Forschung an der Hochschule Heilbronn

Satzungen mit Forschungsbezug

Das Institut für angewandte Forschung (IaF) ist eine zentrale Einrichtung der Hochschule Heilbronn. Den Geschäftsbetrieb des Instituts regelt eine Verwaltungs- und Benutzungsordnung (VBO). Auf dieser Seite informiert das IaF über die forschungsrelevanten Satzungen der Hochschule. Sie finden hier ebenso die wichtigsten Formulare.

Satzung Senatsausschuss Forschung, Transfer, Innovation

Am 7.12.2016 hat der Senat der Hochschule Heilbronn die Einrichtung eines beratenden Ausschusses des Senats für Forschung, Transfer und Innovation (SFTI) beschlossen.

Der Ausschuss dient der Beratung zu sowie der Vorbereitung von Senats-entscheidungen in forschungs- und transferbezogenen Fragen von grundsätzlicher Bedeutung. Er leistet einen zentralen Beitrag zur strategischen Entwicklung der Hochschule Heilbronn im Bereich der Forschung sowie des Wissens- und Technologietransfers. Der Ausschuss berät insbesonderein in Bereichen

  • profilrelevante Fragestellungen
  • Struktur- und Entwicklungsplanung
  • hochschulübergreifende Kooperationen von besonderer Reichweite
  • transferbezogene Fragen der Regionalentwicklung
  • Satzungen mit Forschungs- und Transferbezug
Die Satzung des Ausschusses findet sich im Bereich Grundordnungen und Satzungen. Die Liste der Mitglieder des Ausschusses findet sich hier.


Satzung zur Sicherung der Guten wissenschaftlichen Praxis

Die in der Wissenschaft Tätigen sowie die Studierenden der Hochschule Heilbronn verpflichten sich mit der Satzung zur Sicherung der Guten wissenschaftlichen Praxis zu wissenschaftlicher Redlichkeit. Diese Satzung stärkt das Vertrauen in die wissenschaftliche Redlichkeit der Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und sichert den Ruf der Hochschule Heilbronn als Ort der Pflege und Entwicklung der Wissenschaften. Zu diesem Zweck normiert die Satzung Standards guter wissenschaftlicher Praxis und trifft Vorkehrungen zu deren Durchsetzung. Die Satzung im Wortlaut finden Sie auf dieser Seite.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen Ombudsman für die Wissenschaft eingesetzt. Er wurde entsprechend einer Empfehlung der „Kommission Selbstkontrolle in der Wissenschaft“ eingerichtet. Dort finden sich umfangreiche Informationen zum Themenfeld Selbstkontrolle in der Wissenschaft. Auch die DFG selbst informiert umfassend. Dort finden sich auch Fortbildungsangebote zum Thema.

Der Senat der Hochschule hat eine ständige Kommission zur Untersuchung von Vorwürfen wissenschaftlichen Fehlverhaltens bestellt. Sie besteht aus

Zudem hat der Senat der Hochschule Ombudsleute als eine unabhängige Instanz berufen, die allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der HHN zur Beratung und Unterstützung in Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und ihrer Verletzung durch wissenschaftliche Unredlichkeit zur Verfügung steht. Die Ombudsleute sind

Satzung zur Vertrauenskommission

Zur Sicherstellung von Transparenz in der Drittmittelforschung verpflichtet sich die Hochschule Heilbronn zur Einführung eines sog. "Vorhabensregisters". Damit sind Berichtspflichten des Rektors sowie unter rechtlichen Schranken bestehende Auskunftsrechte des Senats, auch einzelner Senatsmitglieder oder Hochschulmitglieder verbunden. Den Wortlaut der Satzung finden Sie auf dieser Seite.

Für die Entscheidung über die Auskunftserteilung ist das Rektorat zuständig, das betroffene Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen und Drittmittelgeber vorher anhören muss. Sowohl die Auskunftsbegehrenden als auch die durch die Auskunft betroffenen Wissenschaftler und Drittmittelgeber können im Konfliktfall eine Vertrauenskommission anrufen, die ein beratendes Votum an das Rektorat abgibt. Die Mitglieder der Vertrauenskommission sind:

Die Mitglieder der Vertrauenskommission werden vertreten durch

Satzung zur Evaluation der Forschung und des Technologietransfers

Die Evaluation der Forschung und des Technologietransfers durch die Hochschule Heilbronn ist ein wesentlicher Bestandteil des hochschuleigenen Qualitätsmanagementsystems. Die Satzung im Wortlaut finden Sie hier. Eine entsprechende Satzung dient

  • der regelmäßigen Überprüfung der Einhaltung der internationalen Standards guter wissenschaftlicher Praxis,
  • der Weiterentwicklung der hochschulinternen Verfahren zur Erreichung der strategischen Ziele der HHN in Forschung und Technologietransfer,
  • der Identifizierung und Weiterentwicklung eines Forschungsprofils der Hochschule Heilbronn
  • der ständigen Verbesserung der Qualität von Anträgen, Forschungsleistungen und Veröffentlichungen und
  • der Sicherstellung des Austauschs zwischen Forschung und Lehre