Meine Betreuung von Abschlussarbeiten

Um sich bereits im Vorfeld über den Ablauf der Betreuung von Abschlussarbeiten zu informieren, gebe ich Ihnen hier die Möglichkeit sich mit dem Prozedere vertraut zu machen.

Themensuche und Definition

Die Aufgabenstellung sollte üblicherweise im Umfeld einer Unternehmung entstehen. Sollten Sie Interesse haben, die Arbeit von mir betreuen zu lassen, senden Sie mir gerne eine formlose E-Mail mit Ihrer Idee und dem betrieblichen Kontext, in dem die Arbeit entstehen soll. Nach positivem Feedback empfiehlt sich ein erster informeller Abstimmungstermin, den Sie mit mir vereinbaren. In dem ersten Termin wird die Aufgabenstellung gemeinsam besprochen. Hier können auch offene Punkte zum Ablauf besprochen werden,

Neben betrieblichen Themen gibt es auch Aufgabenstellungen, die sich aus meinen Forschungsinteressen ergeben. Angebotene Arbeiten finden Sie auf meiner Seite mit offenen Abschlussarbeiten.

Vision und Visionsdokument

Nach einer ersten Orientierungszeit erstellen Sie ein kurzes Dokument mit der Vision Ihres Vorhabens. Dieses Dokument enthält die Aufgabenbeschreibung aus Sicht des bzw. der Studierenden.

Das Visionsdokument sollte folgende Punkte enthalten:

  • Titel Ihrer Arbeit
  • Vision: Eine kurze Beschreibung Ihres Vorhabens in maximal 35 Worten.
  • Einführung / Ausgangssituation: Einführung in das Thema, das dem Vorhaben zugrunde liegt, als auch die Einführung der Problemstellung.
  • Problem: Beschreibung der Problemstellung, welche durch Ihr Vorhaben adressiert wird und für die eine Lösung gefunden werden soll.
  • Vorgehen: Übersicht über das angestrebte Vorhaben (idealerweise mit einer oder mehreren Illustrationen).
  • Firmenkontext: technischen und organisatorischen Rahmenbedingungen

Zusätzlich enthält das Dokument die Beschreibung von drei Scopes, also dem angestrebtem Umfang Ihrer Arbeit: 

Scope 1: Enthält alles, was Ihre Arbeit enthalten soll um zu bestehen, d.h. der minimale Umfang Ihrer Arbeit.

Scope 2: Enthält alles zusätzliche zu Scope 1, um eine gute Arbeit zu erzielen. Die Idee hinter Scope 2 ist es beispielsweise mit unerwarteten Situationen umgehen zu können. Dies ist vergleichbar mit unerwarteten Ereignissen in einem Projekt und der Fähigkeit das Projekt trotzdem erfolgreich zu beenden.

Scope 3: Enthält alles zusätzliche zu Scope 2, um eine sehr gute Arbeit zu erzielen. Scope 3 enthält somit alles um eine überdurchschnittliche Arbeit zu erzielen.

Kick-Off

Sobald Ihr Visionsdokument in einem akzeptierter Form vorliegt, findet eine Kick-Off Veranstaltung statt. Teilnehmer sind

  • der/die Studierende (also Sie)
  • der/die betriebliche Betreuer*in
  • der betreuende Professor (also ich)

Der Kick-Off wird in den Räumlichkeiten der Hochschule durchgeführt. Sollte aus geographischen Gründen (Entfernung) eine persönliche Teilnahme der betrieblichen Seite nicht möglich sein, kommen Sie frühzeitig auf mich zu um eine digitale Alternative zu vereinbaren.

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der Corona-Beschränkungen findet derzeit der gemeinsame Kick-Off ausschließlich Remote statt. Ich richte mich hier gerne nach den Möglichkeiten des betreuenden Unternehmens. Falls nötig kann ich für Sie für den Termin ein WebEx Meeting bereitstellen. 

Im Kick-Off sollten Sie in einer kurzen Präsentation Ihr Thema vorstellen und ggf. noch offene Fragen mit Ihren Betreuern erörtern. In aller Regel sollte zu diesem Zeitpunkt inhaltlich bereits alles geklärt sein.

Anmeldung der Arbeit

Nach der Kick-Off Veranstaltung, also sobald wir (Sie als auch Ihre Betreuer) ein gemeinsames Bild von Ihrer Arbeit haben und der Kontext, Problem, Lösungsansatz für Sie klar sind bzw. sich aus dem Visionsdokument keine offenen Fragen mehr für Sie ergeben, wird die Arbeit angemeldet. Ab diesem Moment läuft die Zeit. Ein Rücktritt von der Arbeit ist ab diesem Moment nicht mehr möglich. 

Kolloquium

Bitte teilen Sie mir den Termin des Kolloquiums mit. Es ist empfehlenswert, dass ich den Termin wahrnehmen kann. Meist haben Sie die Möglichkeit aus zwei Terminen zu wählen. Es empfiehlt sich in der Regel den späteren Termin zu wählen, da Sie hier in Ihrem Thema bereits fortgeschrittener sind.

Bitte senden Sie mir spätestens 2-3 Tage vor dem Kolloquium Ihre Präsentation zu, so dass ich Ihnen hierzu bei Bedarf noch Feedback geben kann. 

