Rosige Zeiten: Die BUGA 2019 ist offiziell eröffnet!

Ganze 173 Tage wird Heilbronn durch die Bundesgartenschau (BUGA) aufblühen und extravagante Attraktionen bereitstellen. Mit dem Beginn der BUGA erfolgt auch der Startschuss für die Stadtausstellung impact.hn. 

web.jpg

Rektor Oliver Lenzen bei der Eröffnung von impact.hn. Text und Foto: Vanessa Offermann

Bereits vor über zehn Jahren wurden die ersten Ideen für die BUGA gesponnen und heute ist es endlich soweit – Die Bundesgartenschau öffnet ihre Pforten. Teil der BUGA ist auch die begleitende Stadtausstellung. Ein "Ausstellungsstück" ist dabei impact.hn. Dabei gehen die Hochschulen Heilbronns Hand in Hand und zeigen Wissenschaft zum Anfassen. Im modernen und urbanen Stil zeigen sich neben der HHN, auch die DHBW-Standorte Mosbach und Heilbronn, das Center for Advanced Studies der DHBW (DHBW CAS), die German Graduate School of Management and Law (GGS) und die Technische Universität München (TUM) mit der TUM School of Management.

Einzigartige Projekte

Die Exponate der Hochschulen gliedern sich in verschiedene Kategorien: impact.mobility, impact.society, impact.smart tec und impact.life. Je nach Themenfeld dürft ihr in unterschiedlichste Welten eintauchen, darunter zum Beispiel das autonome Fahren oder die Augmented Reality. Rektor Oliver Lenzen äußert sich bei der Eröffnung von impact.hn zu einem der Ausstellungsprojekte mit den Worten: „Das ist europaweit einmalig!“ Um welches Exponat es sich dabei handelt und was eigentlich genau hinter jedem einzelnen Projekt steckt, erfahrt ihr an den Standorten 82 und 84 auf dem BUGA-Gelände und selbstverständlich bald auch hier in der News-Rubrik.

So findet ihr impact.hn

Ihr erreicht impact.hn durch den Eingang "Campuspark" beim ehemaligen Europaplatz. Dort eingetreten, lauft ihr die Brücke komplett durch und findet die beiden Showrooms 82 und 84 jeweils auf der rechten Seite des BUGA-Areals. Auch online findet ihr unter www.impact.hn Wissenswertes zum Projekt.