Entwicklung eines Buzzer Boards

Studierende der Hochschule entwickeln gemeinsam mit Schüler*innen der Klasse 10 des Königin-Olga-Stift Gymnasiums Stuttgart ein Buzzer Board.

Das Reaktionsgeschwindigkeitsspiel Buzzer Board ist vom Wettkampfcharakter geprägt: Leuchtet ein Buzzer, so muss er so schnell wie möglich gedrückt werden. Anschließend leuchtet ein Anderer usw. Wer die meisten richtigen Buzzer in einer bestimmten Zeit drückt, hat gewonnen. 

Dies ist nur eine mögliche Spielvariante - die genaue Umsetzung der Spielidee ist Teil des Projekts. Dies soll als eine motivational ansprechende Hinführung zu einer eingehenderen Auseinandersetzung mit physikalischen und programmiertechnischen Themen dienen. 

In gemischten Teams aus Schüler*innen und Studierenden wird das Board entwickelt, programmiert und aufgebaut werden. Flankierend erhalten alle Teilnehmenden einen Einblick in das Arbeiten in gemischten Teams, Teamkommunikation und Projektmanagement. 

Außerdem bekommen die Schüler*innen u. a. durch Gespräche mit den Studierenden einen Eindruck, wie ein Studium an der Hochschule Heilbronn abläuft.

Foto: Auftaktveranstaltung Teambuilding Buzzer Board: Schüler*innen und Studierende bauen gemeinsam einen Spaghetti-Turm

Das sagen die Teilnehmer*innen

"Mir gefällt an dem Projekt Buzzer Board gut, dass Schüler mit Studenten zusammenarbeiten dürfen. Diese Erfahrung ist wertvoll, wenn man sich für Softwareprogrammierung interessiert, weil die Studenten ihre Erfahrungen mit uns teilen, uns Schülern mit hilfreichen Tipps unterstützen und die Zusammenarbeit Spaß macht.“ - Elias I.

"Am Projekt Buzzer Board gefällt mir gut, dass wir Schüler zusammen mit Hochschulstudenten an einem Projekt arbeiten können. Dies zeigt uns die Vorangehensweisen in Projektarbeit, was sich später im Berufsleben als nützlich erweisen wird. Des weiteren gefällt uns, dass wir unser Projekt selbst lenken dürfen, und nur wenige Rahmenbedingungen haben." -Michael Becker & Luis Fronk

"In diesem Projekt lernen wir Schüler und Studenten den Prozess der Produktentwicklung. Von der Idee über die Teambildung bis zur Entwicklung und Kontrolle sammelt jeder Erfahrung und hat Spaß dabei." - Daniil Wulf

"Das was mir am Projekt gefällt, ist die Erfahrung, die man in einem so jungen Alter machen kann. Neben dem Fakt, dass wir mit der Technik arbeiten, lernen wir auch, was es heißt, ein Team zu bilden und koordiniert zu arbeiten.- Amr Omran

"Am Projekt ‘Buzzer Board’ gefällt mir persönlich sehr, dass dies voll und ganz von unseren Fähigkeiten sowie unserer Freizeit abhängig ist. Dazu haben wir Unmengen an Freiheit was unsere Projektgestaltung und Arbeitsweisen angehen. Ein Team, ein Ziel und unendlich viele Möglichkeiten es zu erreichen. Dies heißt zwar, dass wir uns selber koordinieren und auch Freizeit nehmen müssen um Arbeit zu erledigen. Aber die Erfahrungen und Freude die man sammelt sind enorm." -Hugo Logan Hernier

Foto: Der gelungene Spaghetti-Turm

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)