Projekttitel

MDM-Fokusgruppe »Datenqualität«

Projektbeschreibung 

Im Zuge der digitalen Transformation wird sich kaum ein Unternehmen eine mangelhafte Datenqualität leisten können. Insbesondere wird der Unternehmenserfolg zukünftig davon abhängig sein, wie gut es mit Daten umgehen kann und wie gut es in der Lage ist, aus Informationen Wissen zu generieren, um dann Entscheidungen ableiten zu können. Gerade Stammdaten bilden die Grundlage der digitalen Wirtschaft und sind für das digital vernetzte Unternehmen von essenzieller Bedeutung. Das Erreichen und die Sicherstellung eines angemessenen Maßes an Stammdatenqualität ist eine kritische Voraussetzung für effiziente Geschäftsprozesse inner- und überbetrieblich. Trotz der gesteigerten Sensibilisierung für die Bedeutung von Daten wird das Thema der Datenqualität im Unternehmen jedoch oftmals vernachlässigt. Die Beurteilung der Stammdatenqualität basiert dabei oft auf Selbsteinschätzung („Bauchgefühl“) und weniger auf einer systematischen und methodengestützten Vorgehensweise. So ist es nicht verwunderlich, dass Unternehmen die vorliegende Stammdatenqualität meist besser beurteilen, als sie in Wirklichkeit ist. 


Ziel der MDM-Fokusgruppe »Datenqualität« ist es, den wissenschaftlichen und praktischen Diskurs zur »Datenqualität« aufzunehmen und fortzuführen. Im Fokus steht die Ausarbeitung von Methoden, Best Practices, Leitfäden und/oder Handlungsempfehlungen zur pragmatischen Messung der Stammdatenqualität in Unternehmen, um nachhaltig die Datenqualität zu sichern bzw. zu verbessern. Die Erkenntnisse werden allen Mitgliedern des MDM-Roundtables bereitgestellt.

Forschungsfrage

• Welche Inhalte umfasst die Messung der Datenqualität und wie lassen sich diese auf organisatorischer und technischer Ebene im Unternehmen nachhaltig umsetzen?


• Welche Metadaten hat idealerweise ein Datenkatalog und wie erfolgt die systematische Befüllung im Unternehmen? 


• Wie kann das Wissen zu Validierungsregeln erhoben, formal spezifiziert und zur Messung der Datenqualität im Rahmen eines Kennzahlensystems angewendet werden?


• Welche Möglichkeiten zur Visualisierung der Datenqualität gibt es und wie kann diese systemtechnisch implementiert werden?

Keywords

Datenqualität, Stammdaten, Datenmanagement, Informationsmanagement, Kennzahlensystem, Datenkatalog, Datenqualitätsüberwachung, Metadatenmodellierung

Projekttyp

Angewandtes Forschungsprojekt (1)

Teilprojekt von

Themenfeld 

am IWI

Datenbereitstellung (2)

Projektbeginn

Juli 2019

Projektende

offen

Projektstatus

In Bearbeitung (3)

Projektkoordination
Projektpartner 

Gebr. Heinemann SE & Co. KG, Hamburg 

Elektro airsystems gmbh, Ostfildern (Unternehmenssprecher der MDM-Fokusgruppe) 

• Festo AG & Co. KG, Esslingen • innogy SE, Dortmund • LEUCO Ledermann GmbH & Co. KG, Horb a. N. • SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Publikationen (4)
Beckmann, Helmut; Schäffer, Thomas (2016-2020): Manuskripte zum 1. bis 9. Heilbronner MDM-Roundtable. Institut für Wirtschaftsinformatik. Hochschule Heilbronn. Heilbronn.

(1) Angewandtes Forschungsprojekt; Forschungsprojekt; Netzwerkprojekt; (2) Datenbereitstellung; Datenanalyse; Datenverwertung; (3) In Bearbeitung; Abgeschlossen; Abgeschlossen & Folgeprojekte generiert; (4) hier: Publikationen/Arbeitsberichte/Manuskripte

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)