Abschlusspräsentation

In der Abschlusspräsentation stellen Sie im Betrieb Ihres betreuenden Unternehmens die Ergebnisse der Arbeit vor.

Aus meiner Erfahrung hat sich eine Kombination aus Präsentation der Dokumentation (Abschlussarbeit) und einer Demonstration Ihrer Entwicklung bewährt.

Die Veranstaltung findet in den Räumlichkeiten Ihres betreuenden Unternehmens statt. Für die Organisation dieser Veranstaltung sind Sie verantwortlich. Teilnehmen sollten ihr/e betrieblicher Betreuer/in, weitere Stakeholder (z.B. Abteilungsleiter/in) und weitere interessierte Kollegen und Kolleginnen im Unternehmen. Oftmals interessieren sich auch Studierenden, die ihren Abschluss in den vorausgehenden Jahren gemacht haben und nun im Unternehmen arbeiten für Ihre Präsentation.

Wichtiger Hinweis: Analog zum Kick-Off ist es aufgrund der Corona-Beschränkungen aktuell nur möglich den Termin Remote durchzuführen. 

Thesis / Ausarbeitung

Für die Anfertigung der Ausarbeitung orientieren Sie sich bitte am Kurs Arbeitstechniken.

Das Prüfungsexemplar Ihrer Ausarbeitung wird zusammen mit einer eidesstattlichen Erklärung (s. jeweilige SPO) wird beim zentralen Prüfungsamt abgegeben. Ebenso erhalten die Betreuer eine Ausfertigung Ihrer Arbeit. Alle digitalen Ergebnisse Ihrer Arbeit sollten auf einer DVD zu finden sein, die der Arbeit beigelegt wird. Dies schließt auch eine PDF Version Ihrer Ausarbeitung ein.

Sollte für Ihre Ausarbeitung eine Vertraulichkeitserklärung erforderlich sein, achten Sie bitte auf den Sperrvermerk, der in Ihrer Arbeit enthalten sein sollte. Nur so wird sichergestellt, dass das Exemplar an der Hochschule entsprechend verwahrt wird. Für die Geheimhaltungsvereinbarung nutzen Sie falls möglich, die von der Hochschule bereitgestellten Vorlagen. Bitte achten Sie darauf, mir dies bereits früh im Prozess mit ihrem betrieblichen Betreuer zu klären und mit diese vorzulegen, falls hier noch rechtliche Fragestellungen auftreten.

Geheimhaltungsverinbarung

Sollte Ihr betreuendes Unternehmen den Wunsch nach einer Geheimhaltungsverpflichtung äußern, studieren Sie bitte die folgenden Informationen und besprechen Sie dies mit Ihrem betrieblichen Betreuer.

TL;DR
Im Grunde müssen Sie nichts machen. Eine explizite Geheimhaltungsvereinbarung ist im Regelfall nicht erforderlich. Die Hochschule wahrt von sich aus sämtliche Betriebsgeheimnisse des betreuenden Unternehmens. Die Veröffentlichung einer externen Abschlussarbeit geschieht nur auf expliziten Wunsch hin.

Speziell für Studierende und externe Betreuer stellt die Hochschule folgendes Dokument  mit Informationen zur Geheimhaltung bereit, das Sie gerne Ihrem betrieblichen Betreuer weiterleiten können.

Die Unterschiedlichen Stufen der Geheimhaltung sind im Dokument zum Ablauf der Hochschule Heilbronn zur Geheimhaltung von externen Abschlussarbeiten erläutert. Stufe 2 stellt hierbei den Regelfall dar und deckt normalerweise alle betrieblichen Belange ab.

Sollte aus wettbewerbspolitischen Gründen doch eine Geheimhaltungsvereinbarung erforderlich sein, wird diese ausschließlich durch das Rektorat unterzeichnet Der Fall muss individuell begründet sein und wird gerne durch mich an die zuständige Instanz weitergeleitet. Die Hochschule stellt hierfür eine standardisierte Geheimhaltungsvereinbarung bereit. Dies ist in den seltensten Fällen erforderlich. Gerne kann ich die Notwendigkeit mit Ihrem Betreuer auch im gemeinsamen Kick-Off erörtern. 

Bewertung

Um eine gerechte, einheitliche und transparente Bewertung der Arbeiten zu gewährleisten nutze ich ein einheitliches Schema zur Bewertung der Abschlussarbeiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf meiner Seite zur Bewertung von Arbeiten...

Naming Conventions

Bei der Benennung von Dokumenten bitte ich Sie folgende Empfehlung einzuhalten. Dies ist insbesondere hilfreich bei Dokumenten, die z.B. per E-Mail verschickt oder anderweitig kopiert oder bereitgestellt werden.

Documentenname: [YYYY-MM-DD]-[DRF|PUB]-[Document-Name]

DRF: Draft, Document ist ein Entwurf

PUB: Public, Dokument ist "published", i.e. completed

Beispiel: 2019-10-25-DRF-Thesis.pdf

Logo des Audits familiengerechte Hochschule. Die HHN ist seit 2005 zertifiziert.
Logo der weltoffenen Hochschulen gegen Fremdenfeindlichkeit
Logo der Charta der Vielfalt mit Stempel unterzeichnet
Logo der Hochschulföderation Süd-West (HfSW)