Wirtschaftsingenieurwesen
1 Studium, viele Chancen! Werden Sie Ingenieur*in und Betriebswirt*in in einer Person! Das international renommierte, interdisziplinäre Studium aus Technik, Informatik, BWL und Management gibt Ihnen Flexibilität für die Zukunft und eröffnet Ihnen spannende Karrierechancen in vielen Berufsfeldern. Oder Sie gründen ein eigenes Unternehmen. 
jetzt bewerben!
Christian Baumann, Gründer & CEO PackPart GmbH

„Die Idee meine Selbstständigkeit anzugehen kam mir während meines Studiums zum Wirtschaftsingenieur. Die Inhalte haben mich fasziniert, gleichzeitig hatte ich die Möglichkeit die gelernte Theorie in der Praxis umzusetzen. Die Eigendisziplin, welche ich während meines Studiums lernen musste, kam mir bei meiner Existenzgründung sehr entgegen."

Christian Baumann, Gründer & CEO PackPart GmbH

Studium

Sie erwerben in sieben Semestern umfangreiches Wisssen sowie Methodenkompetenz in den ingenieurwissenschaftlich und betriebswirtschaftlich relevanten Bereichen. Dazu kommen Schlüsselqualifikationen wie Sozial- und Sprachkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit. Die Inhalte vermitteln wir Ihnen praxisnah in Vorlesungen, Laboren, Projekten und bei Exkusionen zu erfolgreichen, internationalen Unternehmen.

PRAXIS
Das 5. Semester verbringen Sie komplett in einem Unternehmen Ihrer Wahl, sammeln Praxiserfahrung in spannenden Projekten und knüpfen erste Kontakte für den Berufseinstieg.
SCHWERPUNKTE

Nach dem Praxissemester entscheiden Sie sich im 6. Semester für eine zukunftsorientierte Spezialisierung und wählen Ihren Favoriten aus unseren technischen oder betriebswirtschaftlichen Schwerpunken (siehe unten).

AUSLAND
Sie haben die Möglichkeit ein Semester an einer unserer renommierten Partnerhochschulen z.B. in China, Mexiko, Großbritannien oder Österreich zu verbringen. Auch das Praxissemester oder die Abschlussarbeit können im Ausland absolviert werden.

Schwerpunkte

Sie bestimmen die inhaltliche Ausrichtung Ihres Studiums indem Sie sich für einen unserer drei Schwerpunkte entscheiden. Ob betriebswirtschaftlich oder ingenieurwissenschaftlich - diese zukunftsorientierten Spezialisierungen sind Ihr Sprungbrett für einen erfolgreichen Berufseinstieg!

Industriegütermarketing beschäftigt sich mit dem Einkauf und Vertrieb von Gütern oder Dienstleistungen an Firmen. Im Gegensatz zum Konsumgütermarketing liegen hierbei die Herausforderungen in der kleineren Zahl der Kunden, der Größe der Abschlüsse, im höheren technischen Niveau und in der Häufigkeit von Sonderanfertigungen. Die Produkte sind in der Regel komplex und erklärungsbedürftig und die Kaufmotivation auf Grundlage kaufmännisch-ingenieurwissenschaftlichen Überlegungen immer nutzenorientiert.

Der Einkauf hat heute eine strategische Bedeutung. Er ist global ausgerichtet und in Buying-Centern organisiert. Dies erfordert neben technischem Fachwissen und Verhandlungstechnik auch viel soziale und interkulturelle Kompetenz auf der Verkaufsseite.

Technische Einkäufer*innen und Vertriebsingenieur*innen sind neben ihren Einkaufs- und Vertriebs-Aufgaben bedeutende Ansprechpartner*innen von Entwicklungsabteilung, Produktmanagement und Unternehmensleitung.

Die Unternehmenssteuerung ist eine zentrale Managementaufgabe der Unternehmensführung um den Erfolg eines Unternehmens zu planen und zu sichern. Dafür müssen konkrete und messbare Ziele definiert und regelmäßig überprüft werden. Hier kommt das Controlling als wichtiger Teilbereich der Unternehmenssteuerung ins Spiel. Denn seine Aufgabe ist es betriebswirtschaftliche Informationen bereitzustellen, die eine Planung und Kontrolle der Unternehmensziele erst möglich machen.

Im Schwerpunkt UC werden die Verfahren der Planung und Steuerung von Unternehmenseinheiten (operatives Controlling) sowie des Unternehmens als Ganzes (strategisches Controlling) vermittelt.

Die Absolventinnen und Absolventen werden somit qualifiziert für die Übernahme von anspruchsvollen Aufgaben in der Unternehmensplanung, der marktorientierten Unternehmensführung, dem Unternehmenscontrolling sowie dem Finanz- und Rechnungswesen.

Unter der Bezeichnung Industrie 4.0 werden heute Produktionsprozesse immer stärker automatisiert und mit den logistischen Prozessen vom Einkauf über die Produktion bis zum Vertrieb miteinander vernetzt (Smart Factory).

