KI rettet Leben

Welche*r Patient*in ist ein Notfall? Wer verspricht sich durch den Besuch der Notaufnahme vielleicht nur einen Qualitätsvorteil im Vergleich zum Hausarzt oder einer Notfallpraxis?

Eine strukturierte Ersteinschätzung (Triage) der ankommenden Patient*innen in den Notauf-nahmen der Krankenhäuser wird für Ärzt*innen immer herausfordernder. Seit 2010 ist die Zahl der ankommenden Patient*innen bundesweit um etwa 75 Prozent gestiegen. Den Schaden tragen die Patient*innen, die tatsächlich ein Notfall sind – eventuell sind Ressourcen gebunden, die zur Behandlung lebens-bedrohlich erkrankter oder verletzter Patient*innen notwendig wären. Daher ist eine schnelle sowie strukturierte Triage heute wichtiger denn je.

Das Projekt OPTINOFA verfolgt das Ziel, die in der Notaufnahme ankommenden Patient*innen mithilfe von Künstlicher Intelligenz bedarfsgerecht und dif-ferenziert zu steuern. Die KI basiert auf weit ver-breiteten Triage- und Anamneseverfahren (ABCDE- Schema, SAMPLER-Schema). Die Patient*innen werden gezielt einer ambulanten, hausärztlichen oder stationären innerklinischen Notfallversorgung zugewiesen.

Kern des Projekts sind maschinelle Lernalgorithmen, die anhand von ausgewählten Leitsymptomen und den zugehörigen Warnsymptomen – je nach Eingabe – schon früh eine wahrscheinliche Behandlungsdringlich-keitsstufe anzeigen können. Dadurch können sie die Ärzt*in bei der Entscheidung unterstützen und die Triage beschleunigen sowie vereinfachen.

Das vom Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundes-ausschusses geförderte Projekt wird in enger Kooperation mit der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) sowie dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Berlin bearbeitet und in elf Modellkliniken bundesweit unter Anleitung und Aufsicht des IGES-Instituts evaluiert. Die fachliche Validierung der Algorithmen findet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Notfall- und Akutmedizin (DGINA) sowie der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfall-medizin (DIVI) statt.

opti-frontpageSeite6.JPG