BK-Insight mit Mario Rodlberger – Nike-Storemanager zu Gast

red|03.06.2022
  • „Von ehemaligen Studierenden für aktuelle Studierende“ lautet das Motto der bewährten Vortragsreihe BK-Insight des Studiengangs Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit-, Sportmanagement.
  • Die Organisator*innen konnten schon viele Alumni dafür gewinnen, aktuellen Studierenden Einblicke in ihren Werdegang zu gewähren. 


Künzelsau, Juni 2022. Als Finale der Vortragsreihe im aktuellen Sommersemester 2022 referierte Mario Rodlberger. Er graduierte 2006 als Diplom-Betriebswirt mit Schwerpunkt Sportmanagement am Standort Künzelsau der Hochschule Heilbronn (HHN) und arbeitet heute nach Stationen bei Runner´s Point und adidas aktuell seit 2020 als Storemanager des Nike Outlets in Metzingen, wo er für ca. 60 Mitarbeiter*innen und die Bewirtschaftung von 1400qm Verkaufsfläche verantwortlich ist. Seine Zuständigkeitsbereiche erstrecken sich neben der Personal- und Umsatzverantwortung auf die Bereiche Sortimentssteuerung, Entwicklung neuer Verkaufsoutlets und den Aufbau von Kooperationen.

Auf Einladung von HHN-Professor Thomas Bezold gab Rodlberger den anwesenden Studierenden Einblicke (engl. Insights) in seine Tätigkeit als Storemanager im Nike Outletstore in Metzingen.

Zukunft des stationären Einzelhandels

Auf die Frage, welche Zukunft der stationäre Handel in Zeiten des boomenden Onlineshopping noch hat, bestätigte er, dass Sportgeschäfte vor Ort auch in Zukunft ein unverzichtbarer Vertriebskanal in der Sportartikelbranche bleiben werden. Kund*innen möchten Textilien und Schuhe fühlen und anprobieren. Auch das Shoppingerlebnis sei wichtig. Es komme auf einen guten Mix aus Online-Angeboten und einer starken Präsenz im Einzelhandel an.

Eine weitere Frage aus dem Publikum war, wie neue Sportarten Aufnahme in das Shopsortiment fänden. Rodlberger erklärte, er könne als Storemanager über einen Anteil von ca. 30 Prozent selbst entscheiden und so auf Trends und Wünsche direkt reagieren, zum Beispiel was die aufkommende Begeisterung für American Football anbelangt. Rund 70 Prozent des Sortiments gebe die Zentrale vor.

Karriere im Sportmanagement

Auf die wichtigsten Karrieretipps im Sportbusiness angesprochen, gab der Künzelsauer Absolvent die Empfehlung, dass sich die angehenden Sportmanager*innen vor allem konkrete Ziele setzen sollten. Es gelte zu entscheiden, in welchem Teilsegment des Sportmanagements (z. B. Profiverein, Sportartikelindustrie, Verbandswesen) sie später tätig werden wollen. Rodlberger riet den Studierenden diesen Plan dann mit fachspezifischen Praktika, gutem Networking, Beharrlichkeit und einer Portion Geduld zielgerichtet zu verfolgen.

Foto: Mario Rodlberger (links) und Professor Thomas Bezold.

Ansprechpartner

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit über 8.000 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt.

M.A. Eva Vogel
M.A. Eva Vogel
Pressekontakt Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn
Zeitungsstapel

Medieninformationen

    Hier finden Sie alle Pressemitteilungen des laufenden Jahres der Hochschule Heilbronn.

    Zum News

    Aktuelle Artikel

    Die Einweihung des Gebetsraumes am Campus Sontheim.
    Ein Gebetsraum für alle
    15.06.2022
    BK-Insight mit Mario Rodlberger – Nike-Storemanager zu Gast
    03.06.2022
    Leere Stühle in einem Seminarraum
    Keine Macht der Prüfungsangst
    02.06.2022

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)