Informationen für Geflüchtete


info-fluechtlinge

Auf dieser Seite haben wir Informationen für Geflüchtete zusammengestellt, die ein Studium an der HHN aufnehmen oder fortführen möchten. Bei Fragen und Problemen, die auf dieser Seite nicht beantwortet werden, können Sie uns gerne direkt kontaktieren.

Das Zulassungsverfahren und die Anerkennung von Unterlagen können bei anderen Hochschulen unterschiedlich ablaufen. Falls Sie sich für ein Studium an einer anderen Hochschule interessieren, finden Sie weitere Informationen auf der Website des DAAD.

Orientierung und Beratung vor dem Studium

Um sich vor dem Studium zu orientieren und sich über verschiedene Studienmöglichkeiten an der Hochschule Heilbronn zu informieren, können Sie sich an die Zentrale Studienberatung wenden.

Für spezifische Fragen zu den einzelnen Studiengängen, können Sie sich direkt bei der Fachstudienberatung der entsprechenden Fakultäten informieren.

Bewerbung und Studienvoraussetzungen

Studieninteressierte mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen ihre Zeugnisse vor der Bewerbung beim Studienkolleg Konstanz anerkennen lassen. Außerdem benötigen Sie je nach Studiengang einen Nachweis über die Deutsch- und/oder Englischkenntnisse. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Studienfinanzierung für Geflüchtete

Ein Semester kostet an der Hochschule Heilbronn momentan 142,50 Euro. Zusätzlich müssen internationale Studierende Studiengebühren bezahlen. Viele Geflüchtete sind davon befreit. Mehr Informationen finden Sie hier.

Darüber hinaus müssen Sie Ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Bitte beachten Sie, dass Leistungen des Jobcenters bei Aufnahme eines Studiums in der Regel nicht weiter gezahlt werden. Um ein Studium zu finanzieren, gibt es mehrere Möglichkeiten: Sie können BAföG beantragen oder sich auf ein Stipendium bewerben, aber auch neben dem Studium arbeiten. Hierbei ist es wichtig, die für Sie geltenden Regelungen zur Arbeitserlaubnis im Aufenthaltstitel zu beachten.

Anerkannte Flüchtlinge (anerkannte Asylberechtigte, Flüchtlinge mit Zuerkennung der Flüchtlingseigenschaft bzw. subsidiärem Schutz) können BAföG beantragen, unabhängig davon, wie lange sie bereits in Deutschland sind. Asylbewerberinnen und -bewerber, deren Asylantrag noch nicht entschieden ist, können unter bestimmten Umständen BAföG beantragen. Weitere Informationen gibt es hier. Bitte lassen Sie sich auch bei der BAföG-Beratung zu Ihren Möglichkeiten beraten.

FAQs

Nein. Das Studium in Deutschland ist unabhängig von Ihrem Aufenthaltstitel. Sie können sich z.B. auch immatrikulieren, wenn Ihr Asylverfahren noch offen ist. Es ist jedoch unbedingt notwendig, die Aufnahme eines Studiums mit der zuständigen Ausländerbehörde und gegebenenfalls mit dem Sozialamt abzuklären.

Ja. Hierfür werden dieselben Nachweise wie bei einem Erststudium benötigt. Um sich das bereits begonnene Studium anrechnen zu lassen, müssen Sie außerdem Nachweise über bereits erbrachte Studienleistungen vorlegen. Diese werden dann an der Hochschule geprüft, um herauszufinden, in welchem Semester Sie weiterstudieren.

Prinzipiell ist es möglich die Hochschule zu wechseln, allerdings muss man sich an der anderen Hochschule erneut bewerben. Bei ähnlichen Studiengängen ist eventuell eine Anrechnung der vorhandenen Kurse möglich. Eine Garantie, an der neuen Hochschule angenommen zu werden, gibt es nicht.

Nur in den englischsprachigen Masterstudiengängen. Zulassungsvoraussetzung in allen anderen Fächern ist ein bestandener Sprachtest (z.B. DSH oder TestDaF) auf B2/C1-Niveau.

Der Notendurchschnitt hängt von dem jeweiligen Studiengang und der Anzahl an Bewerbungen ab.

Nein. Das BAföG und auch viele Stipendien haben aber eine Altersgrenze.

Derzeit gibt es an der Hochschule Heilbronn keine Sprachkurse. Bitte kontaktieren Sie diesbezüglich die/den für Sie zuständige/n Sachbearbeiter/in des Jobcenters und infomieren Sie sich über Sprachkurse bei den Bildungsträgern der Region.

Die Akademie für Innovative Bildung und Management Heilbronn-Franken (aim) bietet außerdem ein studienvorbereitendes Jahr für Zuwanderer zur Erlangung des C1-Niveaus an. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf B1- oder B2-Niveau und eine Hochschulzugangsberechtigung. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der aim.