Gut zu wissen

Rund um das SE-Studium

Was ist Software Engineering?

Wir sind umgeben von Dingen, die Software enthalten: Klassische Rechner wie PC, Laptops, Server, aber auch Smartphones oder Aktivitätstracker. In vielen Fällen ist dies nicht so offensichtlich, wie beispielsweise bei KFZ-Steuergeräten, Heizungssteuerungen, Waschmaschinen und vieles, vieles mehr. Auch das Internet of Things, bei dem die Dinge um uns herum mit Sensoren und Kommunikation ausgestattet werden, um uns mit Information versorgen, besteht zu großen Teilen aus Software.

Bei der Entwicklung von Software besteht die Herausforderung darin, eine Lösung zu entwickeln, die in Umfang, Qualität und Bedienbarkeit den Erwartungen des Kunden entspricht und dabei die veranschlagten Kosten nicht übersteigt.

Um dies zu gewährleisten, ist sowohl eine enge Zusammenarbeit mit dem Kunden als auch die Methodik der Software-Entwicklung und des Software-Projektmanagements, also das Software Engineering, nötig. Dieser Prozess ist stark geprägt von Teamarbeit.

Software Engineering ist eine Querschnitts-Disziplin, die in allen Branchen gebraucht wird. Das macht den Entwickler-Alltag abwechslungsreich.

Als Software-Engineer steht Ihnen ein sehr weites Spektrum an Berufsfeldern offen. Ein paar Beispiele:

  • Software-Häuser
  • Hardwarehersteller mit eigener Software-Entwicklung
  • Transport-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen
  • IT-Consulting
  • Unternehmen in der Computer-Spieleindustrie
  • Freelancer

Als Software-Engineer kann man in allen Branchen Projekte umsetzen. Und da jedes Projekt anders ist, bleibt es immer spannend.

Lernen und Studieren bei uns

Das Studium besteht aus Grundstudium (1./2. Semester) und Hauptstudium (3.-7. Semester) mit begleiteter Praxisphase (5. Semester). Im Hauptstudium haben Sie die Wahl zwischen drei Vertiefungsrichtungen:

  • Games Engineering
    Die Informatik und die Methoden der Softwaretechnik ermöglichen es im Games Engineering, virtuelle Welten zu schaffen.

  • Digitale Transformation
    Die Digitale Transformation hat zum Ziel, die Abwicklung von Geschäftsprozessen, wie etwa die Herstellung eines Autos, durch Einsatz geeigneter Informationssysteme zu ermöglichen.

  • Systems Engineering
    Hier werden Computer-Systeme entwickelt, die Prozesse mit Hilfe von Sensoren und Aktoren überwachen, steuern und visualisieren, z.B. das automatische Landen eines Fluggerätes.

Neben der Vermittlung von Fachkompetenz stehen Herangehensweise (Methodenkompetenz) wie auch Interaktionen im Team und mit Kunden (Sozialkompetenz, Personale Kompetenz) auf dem Lehrplan. Aktive Projektarbeit spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Zur Vorbereitung auf eine internationalisierte Arbeitswelt ist ein Praxissemester im Ausland ideal. Das Netzwerk der Hochschule hilft beim Finden eines Auslandspraktikums oder einem Studienaufenthalt an internationalen Partnerhochschulen.

Das CHE-Ranking weist unseren Studiengang "Software Engineering" bundesweit als die Nr. 2 in Sachen Praxis aus!

Praxisorientierung und die Vermittlung methodischer und sozialer Kompetenzen sind unsere großen Stärken. Selbst Spitzenreiter im CHE-Ranking können da nicht mithalten.

Mehr Infos dazu finden Sie unter http://ranking.zeit.de. Hier steht ein Text zur Praxisnähe mit Bezug auf sehr gute Bewertungen der Studierenden.

Wir legen Wert auf die Arbeit in kleinen Gruppen. In vielen Veranstaltungen arbeiten wir mit einer didaktisch bewährten Methode: Problem-Based Learning (PBO). Dazu werden einige Veranstaltungen und Themen vernetzt. Es ist faszinierend zu sehen, wie vieles zusammenhängt und ineinander greift.