Im Schwerpunkt Informations- und Kommunikationstechnik in der Produktion werden hierfür in Vorlesungen und Laborübungen zum einen wichtige Kommunikationstechnologien, wie die drahtlose Kommunikation (WLAN) und Feldbusse vertieft. Zum anderen werden in Lehrveranstaltungen zur Sensortechnik sowie Antriebs- und Robotertechnik wichtige Bausteine für die Automatisierung von Materialflusssystemen vorgestellt.

Auf diese Weise werden die zukünftigen Wirtschaftsingenieur*innen auf die Planung und Realisierung von Projekten im Rahmen von Industrie 4.0 vorbereitet.

Warum dieser Studiengang?

1. Gute Berufsaussichten

Es gibt in Deutschland über 20.000 Bachelor- und Masterstudiengänge* - gar nicht so leicht, da eine gute Entscheidung zu treffen!

Warum also ausgerechnet WIRTSCHAFTSINGENIEURWESEN?

Das Wirtschaftsingenieurwesen hat Tradition an deutschen Universitäten und Hochschulen. Sie studieren also einen - auch international -  bei den Verantwortlichen in den Unternehmen hervorragend angesehenen und bekannten Studiengang.

Am Campus Künzelsau, Reinhold-Würth-Hochschule, bereiten wir Sie in einem breit angelegten Studium mit Inhalten aus Technik, Informatik, Wirtschaft und Management bestens auf die zunehmende Komplexität und Vernetzung von Prozessen in Unternehmen vor.

Sich im Studium breit aufzustellen ist ein Vorteil, denn der anhaltende Technologiewandel führt zu immer neuen Berufsfeldern und Arbeitsinhalten. Für unsere Absolvent*innen ergeben sich daraus aber spannende Chancen. Sie sind flexibel in ihren Einsatzbereichen und mit ihrem bereichsübergreifenden Wissen bestens vorbereitet die digitale Transformation von Unternehmen mitzugestalten.

Unsere Absolventinnen und Absolventen sind in nahezu allen Unternehmensbereichen zu finden, besonders aber in folgenden Berufsfeldern:

  • Projektmanagement
  • Technischer Einkauf
  • Vertrieb und Marketing technischer Produkte
  • Unternehmensleitung
  • Controlling
  • Innovations- und Changemanagement
  • Produktion
  • Qualitätssicherung
  • Beschaffung & Logistik
  • Als Gründerin oder Gründer eines eigenen Unternehmens


* Quelle: de.statista.com

Sie möchten nach dem Studium ein eigenes Unternehmen gründen?

Dafür sind Sie mit unserem Studium gut gerüstet. Wenn Sie möchten, bieten wir Ihnen mit unserem Wahlbereich Unternehmertum die Möglichkeit sich während des Studiums intensiver auf eine unternehmerische Tätigkeit vorzubereiten.

Zusätzlich unterstützt Sie die Hochschule Heilbronn mit Beratung, Workshops und Finanzierungsmöglichkeiten auf dem Weg in die Selbstständigkeit durch das hochschuleigene Gründerzentrum STARTKLAR.

2. Praxisnah studieren

In unserem Projektlabor im 7. Semester können Sie Ihr Wissen so richtig unter Beweis stellen:

Sie gründen ein Start-Up, bauen einen funktionierenden Prototypen, erstellen einen Business Plan und müssen mit Ihrem Team in einem spannenden Finale potentielle Investor*innen von Ihrer Geschäftsidee überzeugen.

Mehr dazu im Video!

3. Ausgezeichntes Studium

Wir wurden von unseren Studierenden im CHE Ranking 20/21 des ZEIT Studienführers in den Kategorien "Praxisbezug" und "Unterstützung im Studium" in die Spitzengruppe gewählt.

In der Wirtschaft ist unser Studiengang bestens angesehen und regelmässig in den TOP 10 des Hochschul-Rankings des Magazins "Wirtschaftswoche" platziert. Dafür werden deutschlandweit Personalverantwortliche befragt.

