Nachgefragt: Das Studium Generale

Ab 9. März ist das Anmelden möglich – das Studium Generale hat viele Interessante Angebote in petto. Aber was steckt genau dahinter? Wir haben Ansprechpartnerin Nadine Klimek dazu ausgequetscht.  

_MG_5974_jpg.jpg

Nadine Klimek vom Zentrum für Studium und Lehre der HHN koordiniert das Studium Generale für die beiden Heilbronner Standorte Sontheim und  Bildungscampus.


Der Mythos um das Studium Generale (SG) macht auch in diesem Semester die Runde. Vielen ist der Begriff bekannt, aber was verbirgt sich wirklich dahinter? 

Es ist ein Weiterbildungsprogramm für Studierende und Mitarbeiter*innen der HHN, welches dem Zentrum für Studium und Lehre angedockt ist. Es bietet an allen Standorten der HHN eine Vielzahl an Veranstaltungen an.

Gibt es spezielle Themenbereiche? 

Ja und zwar “Ethik, Nachhaltigkeit und Umwelt“, “IT & Technik“, “Personal Excellence und Kultur“, “Politik, Wirtschaft & Gesellschaft“ und “Sprachen“. Die Kurse sind größenteils kostenfrei. Ausnahmen gibt es bei den Kursen, die sich um Wein drehen (lacht).

Ist das SG für Studis freiwillig?

Jein. Es kommt auf den Studiengang und die SPO an. Im Studiengang Automotive Systems Engineering ist es beispielsweise verpflichtend. Das steht aber explizit in der jeweiligen SPO. Wer sich unsicher ist, kann im Studiengang nachfragen. Ansonsten darf jede*r freiwillig das SG besuchen und kann somit auch mehr als die vorgeschriebenen ECTS erlangen.

Hat das SG Einfluss auf meinen Notenspiegel?

Wenn laut der SPO kein SG vorgesehen ist, dann nein. Bei den Studiengängen in denen es aber in der SPO steht, kann es Einfluss haben, wenn eine Prüfungsform mit Note hinterlegt ist. Das ist aber sehr selten. Meist wird nur der sogenannte “Schein“ verlangt, ohne Note.

Ab dem wievielten Semester darf ich teilnehmen?

Generell gilt, alle ab dem 1. Semester. Es gibt aber einige Kurse, die erst ab dem Hauptstudium, also dem 3. Semester besucht werden können. Dies liegt an den Kursinhalten, da wird oft Vorwissen vorausgesetzt.

Gibt es für das jetzige Semester einen ganz neuen Kurs, den Sie empfehlen können? 

Tatsächlich gibt‘s jedes Semester neue interessante Kurse. Jetzt bieten wir zum Beispiel das 1. Mal einen Video-Kurs an. Dort werden die Grundlagen des Filmemachens erklärt und gezeigt, wie mit dem Smartphone einfach und gut ein Film produzieren werden kann.

Gibt es einen extrem beliebten Kurs, bei dessen Anmeldung ich schnell sein muss?

Da gibt‘s einige. Zum Beispiel “Excel VBA“ oder “TK Mentalstrategie“ in Künzelsau. Aber auch “Ausbildung der Ausbilder“ ist immer super schnell voll oder die verschiedenen Sprach-Kurse.

Gegenfrage: Welcher Kurs wird gerne übersehen, obwohl viel dahintersteckt?

Witzigerweise ist es in Heilbronn genau der “TK Mentalstrategie“-Kurs, der, wie gesagt, in Künzelsau der Renner ist. In Heilbronn wurde das Potential bisher noch nicht erkannt. Er geht auf das Thema Selbst- und Zeitmanagement ein und zeigt, wie mit Stress im Studium und Alltag besser umgangen werden kann.

Die Frage aller Fragen zum Schluss: Wie melde ich mich denn an?

Über ILIAS. Ab 9. März ist der Zugang ab 07.00 Uhr freigeschaltet. Bei einigen Ausnahmen erfolgt die Anmeldung bei dem jeweiligen Anbieter selbst, wie zum Beispiel bei dem Online-Kurs des Referats für Technik und Wissenschaftsethik (rtwe). Dann steht es aber im SG-Programm dabei. Bei Unsicherheit darf gerne bei mir nachgefragt werden, ich freu‘ mich!

Das Programm

Das komplette Kursangebot sowie die Ansprechpartner*innen für die Standorte Schwäbisch Hall und Künzelsau gibt es hier.