Achtung, Spoiler-Alarm: Das Baustellen-Chaos lohnt sich so was von!

Ja, es ist im Moment vielleicht nicht ganz so nice hier: Lärm, Bauschutt, nix halbes und nix ganzes. Aber ihr werdet das Endergebnis lieben. Versprochen.

2019_02_25_Baustellenfoto_KnowCube_WEB.jpg

Schon im April dürften die ersten Überraschungen am Sontheimer Campus für die Studierenden fertig gestellt werden. Foto und Text: Vanessa Offermann

Die Baustellen-Romantik an der HHN hat mit insgesamt 6 Bau-Projekten ihren Höhepunkt erreicht. Betroffen ist der Platz um den Know-Cube, das Foyer im A-Gebäude und dessen Übergang ins E-Gebäude, die Örtlichkeiten vor dem B-Gebäude, die Studenten-Parkplätze und zu guter Letzt der Außenbereich der Mensa.

Was vielleicht derzeit nicht ganz so hübsch aussieht, wird bald ganz toll, wie Beatrice Werner vom HHN-Facility Management verrät: „Die Studierenden dürfen sich bald schon über eine nigelnagelneue Snack-Meile freuen.“ Aufgebaut wird die im A-Gebäude, bei den Ausgängen ins C- und D-Gebäude. Daneben hagelt es noch tolle Sitzecken, um sich zurückzuziehen und strahlend-neue Sanitäranlagen.

Bild_optimiert_Campus_neu.jpg


Surprise, surprise: Es geht noch weiter!

Zu entdecken wird es noch viele weitere Highlights an eurer HHN geben. Beispielsweise bekommt ihr vor der Mensa eine richtig geniale Liegewiese inklusive Bäume für den nötigen Schatten. Ähnlich wie im Freibad soll die von euch zum Chillen „missbraucht“ werden. Ihr bekommt zudem neue und größere Fahrradstellplätze und jetzt kommt’s: nicht eine, nicht 2, sondern 3 riesige Wiesen. #BioDiversität. Heißt: Wildblumen, Gräser und Kräuter sollen dort gesät werden, um die Artenvielfalt zu erhalten. Das wird nicht nur bunt und duftend, sondern auch spannend, was da alles zu wachsen beginnen wird.

Bild_optimiert_Campus_neu_plan_web.jpg


Buntes Bäume-Potpourri

Neben einer neuen Verkleidung, bekommt der gute alte Know-Cube zudem ein kleines Wäldchen aus Französischem Ahorn. Am Campus werdet ihr außerdem auf Kastanien-Bäume treffen und habt die Möglichkeit, entlang der geplanten Kirsch-Allee zu schlendern.

(Car)-Sharing is caring

Wer kein Auto besitzt, darf sich bald eins leihen: „Es ist eine Strom-Tankstelle in Planung, die auch eine Car-Sharing-Station bereit hält“, sagt Beatrice Werner. Dieses Projekt sei Professor Daberkow zu verdanken. Durch ihn und der Zusammenarbeit mit der ZEAG Energie AG sei dies erst ins Leben gerufen worden, sagt sie weiter.

Ja, wann ist es denn soweit?

Wenn es gut läuft, darf man vorsichtig mit folgenden Zeiträumen rechnen: Der Innenbereich im A-Foyer, samt Snack-Meile dürfte in etwa im April fertig sein. Im Mai sollte dann die Strom-Tankstelle mit Car-Sharing-Option folgen. Die gesamten Arbeiten an den Außenanlagen sind voraussichtlich ab Oktober fertiggestellt. Einen Mini-Haken gibt es hier dann leider doch noch: Bis die Wiesen blühen, bedarf es noch ein wenig Extra-Zeit oben drauf.