, ganz einfach im Nachgang durchgeführt werden.

Im Anschluss drehte sich beim Thema „NC-Technik“ (Waldemar Sawislog und Heiko Dirks) alles um die Fertigung eines Salzstreuers. Nach einer kurzen Pause folgte dann für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler eine Schnuppervorlesung „Einführung in die Robotik“ mit einem geschichtlichen Rückblick, der Vorstellung von Komponenten aus denen ein Robotersystem besteht und faszinierende Anwendungen vom Karosseriebau über Holzverarbeitung zur Lebensmittelhandhabung und Servicerobotik. Ergänzt wurde dies durch Liveschaltungen ins Roboterlabor der HHN und Präsentationen von Studierenden die gerade Ihre Abschlussarbeit im Labor oder in einem Industrieunternehmen machen:

- Erprobung eines Greifers für Premium-PKW-Interieurteile, Hochschule Heilbronn

- Automatisierung eines manuellen Arbeitsschrittes in der Karosseriefertigung bei Thyssen Krupp System Engineering, Heilbronn

- Sensorik von Greifsystemen im Verpackungsmaschinenbau bei OPTIMA, Schwäbisch Hall

Sina Diehle von der Zentralen Studienberatung bildete mit einer Fragerunde den Abschluss der interessanten Veranstaltung und zeigt sich im Nachgang der Veranstaltung sehr begeistert: „Trotz Virtualität und Distanz konnte ein didaktisch aufbereitetes Angebot geschaffen werden, welches die Schüler*innen aktiv mitgestalten konnten.“

Auch Prof. Andreas Hoch freute sich über die Möglichkeit den Schülerinnen und Schülern exklusive Laboreindrücke bieten zu können: „Mir ist es wichtig bei solchen Veranstaltungen die Faszination zu vermitteln die bei der Entwicklung von mechatronischen Systemen erlebbar ist. Im Zusammenspiel von Mechanik, Elektronik und Software entstehen immer wieder verblüffende, nicht selten bahnbrechende Lösungen. Die Vielseitigkeit dieser Disziplinen macht nicht nur das Studium sondern auch das spätere Berufsleben spannend und abwechslungsreich.“

Das Dillmann-Gymnasium Stuttgart ist seit Juli 2020 Bildungspartner der Fakultät Technische Prozesse sowie der Fakultät Mechanik und Elektronik.

Die Organisatorin vom Dillmann-Gymnasium, Kristina Hirth, sieht in solchen Angeboten abschließend viele Chancen: "Der Labortag in Klasse 7 soll den Schüler*innen schon frühzeitig eine erste Begegnung mit der Studien- und Berufswelt ermöglichen. Mit dem Programm, das die Hochschule Heilbronn zusammengestellt hat, konnten unsere Schüler*innen ihren Horizont in Bezug auf bestimmte Berufe erweitern und auch von zuhause aus vertiefte Einblicke gewinnen."

Die HHN möchte sich für die Möglichkeit und das Vertrauen bei den Verantwortlichen des Dillmann-Gymnasium Stuttgart recht herzlich bedanken und freut sich auf den weiteren Austausch.


Ansprechpartnerinnen

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)