Eine von Bäumen gesäumte Straße mit Gebäuden und Radfahrer*innen

29. Mai 202412:00 - 14:00

Auf dem Weg zum Klimaschutzkonzept: Unsere Treibhausgasbilanz

Hochschule Heilbronn

| Bildungscampus Raum TV50 (hybrid)

Die Hochschule Heilbronn (HHN) entwickelt ein Klimaschutzkonzept für alle Standorte der HHN. Da das Konzept gemeinschaftlich entwickelt werden soll, möchten wir Sie über den aktuellen Stand informieren und dazu einladen am Projekt mitzuwirken. 

Wetterextreme häufen sich: Als Referent erläutert Regionalklima-Experte Matthias Rau die Grundlagen des Klimawandels und dessen Ursachen auf Basis der Untersuchungen des Weltklimarats (IPCC) und verdeutlicht die Betroffenheit der Region von den Auswirkungen des Klimawandels. Eindrückliche Grafiken der Klimaveränderungen in unserer Region zeigen, dass nicht nur die fernen Pole oder die Gletscher in den Alpen, sondern auch unser Ländle vom Klimawandel betroffen ist und weiter betroffen sein wird.

Wo stehen wir als Hochschule? Was haben wir bereits in Sachen Klimaschutz erreicht und wie hoch sind unsere Treibhausgasemissionen? Tobias Held,  Klimaschutzmanager der HHN stellt das Projekt "IntKlimaHHN" und die Treibhausgasbilanz der Hochschule vor.

Was nun? Sie haben Ideen zum Klimaschutz an der HHN? Tobias Held liefert einen Ausblick auf die kommenden themenbezogenen Workshops zum Klimaschutz an der HHN und die Möglichkeit sich am Projekt zu beteiligen.

Nach den Vorträgen laden wir Sie herzlich zum Get-together ein.

Bitte melden Sie sich unter folgendem Link über eveeno an:

Es ist auch eine Online-Teilnahme an der Veranstaltung möglich. Den Zugangslink erhalten Sie nach der Anmeldung. 

Programm

  • Begrüßung durch Prof. Dr.-Ing. Oliver Lenzen, Rektor der Hochschule Heilbronn
  • Vortrag zum Klimawandel von Dipl.-Ing. Matthias Rau, Regionalklima-Experte
  • Vortrag Projekt IntKlimaHHN und Treibhausgasbilanz von Tobias Held (M. Eng.), Klimaschutzmanager der Hochschule Heilbronn
  • Get-together (nur in Präsenz)

Moderation: Prof. Dr. Roland Pfennig

Förderhinweis gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative