Gut zu wissen

Rund um das AI-Studium

Um was geht es im Bachelorstudium Angewandte Informatik genau? Inwiefern unterscheiden sich die beiden großen Schwerpunkte, welche Ausbildungsziele verfolgt der Studiengang und kann ich auch im Ausland meine Praxissemester verbringen? Diese und viele weitere Antworten finden Interessierte im Bereich "Gut zu wissen".  

Die Angewandte Informatik ist ein Teilgebiet der Informatik, die Problemstellungen anderer Wissenschaftsbereiche mit informatischen Methoden löst. Angewandte Informatik ist außerdem ein weites, spannendes Feld. Daher ist dieser Bachelorstudiengang so konzipiert, dass Studierende mittels zweier großer Schwerpunkte im AI-Studium dieses breite Spektrum vollumfänglich abdecken:

Mobile Computing ist ein Trend in der modernen Arbeitswelt. Ständig entwickeln sich hier neue Tätigkeitsfelder. Komplexe verteilte Softwaresysteme müssen konzipiert und entwickelt werden. Nicht zuletzt aufgrund der immer wachsenden Komplexität der Systeme, wird es unabdingbar die Systeme benutzungsfreundlich zu gestalten. Hierbei spielt die Psychologie in der Verbindung mit Informatik eine wichtige Rolle, da das Wahrnehmen des Nutzers sowie die Funktionsweise des Systems im Zusammenspiel verstanden werden muss. Nur so ist eine gelungene Mensch-Computer-Interaktion möglich.

Das Studium besteht aus Grundstudium (1./2. Semester) und Hauptstudium (3.-7. Semester) mit begleiteter Praxisphase (5. Semester). 

Grundstudium:
Die Grundlagen der Informatik des Software Engineering stehen ebenso im Vordergrund wie der Erwerb von Programmierkenntnissen. Die Studierenden lernen Arbeits- und Kommunikationstechniken, betriebswirtschaftliche Grundlagen und setzen sich mit rechtlichen Fragestellungen in der IT auseinander.

Hauptstudium:
Im zweiten Jahr untersuchen die Studierenden einerseits die theoretischen Grundlagen genauer, sammeln mit Praktika aber auch Erfahrungen durch die gemeinsame Bearbeitung von Softwareprojekten. Eine gute Mischung aus Fachkompetenz, methodischem Wissen und Sozialkompetenz ist für Projektarbeit unabdingbar. Diese Kompetenzen werden durch zwei weitere große Praktika im 3. und 4. Semester gefordert und gefördert.

Im Anschluss sind die Studierenden ideal auf das kommende Praxissemester vorbereitet.

Im dritten Jahr vertiefen Studierende den gewählten Schwerpunkt. Zudem werden gesellschaftliche Aspekte der IT gelehrt. Durch die Teilnahme an Wahlpflichtfächern können Sie sich weitere Anwendungsfelder erschließen. In Semester 6 und Semester 7 liegt der Fokus auf der Bachelorprüfung. Diese umfasst die Teilnahme am Studium Generale, die Thesis und das dazugehörige Kolloquium.

Neben der Vermittlung von Fachkompetenz stehen Herangehensweise (Methodenkompetenz) wie auch Interaktionen im Team und mit Kunden (Sozialkompetenz, Personale Kompetenz) auf dem Lehrplan. Aktive Projektarbeit spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Zur Vorbereitung auf eine internationalisierte Arbeitswelt ist ein Praxissemester im Ausland ideal. Das Netzwerk der Hochschule hilft beim Finden eines Auslandspraktikums oder einem Studienaufenthalt an internationalen Partnerhochschulen.

Zum Studium der Angewandten Informatik gehört ein Praxissemester, das Sie in der Regel nicht an der Hochschule, sondern in einem Unternehmen verbringen. So stellen wir sicher, dass Sie ein Studium nah an der Praxis absolvieren. Außerdem besteht die Option, die Abschlussarbeit direkt im Unternehmen zu bearbeiten. Der Übergang danach ins Berufsleben ist oft nahtlos.

Das Studium bereitet Sie systematisch auf die Praxis vor. Im Grundstudium frischen Sie Ihr Englisch auf. Viele praktische Übungen und Anwendungsbeispiele orientieren sich an der beruflichen Realität. Das verteilte Arbeiten über Kulturen, Zeitzonen und Kontinente hinweg wird berücksichtig, so dass eine Anstellung im internationalen Umfeld keine Hürde darstellt und Sie bestens vorbereitet sind.

Wir legen Wert auf die Arbeit in kleinen Gruppen. In vielen Veranstaltungen arbeiten wir mit einer didaktisch bewährten Methode: Problem-Based Learning (PBO). Dazu werden einige Veranstaltungen und Themen vernetzt. Es ist faszinierend zu sehen, wie vieles zusammenhängt und ineinander greift.

Damit Sie das Studium angemessen absolvieren können, bereiten wir Sie systematisch auf das Studieren vor. Wie lernt man effizient? Wie plant man sein Studium? Und wie besteht man Prüfungen? Wie verfasse ich einen wissenschaftlichen Text? Worauf gilt es bei Präsentationen zu achten? Tutoren, Professor*innen und Mitarbeiter*innen des Studiengangs helfen Ihnen gezielt dabei, erfolgreich durch das Studium zu kommen.

Durch langjährige berufliche Tätigkeiten im Gesundheitswesen oder in der (medizinischen) Hard- und Softwarebranche stellen die Professor*innen der Hochschule Heilbronn den notwendigen Praxisbezug im Studium sicher. 

Die Professor*innen der Universität Heidelberg garantieren zusätzlich den Bezug zu aktueller, Fakultäts- und Hochschulgrenzen übergreifender Forschung.

Der Java-Brückenkurs erleichtert vor dem Beginn des Studiums allen Erstsemestern den Einstieg, die keinerlei Programmierkenntnisse haben. 

Sie erlernen durch das Lösen vieler kleiner Aufgaben die Grundlagen des Programmierens am Beispiel der Programmiersprache Java. Aufkommende Probleme können Sie gleich mit einem Betreuer klären. Sie bestimmen Ihr Arbeitstempo selbst.

Studierende des Studiengangs Angewandte Informatik haben die Möglichkeit, im Laufe des Studiums ein oder zwei Semester im Ausland zu verbringen. Auch das Praxissemester kann im Ausland absolviert werden.

Allgemeine Informationen zum Auslandsstudium erteilt das International Office.

Das Studium Angewandte Informatik bietet in sieben Semestern alles, was Sie für einen guten Berufsstart brauchen. Das Studium hat drei gleichberechtigte Ausbildungsziele:

  1. Fach- und Methodenkompetenz: 
    Das Studium legt die Grundlage für Methoden, die zur Analyse komplexer Aufgabenstellungen, Beurteilung vorhandener Lösungen und Entwicklung neuer Lösungen und Verfahren gut geeignet sind. Wir motivieren das interessante Basiswissen stets mit den speziellen Anforderungen unseres Fachgebiets.

  2. Anwendungskompetenz:
    Wir bieten zwei Vertiefungsrichtungen Mobile Computing und Psychologie und Informatik an, die insgesamt den Blick für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete schärfen.

  3. Sozialkompetenz
    Die Bedeutung der sozialen und kommunikativen Kompetenz für unsere Absolventinnen und Absolventen kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. In einer sich sehr schnell ändernden Welt ist das eine wesentliche Grundlage, auf die während des gesamten Berufslebens zurückgegriffen werden kann.

Für den Zugang zum Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik gilt für 90% ein Auswahlverfahren. Basis für dieses Verfahren ist die Zulassungssatzung des Studienganges.

Folgende Punkte werden berücksichtigt:

  • Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung (70%)
  • studiengangbezogene Berufsausbildung (30%)


Wechsler und Quereinsteiger

Wenn man ein ähnliches Grundstudium absolviert hat, kann man dieses anerkennen lassen und gleich ins Hauptstudium einsteigen. Wichtig ist hier eine Studienberatung (Siehe Ansprechpartner), um im Gespräch herauszuarbeiten, welche Kenntnisse neben den von Ihnen in Ihrem Grundstudium angeeigneten Kenntnissen für das Hauptstudium von hoher Wichtigkeit sind. 

Mit einem Bachelorabschluss der Angewandten Informatik sind Ihnen bei der Berufswahl keine Grenzen gesetzt. 

Die Branche wächst unaufhaltsam, weshalb ein Abschluss an der Schnittstelle von Psychologie und Informatik zahlreiche Perspektiven ermöglicht. Einsatzgebiete finden sich beispielsweise in der Entwicklung von Web- Anwendungen, Apps und Spielen oder in Abteilungen wie Human Resources, Social Marketing und Consumer Research.

Auch im Schwerpunkt Mobile Computing sind die Aussichten sehr vielversprechend. Mobilität bestimmt unsere moderne Arbeitswelt nachhaltig und neue Konzepte werden benötigt.  Zu den Tätigkeitsfeldern, die sich rasant weiterentwickeln, zählen u. a. Kommunikations-IT, mobile Multimedia-Anwendungen, Industrie 4.0 und Internet of Things, Smart Home und Smart Factory.

Unabhängig von der Wahl des Schwerpunkts werden Sie im Studium auf interdisziplinäres Arbeiten - auch im internationalen Umfeld - vorbereitet. Sie können deshalb in großen, weltweit operierenden Unternehmen ebenso eine interessante Aufgabe finden, wie bei mittelständischen Arbeitgebern mit zukunftsträchtiger Spezialisierung. 

Angewandte Informatik in 3 Min. erklärt

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)