Studienverlauf

Grundlagen
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Technische Mechanik
  • Allgemeine BWL
Grundlagen
  • Informatik
  • Mathematik
  • Physik mit Labor
  • Technische Mechanik
  • Rechnungswesen
  • Recht
  • Studium Generale
Vertiefung 1
  • Elektronik und Messtechnik mit Labor
  • Konstruktion und CAD am PC
  • Statistik
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Rhetorik und Präsentationstechnik
  • Englisch für Wirtschaftsingenieurwesen
  • Ethik
Vertiefung 1
  • Werkstoffkundelabor
  • Steuerungs- und Regelungstechnik mit Labor
  • Marketing
  • Investition und Finanzierung
  • Planspiel Unternehmensführung als Simulation am PC
  • Produktionsmanagement
  • Fertigungsverfahren mit Labor
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Praktikantenkolloquium Teil 1
  • Kommunikation in Unternehmen
Praxissemester
  • In einem Unternehmen Ihrer Wahl
  • Bei Interesse im Ausland möglich (Bewerbungsprozess beginnt ca. 1 Jahr vor Beginn)
  • Stellenangebote für WI gibt es in ILIAS
  • Mögliche Unternehmen finden Sie in unserer Broschüre Praxis im Studium WI
Vertiefung 2, Schwerpunkt und Wahlfach
  • Beschaffung und Logistik
  • Projektmanagement
  • Werkstoffkunde
  • Praktikantenkolloquium Teil 2
  • Einer von drei Schwerpunkten:
    • Betriebswirtschaftlich:
      • Technischer Einkauf und Vertriebsmanagement (TEV)
      • Unternehmenssteuerung und Controlling (UC)
    • Ingenieurwissenschaftlich:
      • Informations- und Kommunikationstechnik in der Produktion (IKP)
  • Eines von drei Wahlpflichtfächern:
    • Fortschrittliche Werkstoffe und Fertigungstechniken
    • Modellierung und Simulation technischer Systeme
    • Programmierung und IT-gestützte Steuerung komplexer Prozesse
Vertiefung 2, Schwerpunkt und Wahlbereich
  • Integratives Projektlabor
  • Qualitätsmanagement
  • Fortsetzung des gewählten Schwerpunktes
  • Eines der beiden Wahlpflichtbereiche:
    • Technisches Produktmanagement
      • Vorgehensmodelle und Entwicklungstechniken
      • Produktdesign
      • Ressourceneffizientes Design
    • Unternehmertum
      • Unternehmerpersönlichkeiten: Marktgespür, Innovationsfähikgeit und Umsetzungswillen
      • eChallenges: Digitale Wirtschaft und digitales Arbeiten
      • Ungewissheit: Robuste Entscheidungen und kalkuliertes Risiko

Studienmodelle

Keine Lust auf ein klassisches Studium?  Wir können auch Studium + Praxis im Unternehmen!

Kooperatives Studienmodell AUSBILDUNG + Studium

Ein Student und eine Studentin arbeiten an einer Abfüllmaschine.

IHRE VORTEILE

  • 2 anerkannte Abschlüsse in einer kompakten Ausbildungs- und Studieneinheit

  • Praxiserfahrungen im Unternehmen

  • regelmäßige Vergütung über die gesamte Ausbildungs- und Studiendauer

  • Suche nach Werkstudententätigkeit, Ferienjob, Praxissemester und Bachelorthesis entfällt

  • Berufserfahrung bereits bei Abschluss des Studiums

Studium mit vertiefter Praxis     ARBEITEN + Studium

Abgebildet ist eine Gruppenarbeit mit 5 Studierenden, die an einem Laptop arbeiten und in einem Labor sitzen

IHRE VORTEILE

  • Praxiserfahrungen im Unternehmen

  • regelmäßige Vergütung über die gesamte Ausbildungs- und Studiendauer

  • Möglichkeit zur flexiblen Zeiteinteilung

  • Suche nach Werkstudententätigkeit, Ferienjob, Praxissemester und Bachelorthesis entfällt

  • Berufserfahrung bereits bei Abschluss des Studiums

Veranstaltungen, Termine & Wissenswertes

OpenCampusNight in Künzelsau

20.05.2022
Wir öffnen unsere Türen! Kommt vorbei, entdeckt den Campus, lernt unsere Angebote bei Schnuppervorlesungen und Mitmachaktionen kennen und erfahrt von unseren Studierenden, wie der Alltag im Studium ausieht.
Zur Event
Event
Gebäude Campus Künzelsau

Region der Weltmarktführer

Wirtschaftsingenieurwesen studieren Sie an der Reinhold-Würth-Hochschule, also am Campus Künzelsau. Es erwarten Sie moderne Hörsäle, Labore und Forschungsinstitute, ein Studium im Grünen sowie hervorragende Karrierechancen bei den weltweit erfolgreichen Unternehmen der Region.

Ein älterer Studnetn zeigt einer jungen Studentin etwas auf einem Flyer

Mentorenprogramm EinstiegING

Zu Studienbeginn hat man viele Fragen und noch wenig Kontakt zu anderen Studierenden. Da ist es super, wenn man eine*n erfahrene*n Mentor*in aus einem höheren Semester an seiner Seite hat! Unser Mentorenprogramm ist ein super Einstieg aus Schule, Ausbildung oder Berufstätigkeit in ein technisches Studium.

Business Engineering Logistics ist ein durch Acquin akkreditierter Studiengang
Links die drei Buchstaben GPM in blau, rechts steht Hochschulmitglied in schwarz
Logo Familienfreundliche Hochschule
Logo Weltoffene Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo Charta der Vielfalt
Logo der HSW Hochschulförderation SüdWest