Biografie

Prof. Dr. Carola Schulz studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe (TH) und vertiefte ihr Studium im Bereich Logistik und Verkehr an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada. Zusätzlich absolvierte sie nebenbei ein Begleitstudium in Angewandte Kulturwissenschaften.

Im Anschluss arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Wirtschaftspolitik und Wirtschaftsforschung (später ECON) und beim Center for Disaster Management and Risk Reduction Technologies (CEDIM) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Ihre Forschungsschwerpunkte und ihre Promotion lagen im Bereich von Naturereignissen und deren Auswirkungen auf Verkehrssysteme sowie kritischer Infrastrukturen. Während ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin arbeitete sie in diversen Projekten in der Politikberatung mit dem Fokus Verkehr und Umwelt und engagierte sich in der Organisation von Konferenzen, Summer Schools und in der Lehre.

Nach ihrer Promotion fing sie als Logistikplanerin bei einem großen Automobilzulieferer im Geschäftsbereich Automotive Aftermarket an. Dort war sie in verschiedenen Projekten zu Lagerausschreibungen, Lagerumzügen, Lagercontrolling und in der Planung von Lieferketten tätig. Bis zu ihrer Berufung und Übernahme des Fachgebiets der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und Supply Chain Management an der Hochschule Heilbronn war sie in der IT-Projektleitung eines Großprojekts zur Lagererweiterung und - modernisierung tätig.

Aktuelle Interessen liegen in der Digitalisierung von logistischen Prozessen und Tätigkeiten und der damit einhergehenden Wandlung von Berufsbildern, Lean Management und in der nachhaltigen Logistik.

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)