Theory U im Rahmen des u.lab 2x 2022

Zwischen Februar und Juni 2022 wurden weltweit knapp 270 Teams zu den unterschiedlichsten Themen vom PRESENCING INSTITUTE  begleitet und zur Methode Theory U gecoacht. Die Methode wurde von Prof. Dr. Claus Otto Scharmer vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) begründet. Sie unterstützt Teams dabei, umfassend zu denken und offen für gänzlich Neues zu werden.

Unser u.lab 2x-Thema: Student:innen ins Denken bringen

Wir wollen Student:innen am Beginn ihres Studiums ins Studium bringen. Dies mit der richtigen Mischung aus Disziplin und Durchhaltevermögen auf der einen Seite sowie mit Begeisterung und Motivation auf der anderen. Die Teilnahme am u.lab 2x 2022 soll uns methodisch begleiten, bei der Beantwortung unserer Fragen:    

  • Wie bringen wir unsere Student:innen dazu, die Notwendigkeit zu erkennen, tief und umfassend zu denken, statt nur reproduzierte, schnell gefundene Lösungen zu präsentieren?    
  • Wie führen wir unsere Student:innen zu einer aktiven Lernhaltung – getragen von konstruktiver Zusammenarbeit und persönlicher Motivation?

Unsere Lernreise

Im Februar 2022 ist unsere gemeinsame Lernreise gestartet. In den nachfolgenden Artikeln berichten Teammitglieder in Form von Blog-Beiträgen über dieses spannende Projekt an und für die Hochschule Heilbronn.

Die Methode "Theory U" im Projekt u.lab 2x an der Hochschule Heilbronn

Tiefgreifendes Umdenken für neue Impulse – das ist der herausfordernde Weg des Teams um Professor Ondrusch an der Hochschule Heilbronn. Ihr Ziel ist es, Studierende zu einer selbstständigen, lösungsorientierten und kreativen Denkweise zu befähigen um sie so auf eine unvorhersehbare Zukunft vorzubereiten. Dafür nutzen sie die "Theory U"-Methode nach Claus Otto Scharmer; begleitet werden sie dabei von der Innovationsplattform u.lab 2x 2022.

Zum Blogbeitrag im HFD

Hauptcharaktere statt Konsument*innen

Mit der Frage, wie Studierende die Protagonist*innen ihres eigenen Studiums werden - statt nur stille Zuhörer*innen zu sein - beschäftigt sich das u.lab-Team der Hochschule Heilbronn. Das 17-köpfige Team besteht aus Studierenden, interessierten Hochschulmitarbeiter*innen und Dozent*innen.

Zum Lab:D-Blog

Ein gemeinsames Ziel finden

Wie findet man bei einem so diversen Team ein gemeinsames Ziel und schafft es, gut zusammen zu arbeiten? Das u.lab sieht für diese Projektschritte das Co-Inititating vor. Die Essenz des Co-Initiating ist es, sich mit der eigenen Absicht tiefer zu verbinden und auch für andere einen gemeinsamen Raum zu schaffen, um ein geteiltes Ziel finden zu können.

Zum Lab:D-Blog

Von Legosteinen, Pfeifenputzern und Portal Guns

Perfektes Wetter für das erste Präsenztreffen des u.lab-Teams. Wir lernten uns persönlich kennen und gleichzeitig noch eine neue Methode: Das 3D-Mapping. Im 3D-Mapping geht es darum, die bestehende Struktur unseres Themas mit Gegenständen abzubilden. Reflexionsfragen geben Anstöße zur Veränderung und sind Ideengeber für Prototypen.  

Zum Lab:D-Blog

Theater

Von Angesicht zu Angesicht - das Social Presencing Theater

Mit Gefühl, Bewusstsein und Körpereinsatz werden im Social Presencing Theatre komplexe Zusammenhänge sichtbar, fühlbar und erlebbar. Eine ganz neue Erfahrung für alle von uns, auf diese Art ein Thema zu erarbeiten.

Zum Lab:D-Blog

Prototyping & Crystallizing

... coming soon

Impressionen 

In mehreren Live-Sessions wurden Teams aus aller Welt vom PRESENCING INSTUTE in Theory U gecoacht und neue Kontakte geknüpft.

Auch wir an der HHN haben ein u.lab-Team auf die Beine gestellt, deren Mitglieder aus verschiedenen Fakultäten und Standorten kommen.

Mit Studierenden wird auf Augenhöhe gelernt, diskutiert und gearbeitet.

Als Ergebnis werden drei Prototypen implementiert und im Wintersemester eingesetzt. Die Prototypen sind zur Zeit im Entstehen. Wir werden im Lab:D-Blog weiter davon berichten.

Wie empfanden die Team-Mitglieder die u.lab-Lernreise? Unerwartet - bereichernd - motivierend - überraschend - lehrreich - experimentell - herausfordernd - unterhaltsam - intensiv - angeregend

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)