Wasserstoff PM

Noch mehr Schlagkraft beim Thema Wasserstoff 

red|23.06.2021
  • Das Kompetenzzentrum LOGWERT an der Hochschule Heilbronn gestaltet mit einer Reihe innovativer Forschungsprojekte den Weg der Region zur Wasserstoff-Mobilitätsregion

  • Ein neu strukturiertes Team verstärkt ab dem 1. Juli das Kompetenzzentrum als regionaler Forschungspartner

    Heilbronn. Juni 2021. Wasserstoff gilt als Hoffnungsträger der Energiewende. Dies gilt gerade auch für Mobilität und Logistik, wo mit der Nutzung von Wasserstoff einerseits große Hoffnungen verbunden werden, andererseits aber bislang kaum praktische Erfahrungen vorhanden sind. "Rund um diese Herausforderungen baut das Kompetenzzentrum LOGWERT seine Expertise in diesem hoch aktuellen und innovativen Forschungsfeld deutlich aus. LOGWERT wird damit seine Position als anwendungsorientiert denkender Forschungspartner im Raum Heilbronn-Franken weiter stärken und aktiv an der Transformation zur Wasserstoffregion mitwirken", so Prof. Dr. Stefan Wilms, ab 1. Juli 2021 neuer Direktor des Kompetenzzentrums LOGWERT an der Hochschule Heilbronn.

    Für die Forschenden am Kompetenzzentrum ist das Thema Wasserstoff dabei längst kein Neuland mehr: LOGWERT ist Gründungspartner des H2-Innovationslabors Heilbronn-Franken und bringt dort und in zahlreiche weitere Projekte seine Kompetenzen bei der Gestaltung von Logistik ("LOG“) und innovativen Wertschöpfungssystemen ("WERT“) ein.

    In einem partizipativen Forschungsansatz erarbeitet das Forscherteam derzeit beispielsweise ein Konzept, das Wege zum simultanen Aufbau von Angebot und Nachfrage nach Wasserstoff am Beispiel des Heilbronner Hafens darstellt. Die Wasserstofflogistik, also Transport, Lagerung und Verteilung von Wasserstoff spielt dabei eine zentrale Rolle. Das Forscherteam will zeigen, wie zu einem möglichst frühen Zeitpunkt die Wirtschaftlichkeit des Einsatzes von Wasserstoff für alle beteiligten Akteure erreicht werden kann, sodass Wasserstoff nicht nur klimafreundlich, sondern auch ökonomisch zu einer echten Alternative wird. „Unser Modell soll eine schnelle und erfolgreiche Markteinführung neuer, klimafreundlicher Energien unterstützen, und ist damit eine wesentliche Voraussetzung für den Aufbau größerer 'grüner' Modellregionen“, so Prof. Dr. Jens Hujer, Projektleiter des Vorhabens und Cluster-Koordinator „Nachhaltige Mobilität und vernetzte Systeme“ am Kompetenzzentrum LOGWERT. "Mit den Ergebnissen des Vorhabens leisten wir einen weiteren wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Heilbronn-Franken zur Wasserstoff-Modellregion und das von Beginn an stark umsetzungsorientiert", ergänzt Prof. Dr.-Ing. Raoul Zöllner, Projektkoordinator an der Hochschule Heilbronn für das über den Wettbewerb RegioWIN von der Europäischen Union geförderte „Hydrogen Hub Heilbronn-Franken“ und zugleich bei LOGWERT neuer Cluster-Koordinator für den Bereich "Alternative Antriebe".

    Auch auf dem Heilbronner Bildungscampus soll Wasserstoff zukünftig eine größere Rolle spielen. Dafür zuständig ist die Campus-Mobilitätsmanagerin Claudia Schenk, ebenfalls vom Kompetenzzentrum LOGWERT. "Ich kann mir hier Verschiedenes gut vorstellen, vom Lastenrad mit Brennstoffzelle über Wasserstoff-Busse, die zukünftig am Campus halten bis hin zum Wasserstoffauto“, so Schenk. "Grüner Wasserstoff passt aufgrund seiner Eigenschaften einfach gut zu den Zukunftsbildern, die wir für einen nachhaltig mobilen Bildungscampus sehen“, ergänzt Sabrina Pletz, die als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Cluster „Nachhaltige Mobilität und vernetzte Systeme“ im vergangenen Jahr eine Mobilitätskonzeption für den Heilbronner Bildungscampus mit entwickelt hat.

    Mit Freude wird diese Entwicklung von Prof. Dr. Tobias Bernecker gesehen und kommentiert, der das Kompetenzzentrum LOGWERT aufgebaut hat: "Sowohl mit den jetzt neu getroffenen inhaltlichen Weichenstellungen als auch mit dem neu formierten Team wird LOGWERT ein starker Partner in der Forschungslandschaft der Region Heilbronn-Franken bleiben. Besonders wichtig ist dabei, dass neben Wasserstoff auch die anderen Schwerpunkte der Forschung am Kompetenzzentrum weiter im Fokus stehen werden. Das eröffnet das Potenzial zu einer auf ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Überlegungen aufbauenden Einordnung von Wasserstoff in die Energie- und Verkehrswende, das einzigartig ist," resümiert der langjährige Professor für Verkehrswirtschaft an der Hochschule Heilbronn.

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca. 8.200 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt. 

Zeitungsstapel

Medieninformationen

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des laufenden Jahres der Hochschule Heilbronn.

    Zum News

    Empfohlene Artikel


    Aktuelle Artikel

    Wasserstoff PM
    Noch mehr Schlagkraft beim Thema Wasserstoff 
    23.06.2021

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)