Labore der Medizinischen Informatik

Labor für Diagnose- und Therapiesysteme

Der Besuch dieses Labors ist ein wesentlicher Bestandteil des Studienschwerpunkts Diagnose- und Therapiesysteme. Vorlesungen vermitteln technische Grundlagen und Methoden im Kontext verschiedener klinischer Fragestellungen.

In unserem Labor sammeln Sie eigene Erfahrung durch realitätsnahe praktische Arbeit mit entsprechenden Soft- und Hardwaresystemen. Sie können dadurch die Handlungen des medizinischen Personals, die Arbeitsabläufe und die damit verbundenen Anforderungen und Limitationen besser verstehen. Dies ist der Schlüssel zur Entwicklung bedarfsgerechter und praxistauglicher IT-Lösungen, mit denen die Medizinische Informatik zu einer Verbesserung der Patientenversorgung und zur Unterstützung der Medizin beiträgt.

Die Laborübungen umfassen aktuell die Bereiche:

  • Messung bioelektrischer Signale
  • Langzeit-EKG Analyse
  • Strahlentherapie-Planung
  • Therapieplanung in der Viszeral-Chirurgie
  • Medizinische Navigationssysteme

Labor für Medizinische Signal - und Bildverarbeitung

In diesem Labor haben Sie die Möglichkeit, in den Vorlesungen erworbenes Wissen praktisch anzuwenden und zu vertiefen.

Großen Wert legen wir darauf, die untersuchten Signale und Bilder, wo immer es möglich ist, am eigenen Körper zu messen. Das „Begreifen“ der Rohdatenentstehung bildet die Basis für die physiologische und medizinische Interpretation der enthaltenen Information sowie für das Verständnis der Methoden, die zur Informationsverarbeitung erforderlich sind.

Im Laborpraktikum des Master-Wahlpflichtmoduls Bild-/Signalverarbeitung bearbeiten Sie 5 Übungen, die aus dem folgenden Pool ausgewählt werden können. Darüber hinaus bietet das Labor viel Freiraum, um eigene Ideen zu verfolgen.

  • Vier Versuche zu den Grundlagen der Signal- und Bildverarbeitung
  • Medizin-Robotik
  • CT- und MR Bildgebung
  • Ultraschallbildgebung und -diagnostik
  • Optische und Elektromagnetische Trackingsysteme
  • Myographie, Neurographie und Nerven-/Muskelstimulation
  • EEG und Evozierte Potentiale, Brain-Computer Interfaces


Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)