Nachhaltigkeit in der Organisation der HHN

Darstellung der Verankerung von Nachhaltigkeit in der Hochschulstruktur

Governance

Neben der Verankerung von nachhaltiger Entwicklung im Leitbild der Hochschule, findet das Thema weitere Einbettung in die hochschulinterne Organisation. Die Institutionalisierung nachfolgender Beauftragter gibt der Hochschule dauerhafte Strukturen, die es möglich machen, Nachhaltigkeit als Querschnittsthema in den unterschiedlichen Bereichen der Hochschule einzubringen und Impulse zu setzen. Dies betrifft den Bereich Lehre und Forschung ebenso wie etwa die Vernetzung in der Region.

Die oberste Leitung für das Umweltmanagementsystem der Hochschule Heilbronn hat der KANZLER inne, der gleichzeitig UMWELTMANAGEMENTBEAUFTRAGTER ist. Er stellt den funktionalen und rechtskonformen Betrieb sicher und stellt nötige personelle und finanzielle Ressourcen bereit.

Für die konkrete Umsetzung von Maßnahmen wurde ein EMAS-BEAUFTRAGTER ernannt. Er setzt sich für die kontinuierliche Verbesserung des Umweltschutzes an der Hochschule ein. Er berichtet der Hochschulleitung über die Aktivitäten im Bereich Umweltmanagement und ist für die notwendigen Abläufe zur Validierung zuständig.

Die BEAUFTRAGTE FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG wurde vom Senat der Hochschule gewählt. Sie ist Vorsitzende des Rats für Nachhaltige Entwicklung und ist für die Vernetzung der Nachhaltigkeitsaktivitäten in der Region Heilbronn und der Hochschulföderation Südwest zuständig. Zudem ist sie Ansprechpartnerin für Lehrende und Studierende im Themenfeld der nachhaltigen Entwicklung.

Operativ und administrativ arbeitet die REFERENTIN FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG mit den Beauftragten zusammen. Sie koordiniert die Prozesse im Umweltmanagement und der Nachhaltigen Entwicklung und agiert als Schnittstelle zwischen den Fakultäten, dem Technischen Betrieb, der Verwaltung und den Studierenden.

Zentrum der Aktivitäten an der Hochschule Heilbronn ist der RAT FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG der alle acht Wochen tagt. Er hat initiierende, koordinierende und beratende Funktion. Der RNE berichtet dem Senat und dem Rektorat. Er ist befugt, dem Hochschulsenat Vorschläge zu machen. Der Rat setzt sich zusammen aus einem Vertreter des Rektorats, dem Ethikbeauftragten, der Nachhaltigkeitsbeauftragten, dem EMAS Beauftragten, der Referentin für Nachhaltige Entwicklung und aus den entsandten Vertretern jeder Fakultät, der Verwaltung und des technischen Betriebs, sowie aus einem studentischen Referenten für Nachhaltigkeit der Verfassten Studierendenschaft.

Im Rat werden aktuelle, umweltrelevante Fragen diskutiert sowie Entscheidungsvorlagen erstellt und die Maßnahmen des Umweltprogramms besprochen. Er hält Verbindung zu den Fakultäten, zu engagierten Vertretern von Studierenden des ASTA, zur Verwaltung und dem Facility Management.

Das Facilitymanagement wiederum steht in Kontakt mit dem Amt für Vermögen und Bau, das die Verantwortung für das operative Umweltmanagement und eine nachhaltige Ausgestaltung der Hochschule innehat.

Darüber hinaus wurden weitere BEAUFTRAGTE im Rahmen des Umweltmanagementsystems vom Umweltmanagementbeauftragten ernannt. Sie sorgen für die Einhaltung der gesetzlichen und freiwilligen Vorgaben in den Bereichen Arbeitssicherheit, Strahlenschutz, Laserschutz und Gefahrstoffe.

Ebenfalls stellen sich ethische Fragen in allen gesellschaftlichen Bereichen wie bspw. in der Ökologie und Ökonomie, in der Technik oder in sozialen Systemen. Auch an der Hochschule Heilbronn wird dem Thema Ethik besondere Beachtung geschenkt und durch einen ETHIK-BEAUFTRAGTEN betreut.

Aufgabe aller Beteiligten ist aber auch die Studierenden und Mitarbeiter*innen zu einem umweltfreundlichen Verhalten zu motivieren. Nur durch Vorbildfunktion kann Nachhaltigkeit und umweltgerechtes Verhalten gelebt und weitergegeben werden. Diese Bemühungen haben längst alle Fakultäten und Verwaltungsabteilungen durchdrungen.

Ansprechpartner*innen

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)