Lehre Stühle in einem Seminarraum

Keine Präsenz-Klausuren: Zweiter Prüfungszeitraum wird geschaffen

|20.01.2021
  • Rektorat sagt reine Präsenz-Prüfungen wegen Infektionsschutz ab
  • Neuer Prüfungszeitraum soll im kommenden Semester geschaffen werden
  • Mündliche Prüfungen finden regulär statt

Heilbronn, Januar 2021. Es war keine einfache Entscheidung für die Hochschulleitung: Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation und den weiterhin zu hohen Infektionszahlen der Region kann es keine Präsenzprüfungen an der HHN geben. Betroffen ist das jetzige Wintersemester mit Prüfungszeitraum vom 21. Januar bis 11. Februar 2021. Das bedeutet, dass nicht die gesamte Prüfungsphase verlegt wird, sondern lediglich die Klausuren, die Anwesenheit erfordern. Alle anderen, z.B. die mündlichen Prüfungen, finden zwar online, aber völlig regulär statt.

Für alle nicht abgehaltenen Prüfungen wird ein zweiter Prüfungszeitraum im kommenden Sommersemester eingeräumt. Das Rektorat wird dem Senat vorschlagen, diesen vom 03. bis 21. Mai einzurichten. Dies hat auch zur Folge, dass sich der gesamte Semesterterminplan verschieben wird: Das neue Konzept sieht vor, den Vorlesungsbeginn auf den 08. März vorzuverlegen (bisher 15. März) und das Vorlesungsende auf den 09. Juli (bisher 02. Juli) zu verschieben, da während der Prüfungsphase keine Vorlesungen stattfinden können. Unterstützt wurde diese Entscheidung auch von Studierenden selbst. Denn einige baten auf Grund der unsicheren Situation um eine Verschiebung. Doch auch Unmut gibt es – denn andere Studierende sind mit dieser Entscheidung wiederum nicht all zu glücklich.

HHN-Rektor Professor Oliver Lenzen kann dies mit vollstem Verständnis nachvollziehen. Doch eines steht für ihn hierbei noch schärfer im Fokus – die Gesundheit der Studierenden: „Diese Pandemie ist eine der größten Aufgaben in unserer 60-jährigen Hochschulgeschichte. In allen unserer Entscheidungen gehen wir verantwortungsvoll, achtsam und rücksichtsvoll vor. Im Brennglas unserer Überlegungen, steht immer zuerst die Gesundheit unserer Studierenden und Mitarbeiter*innen.“

Cara Hoffmann, stellvertretende Studierendenpräsidentin des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) sagt: „Die Verschiebung der Prüfungsphase bewirkt nicht nur eine Veränderung momentan, sie wird sich mit kontinuierlich neuen Aufgaben durch das Jahr 2021 ziehen. Die Gesundheit aller Beteiligten steht hier im Vordergrund, weshalb der AStA die Entscheidung der Hochschule unterstützt. Diese muss nun im Sinne der Studierenden umgesetzt werden."

Auch Personalleiterin Katrin Math findet klare Worte: „Schon seit Beginn der Pandemie steht für uns der Gesundheitsschutz aller Mitarbeiter*innen und Studierenden an erster Stelle. Unter Abwägung der Prüfungssituation, der Anzahl möglicher Kontakte und der Prüfungsdauer mit Mund-Nasen-Schutz folgt die Entscheidung– insbesondere in der aktuellen Pandemielage– genau dieser Prämisse: Der Gesundheitsschutz hat Vorrang. Ich begrüße die Entscheidung und halte sie auch unserer Verantwortung der regionalen Gesundheitsversorgung gegenüber für alternativlos.“

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca. 8.200 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt.

Zeitungsstapel

Medieninformationen

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des laufenden Jahres der Hochschule Heilbronn.

    Zum News

    Empfohlene Artikel


    Aktuelle Artikel

    Lehre Stühle in einem Seminarraum
    Keine Präsenz-Klausuren: Zweiter Prüfungszeitraum wird geschaffen
    20.01.2021

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)