In unseren Laboren arbeiten Sie jedes Semester an praktischen Problemstellungen: Sie entwickeln möglicherweise eine Steuerung für ein hardware-nahes System, z.B. für einen Roboter. Oder Sie bilden die in einem Unternehmen stattfindenden Abläufe in einem Computer-Modell ab, analysieren die Prozesse, schlagen Verbesserungen vor und erarbeiten einen Umsetzungsplan.

Im großen, softwaretechnischen Labor (4. Semester) simulieren wir industrienahe Bedingungen. Zum Teil arbeiten Sie mit realen Kunden zusammen. Sie lernen Kundengespräche zu moderieren, Sitzungen leiten, Präsentationen halten, Projekt-, Qualitäts- und Risikomanagement -- mehr Praxis geht nicht!

In der Blockwoche (10. Veranstaltungswoche) bearbeitet jedes Semester eine Woche lang genau ein Thema. So wird jedes Semester Projektalltag eingeübt.

Damit Sie das Studium nicht überfordert bereiten wir Sie systematisch auf das Studieren vor. Wie lernt man effizient? Wie plant man sein Studium? Und wie besteht man Prüfungen? Wie verfasse ich einen wissenschaftlichen Text? Worauf gilt es bei Präsentationen zu achten? Tutoren helfen Ihnen gezielt dabei, erfolgreich durch das Studium zu kommen.

Studierenden des Studiengangs stehen eine Vielzahl an Laboren offen. Dabei sind die Einrichtungen aller IT-Studiengänge grundsätzlich für Studierende jeder Fachrichtung nutzbar.

Spezielle SE-Labore sind:

  • Labor für Software Engineering und eCommerce
  • Labor für Projekte, Multimedia und 3D-Rekonstruktion
  • Labor für Signalverarbeitung und Embedded Systems
  • Labor für Software Engineering
  • Labor für Grundlagen des Software Engineerings


Zusätzlich können mehrere PC-Pools, Highdesk-Arbeitstische für Teams sowie diverse Projekt- und Arbeitsräume genutzt werden.

Sie interessieren sich für ein Software Engineering-Studium, haben aber noch nie etwas eigenständig programmiert? Der Brückenkurs Programmierung kann Ihnen den Einstieg erleichtern

Sie erlernen durch das Lösen vieler kleiner Aufgaben die Grundlagen des Programmierens am Beispiel der Programmiersprache Java. Aufkommende Probleme können Sie gleich mit einem Betreuer klären. Sie bestimmen Ihr Arbeitstempo selbst.

FAQ

Allgemeines

Folgende Fähigkeiten sind hilfreich:

  • Logisches Denken
  • Teamfähigkeit
  • Englisch im Lesen und Hören

Man wird diese Fähigkeiten im Studium deutlich verbessern.

Nein. Es ist von Vorteil, wenn man schon Programmieren kann, aber nicht notwendig. Der Besuch des Java-Brückenkurses hilft, sich in das Thema vor Vorlesungsbeginn einzuarbeiten. Aber auch dieser Besuch wird nicht vorausgesetzt.

Studium

Die erste Mathematik-Vorlesung ist bei uns im 2. Semester. Daher reicht es, wenn man den Brückenkurs "Mathematik" vor dem 2. Semester belegt, wenn er denn notwendig ist.

Software Engineering-Studierende haben die Möglichkeit, im Laufe des Studiums ein oder zwei Semester im Ausland zu verbringen. Auch das Praxissemester kann im Ausland absolviert werden.

Allgemeine Informationen zum Auslandsstudium erteilt das International Office.

Bewerbung

Für den Zugang zum Bachelor-Studiengang Software Engineering gilt für 90% ein Auswahlverfahren. Basis für dieses Verfahren ist die Zulassungssatzung des Studienganges.

Wechsler und Quereinsteiger

Wenn man ein ähnliches Grundstudium absolviert hat, kann man dieses anerkennen lassen und gleich ins Hauptstudium einsteigen. Wichtig ist hier eine frühzeitige Fachstudienberatung (Siehe Ansprechpartner), um im Gespräch herauszuarbeiten, welche Kenntnisse neben den von Ihnen in Ihrem Grundstudium angeeigneten Kenntnissen für das Hauptstudium von hoher Wichtigkeit sind. 

Dies betrifft beispielsweise die Grundkenntnisse in den Methoden des Software Engineering, die Fähigkeit, in Java zu Programmieren, etc.

Die Informationen zur Bewerbung sind für alle Bachelor-Studiengänge zentral zusammengefasst.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)