Ein Student greift mit der Hand an einen Roboter-Greifarm.

HHN erweitert Bildungsangebot und bringt mehr Künstliche Intelligenz in die Region 

|07.07.2021

· Fördermittel für School of Applied Artificial Intelligence (SAAI) eingeworben

· HHN komplettiert KI-Angebot in Studium, Forschung und Transfer

· Schulen werden frühzeitig einbezogen 

Heilbronn, Juli 2021. Bund und Land fördern den Aufbau der School of Applied Artificial Intelligence (SAAI) an der Hochschule Heilbronn (HHN). Damit komplettiert die HHN ihr Angebot im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) und ist Impulsgeber in Lehre, Forschung und Transfer.

Ausbau der KI-Lehre durch Fördermittel

Künstliche Intelligenz ist an der Hochschule Heilbronn lange bereits ein fester Bestandteil in nahezu allen Studiengängen. Mit der SAAI werden künftig Lehrmodule fakultätsübergreifend weiterentwickelt, in einem neuen Studiengang gebündelt. Dies ermöglicht das Bund-Länder-Programm „Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung“ auf das sich die HHN erfolgreich beworben hat. Die Fördermittel fließen nun in den Aufbau der SAAI, deren Ziel es ist, die etablierten KI-bezogenen Angebote im Bereich Bildung und Qualifikation auszubauen und Studienkapazitäten in einer zentralen Struktur zu bündeln. Künstliche Intelligenz wird als Querschnittsthema in allen Studiengängen intensiviert, um den Unternehmen der Region hochqualifizierte Absolventen zur Verfügung zu stellen und damit die Zukunftsfähigkeit der Wirtschaftsregion zu stärken. „Neben den neu einzuführenden Studiengängen Angewandte KI im Bachelor- und Masterbereich freut mich an der SAAI besonders, dass auch Angebote an die Schulen gemacht werden. Damit können wir Schüler*innen bereits zu einem bildungsbiographisch frühen Zeitpunkt für das Thema Künstliche Intelligenz gewinnen.“, erklärt Prof. Dr. Ulrich Brecht, Prorektor Studium und Lehre an der HHN.

KI-Expertise in Forschung und Transfer

Der hohe Stellenwert der KI in der Lehre der HHN spiegelt sich auch in der Forschung wider. Das Zentrum für Maschinelles Lernen (ZML) und das Data Science Lab im Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) der HHN setzen eine Vielzahl kooperativer Projekte in der KI-Forschung um. Das regionale KI-Labor des ZMLs vernetzt KI-Experten der HHN mit den regionalen KMU rund um die digitale Transformation der Wirtschaft, führt Machbarkeitsstudien durch und bietet KI-Sprechstunden an. Mit dem kürzlich im Rahmen des Wettbewerbs RegioWIN prämierten Leuchtturmprojekt Artificial Intelligence Trainings- & Qualification Campus (AI TRAQC) stellt die HHN ihre Kompetenz in den Themenbereichen Transfer, Innovation, Start-Up und Weiterbildung erneut unter Beweis. „Bei der strategischen Weiterentwicklung der HHN spielt die Künstliche Intelligenz eine zentrale Rolle. Mit der SAAI setzen wir einen weiteren, wichtigen Meilenstein um. Damit ergänzen wir die im Bereich Forschung aufgebauten Instituts- und Laborstrukturen sowie das Projekt AI TRAQC im Bereich Transfer und Innovation um neue KI-Angebote in der Hochschulbildung“, so Prof. Dr.-Ing. Raoul Daniel Zöllner, Prorektor Forschung, Transfer, Innovation an der HHN.

KI-Schwerpunkt in allen drei Leistungsbereichen der HHN

Über den in allen Leistungsbereichen der HHN umgesetzten KI-Schwerpunkt bieten sich für die Akteure der Wirtschaftsregion wertvolle Chancen im Bereich der kooperativen Forschung ebenso wie für alle Studierenden der Wissensstadt Heilbronn über die einrichtungsübergreifende Anrechnung von Studienleistungen. Über die Ausbildung und Qualifikation von Fach- und Führungskräften hinaus wird die SAAI die enge Anbindung der Hochschule an Unternehmen in der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken weiter verfestigen und deren Bedarfe in die Lehrangebote integrieren. „Über die unternehmerischen Bedarfe hinaus werden wir aus der School heraus auch ethische Fragestellungen der Künstlichen Intelligenz aufgreifen und potentielle Auswirkungen auf die Gesellschaft thematisieren. Daher wollen wir gerade im gesellschaftlichen Transfer einen wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit legen“, erläutert Prof. Dr. rer. nat. Alexandra Reichenbach, die maßgeblich am Aufbau der SAAI beteiligt sein wird.

Zur Förderinitiative „Künstliche Intelligenz in der Hochschulbildung“

Mit ihrer Initiative wollen der Bund und die Länder KI in der gesamten Breite des Hochschulsystems stärken. Ziel der Förderung ist einerseits die Qualifizierung von zukünftigen akademischen Fachkräften durch die Implementierung von KI als Studieninhalt, beispielsweise durch die Entwicklung von Studiengängen oder einzelnen Modulen. Andererseits werden Hochschulen bei der Gestaltung von KI-gestützten Lern- und Prüfungsumgebungen gefördert. Über die Auswahl der Anträge entschied ein 32-köpfiges Auswahlgremium unter dem Vorsitz von Dr. Andrea Grimm (Aufsichtsrat IBM Deutschland GmbH), der Prof. Dr. Gesche Joost (Universität der Künste Berlin) und Prof. Dr. Manfred Prenzel (Universität Wien) als stellvertretende Vorsitzende zur Seite standen.

Ansprechpartner

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit ca. 8.200 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg.
Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim,
Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an.
Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis sehr stark vernetzt. 

Zeitungsstapel

Medieninformationen

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des laufenden Jahres der Hochschule Heilbronn.

    Zum News

    Empfohlene Artikel


    Aktuelle Artikel

    Ein Student greift mit der Hand an einen Roboter-Greifarm.
    HHN erweitert Bildungsangebot und bringt mehr Künstliche Intelligenz in die Region 
    07.07.2021

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)