Praxisprojekt Handel: B2B-Konzepte für Würth

|18.07.2022

Nach mehreren Wochen Vorbereitung und Teamarbeit war es Ende Mai soweit!
Im Rahmen einer Exkursion hatten Studierende des Studiengangs Management und Vertrieb die Chance, eigen entwickelte Konzepte dem Familienunternehmen Würth vorzustellen.

Die besondere Aufgabe erhielten die Studentinnen und Studenten des Handelsschwerpunkts in diesem Semester im Rahmen ihres Planspiels „Business Simulation Handel“:  Im Fokus standen die Entwicklung von Maßnahmen zur Steigerung der Kundenfrequenz sowie von zukunftsfähigen B2B-Konzepten für den weltweit führenden Hersteller für Befestigungs- und Montagematerial Würth. Eine willkommene Abwechslung für die Studierenden unseres Campus – das theoretische Wissen konnte hier in die Praxis umgesetzt werden.
Die Konzepte wurden am 31. Mai von fünf Studierenden-Gruppen vorgestellt und intensiv mit dem Würth Management diskutiert. Dieses wurde repräsentiert durch Herrn Matthias Glaser (Bereichsleiter Niederlassungen und Mitglied der Geschäftsleitung), Herrn Mario Guglielmi (Leiter Niederlassungsexpansion und -revision), Herrn Tobias Steffl (Leiter Niederlassungsbestand & Training), Frau Marina Schwarzstein (Leiterin Niederlassungsprojekte) und Herrn Carsten Noe (Leiter Niederlassungsmarketing).  Zuvor führte Herr Marius Helmer als Zuständiger für das Hochschulmarketing und Ansprechpartner der Fakultät bei Würth durch das Carmen-Würth-Forum in Künzelsau-Gaisbach.  

Wir danken der Würth-Gruppe für die gute Zusammenarbeit und die Einblicke in die Welt eines international erfolgreichen Unternehmens aus unserer Region.

Auch in Zukunft ist geplant, den Kursteilnehmer*innen von „Business Simulation Handel“ Praxisprojekte mit einem Unternehmen zu ermöglichen.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)