8. Symposium  Elektromagnetismus

Eva Vogel|20.03.2022
  • Deutschlandweit das einzige Fachsymposium zu Elektromagnetismus
  • In Präsenz und online am Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn


Künzelsau, März 2022. Zwei Tage lang drehte sich am Campus Künzelsau alles um den Elektromagnetismus, die neuesten Forschungen, Entwicklungen und Anwendungen. Bereits zum achten Mal kamen Expertinnen und Experten zum jährlichen Fachsymposium in Künzelsau zusammen. Deutschlandweit ist es das einzige, das den Elektromagnetismus in den Mittelpunkt stellt. Dass das Symposium am Campus Künzelsau stattfindet, ist kein Zufall: „Wenn man sich anschaut, wo die Weltmarktführer in elektrischen Antrieben sitzen, dann ist das hier“, so Professor Jürgen Ulm vom Campus Künzelsau in seiner Begrüßung.

Das Symposium richten der Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn (HHN) und die Technische Akademie Esslingen (TAE) unter der Leitung von Professor Ulm und Roland Bach, Geschäftsleiter TAE, gemeinsam aus. Im jährlichen Wechsel findet es in Esslingen und in Künzelsau statt. Den Teilnehmer*innen war überlassen, ob sie dem Symposium am Campus oder online folgen. Mehrheitlich nutzten sie die Möglichkeit sich vor Ort auch persönlich austauschen zu können, weitere Gäste hatten sich digital dazu geschaltet.

Vorträge aus allen Branchen

Im Rahmen des Programms kamen Referent*innen aus verschiedenen Branchen zu Wort mit Vorträgen aus der universitären Grundlagenforschungen und des CERNs, der angewandten Forschung, vertreten durch Hochschulen und Fraunhofer-Instituten, sowie der Industrie.

Das Symposium Elektromagnetismus zeigt den neuesten Stand aus Forschung und Technik und bietet ein Forum für Diskussionen und fachlichen Austausch.

Fachkräfte werden dringend gesucht

In den letzten Jahren hat sich der Elektromagnetismus zu einer Schlüsseltechnologie entwickelt, ihm kommt eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung zu, denn Alternativen zur elektromagnetischen Antriebstechnik in der Industrie bleiben aus.

In dieser sehr speziellen Fachrichtung werden deshalb weltweit dringend Fachkräfte gesucht. In genau diese Lücke stößt der Masterstudiengang Elektrotechnik der HHN mit dem passenden Schwerpunkt von Professor Ulm vor und bildet die gesuchten Fachkräfte aus.


Foto: Wilhelm Feucht (von links nach rechts): Roland Bach (Geschäftsfeldleiter TAE), Hedwig Neuhoff (Assistentin der Geschäftsfeldleitung Elektrotechnik), Professor Jürgen Ulm (Geschäftsführender Direktor das Institut für Digitalisierung und Elektrische Antriebe (IDA) am Campus Künzelsau).

Ansprechpartner

Hochschule Heilbronn – Kompetenz in Technik, Wirtschaft und Informatik

Mit über 8.000 Studierenden ist die Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Ihr Kompetenz-Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik. An vier Standorten in Heilbronn, Heilbronn-Sontheim, Künzelsau und Schwäbisch Hall bietet die Hochschule mehr als 50 Bachelor- und Masterstudiengänge an. Die Hochschule pflegt enge Kooperationen mit Unternehmen aus der Region und ist dadurch in Lehre, Forschung und Praxis gut vernetzt.

Ansicht Gebäude Campus Künzelsau

Aktuelles

    Hier finden Sie alle News der Fakultät TW.


    Zum News

    Empfohlene Artikel


    Aktuelle Artikel

    8. Symposium  Elektromagnetismus
    20.03.2022

    Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
    Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
    Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
    Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)