Eine Studierende nimmt am digitalen Campusrundgang teil.

Herzlich willkommen liebe Erstis!

|08.03.2021

Alle waren sie da: Die Studiengangleiter*innen, der Studierendenausschuss, der Familienservice oder auch das HHN-Gründerzentrum STARTKLAR. Alle Einrichtungen der Hochschule haben sich digital zusammengefunden, um den insgesamt 732 Neu-Studierenden beim Start ihres ersten Semesters unter die Arme zu greifen. Den Anfang machte Nicholas Schloer, Studierendenpräsident beim AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss). "Wir sind euer Sprachrohr. Egal, ob euch Probleme im Studium oder andere Anliegen belasten, kommt auf uns zu, wir helfen euch!" Neben einem offenen Ohr bietet der Studierendenausschuss aber auch immer tolle Freizeitangebote an, die nur derzeit wegen Corona nicht stattfinden können. Aber nach der Pandemie heißt es an der HHN wieder: Auf zur Kneipentour oder ab in den Freizeitpark!

Mit einem Klick zum Campus


Die virtuellen Standort-Führungen waren ein Highlight des Events. Von Sontheim nach Heilbronn, über Künzelsau und Schwäbisch Hall: Mit Panorama-Führungen konnten unsere Erstis in die Räumlichkeiten ihres Campus eintauchen. Daneben hat es sogar einen Abstecher in die Innenstadt gegeben. Dabei sind auch viele Fragen durch die angebotene Chat-Funktion aufgekommen: Neben studiengangbezogenen Unklarheiten war ein Dauerbrenner unter den Fragen: Wo gibt es in Heilbronn eigentlich den besten Döner? Was scherzhaft klingt, hat durchaus ernsten Hintergrund: Einige Studierende sind völlig neu in der Stadt und freuen sich über Infos aller kulinarischen Hotspots ihres neuen Studienorts.

Das Online-Semester: (K)eine Panik

"Ich stehe dem Online-Semester etwas kritisch gegenüber … mir fehlt die uneingeschränkte Möglichkeit zur Diskussion und zum Austausch. Die gebotenen Online-Möglichkeiten der Hochschule sind zwar gut, allerdings ist die Hemmschwelle sich zu beteiligen definitiv höher", erzählt ein Master-Ersti des Studiengangs Transport und Logistik Management.

Ein Gemütszustand, den Melina Wiest sehr gut nachvollziehen kann. Sie studiert im 2. Semester Internationale Betriebswirtschaft – Interkulturelle Studien und sagt: "Rückblickend war der Start in das 1. Semester, das ausschließlich online stattgefunden hat, sicherlich eine Herausforderung. Das Semester war durch die  tägliche Bildschirmzeit anspruchsvoll, aber machbar, wenn man sich einen guten Ausgleich sucht."

Gerade das Kontakte-Knüpfen fällt zwar erst einmal weg, doch die Alternative war die Einführungsveranstaltung: "Bei der Einführungsveranstaltung konnte man sich mit anderen Studierenden vernetzen, was einem zu Beginn die Angst nimmt und einen Austausch mit anderen Erstis ermöglicht, darum kann ich das den jetzigen Erstis echt empfehlen, mitzumachen und das Angebot anzunehmen."

Und Melina hat noch einen weiteren Tipp: "Sucht euch einen Ausgleich neben den Vorlesungen; nehmt euch Zeit um an die frische Luft zu gehen und vom Bildschirm wegzukommen. Das Online-Semester schafft ihr, bleibt am Ball – und abgesehen davon, wünsche ich euch einen guten Start in das Studium, viel Durchhaltevermögen und eine schöne Zeit an der HHN."


Studierende sitzen mit Getränken an einem Tisch und arbeiten gemeinsam an Laptops

News for Students

  • Praxisnah
  • Forschungsstark
  • Vielfältig

Damit Sie nichts verpassen. Ob eine aktuelle Stipendienausschreibung, eine neue Sportart im Sportprogramm oder die ultimative Party – hier erfahren Sie, was an der HHN so los und für Sie wichtig ist.

Zum Blog Post

Empfohlene Artikel


Aktuelle Artikel

Eine Studierende nimmt am digitalen Campusrundgang teil.
Herzlich willkommen liebe Erstis!
08.03.2021

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)