Industrie 4.0

Automatisierungstechnik ist eine Fachdisziplin, die in nahezu allen Bereichen der Technik vorkommt und dafür sorgt, dass Arbeitsvorgänge oder Prozesse selbstständig, d.h. ohne den Eingriff eines Menschen, ablaufen. Das Messen von physikalischen Größen, die Verarbeitung dieser Informationen zu Daten und letztendlich das Ansteuern von Aktuatoren stellen die Grundlagen der Automatisierungstechnik dar. Die Elektrotechnik kann hier als Grundlage bzw. Voraussetzung für die Automatisierungstechnik gesehen werden (Bauelemente, Schaltungen, elektrische Maschinen, elektrische Steuer- und Regelgeräte, u.v.m.). Die Steuerungs- und Regelungstechnik sind Teilgebiete der Automatisierungstechnik.

Im Studiengang Produktion und Prozessmanagement werden die Vorlesungen Elektrotechnik, Steuerungs- und Automatisierungstechnik und Regelungstechnik gelehrt, um die Studierende optimal auf die zukünftige „digitale Produktion“ vorzubereiten und damit den langfristigen Beschäftigungserfolg unserer Absolventen zu sichern. Hierzu werden zum Beipiel folgende Lehrmodelle in Vorlesungen und Laboren eingesetzt:

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

IoT meets robotics

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Lehrmodell Temperaturregelung

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

IoT meets robotics

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Segway

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Balancierender Ball

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Zeichnender Industrieroboter

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Schwingungfreies Positionieren

Ein Highlight in unseren Laboren stellt „Flora“ dar. Sie ist aus dem Projekt „Smart Production“ entstanden. Das Projekt „Smart Production“ zeigte die Entwicklung einer vollautomatisierten Produktionsmaschine für die Bepflanzung von individualisierbaren Blumentöpfen und ermöglichte jedem Besucher auf der Bundesgartenschau 2019 die Gestaltung und Produktion eines eigenen Blumentopfes. Seit Abschluss der Bundesgartenschau steht „Flora“ im Otto-Rettenmaier-Forschungslabor der Hochschule Heilbronn. Sie ist Bestandteil verschiedener Vorlesungen und wird außerdem aktuell im Funktionsumfang, u.a. durch eine Cloudanbindung und Sprachsteuerung, weiterentwickelt. Mit „Flora“ können Anwender ihren eigenen Produktionsauftrag anlegen und nach dem Starten der Produktion begutachten wie die einzelnen Produktionsschritte vollautomatisiert ablaufen. Entsprechend den eigenständig aufgegebenen Auftragsdaten saugt der Industrieroboter die gewünschten Blumensamen einzeln an und befördert diese dann direkt in einen Blumentopf. An der Druckstation erhält der Blumentopf ein weiteres individuelles Merkmal, indem aus den Auftragsdaten das Druckbild generiert und auf den Blumentopf gedruckt wird.

Das Video wird Ihnen nicht angezeigt, da Sie nicht der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Automatisierte Bepflanzungsanlage „Flora“

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)