Exkursionen im Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik

Im Rahmen der Vorlesungen im Schwerpunkt Umwelttechnik finden regelmäßig Exkursionen zu Firmen statt.

Elektronikschrott

Entsorgungstechnik und Recycling

  • Elektronkschrottrecycling
  • Müllverwertungsanlage
  • Kompostierungsanlage
  • Holzverwertungsanlage
  • .......
Abwasserreinigung

Industrielle Wassertechnologie

  • kommunale Abwasserreinigungsanlage
  • .......

Exkursionen im Hauptstudium

Fachmesse parts2clean, Oktober 2019, Stuttgart

Kooperationsprojekt ANOPIT der Hochschulen Heilbronn (Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik) und Esslingen beginnt mit einem Besuch der Messe "parts2clean" in Stuttgart

Naumburg, Zeitz und Umgebung (04/17)
  • Bioverfahrenstechnik der Brauerei Ehringsdorfer in Weimar
  • Besichtigung des Verbundstandortes Südzucker AG in Zeitz (Zuckerfabrik, Weizenstärkefabrik, Bioethanolanlage betrieben mit CropEnergies)
  • Braunkohlentagebau der MIBRAG (Mitteldeutsche Braunkohlen AG) im Tagebau Profen
Fachmesse Achema, Juni 2018, Frankfurt

Alle drei Jahre findet in Frankfurt das Weltforum für die chemische Technik und die Prozessindustrie, die ACHEMA (Internationaler Ausstellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie), statt. Weit mehr als 100000 Teilnehmer, darunter ca. 60 Studierende unseres Studiengangs, besuchten die ca. 3000 Aussteller und diskutierten über Innovationen und die Zukunft der Prozessindustrie im Zeitalter von Klimawandel und Industrie 4.0.

Schwerpunkte waren in diesem Jahr Biotech for chemistry und flexible Produktion. Unsere VU-Studierenden interessierten sich besonders für Energie und alternative Rohstoffe, Misch- und Trenntechnik, Reaktions- und chemische Verfahrenstechnik und vieles mehr.

Start war am Vormittag ein Besuch mit interessanter Führung am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg International mit den Firmen Junker Filter GmbH aus Sinsheim und Halmosi GmbH, Heilbronn.


EvoBus GmbH, Daimler Werk Mannheim (12/2017)

Anfang Dezember 2017 besuchten 35 Studierende von VU und PPM das Daimler Werk in Mannheim. Nach einer Begrüßung und einer kurzen Unternehmenspräsentation besichtigten wir in zwei Gruppen (einer englischsprachigen und einer deutschsprachigen Gruppe) das Werk. Dabei wurden uns die verschiedenen Fertigungsprozesse bei der Entstehung eines Omnibusses von der Herstellung der Rohkarrosse über die Lackierung und Qualitätskontrolle bis hin zur Befüllung der Medien und der Testfahrt erklärt und zum größten Teil auch in den Fertigungshallen gezeigt. Wir bedanken uns bei der Firma EvoBus GmbH für diese interessante Führung und den Einblick in deren Fertigungsprozess. 

Südzucker, Werk Offenau (11/2017)

Ende November 2017 fand eine Werksbesichtigung des Zuckerherstellers Südzucker statt. Besichtigt wurde das Werk Offenau während der "Zuckerkampagne".

  • Tägliche Rübenverarbeitungskapazität in der Kampagne: ca. 12.500 Tonnen
  • Jährliche Rübenverarbeitungsmenge: zw. 950.000 und 1,4 Millionen Tonnen
  • Jährlich erzeugter Zucker: zw. 150.000 und 240.000 Tonnen
  • Die gesamte Zuckerproduktion des Werkes reicht aus, den Bedarf von knapp 6 Millionen Verbrauchern zu decken.

Umwelttechnikpreis 2017 (07/2017)

Auf Einladung des Fachbeiratsvorsitzenden Jürgen Junker haben Professoren und Studierende die Verleihung des Umwelttechnikpreises 2017 besucht. Herr Junker ist Mitglied der Jury des  Umwelttechnikpreises 2017. Der Preis wird seit 2009 alle zwei Jahre vom Land Baden-Württemberg verliehen. Der Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg zeichnet Umwelttechniken in Form von Produkten aus, die einen bedeutenden Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten. Er kennzeichnet hervorragende Umwelttechniken aus Baden-Württemberg und bietet Investitionsentscheidern, Bürgerinnen und Bürgern Information und Entscheidungshilfe.

Die Veranstaltung fand im Juli 2017 in Fellbach statt. Nach der Preisverleihung gab es die Möglichkeit in einer Fachausstellung die ausgezeichneten Produkte kennenzulernen und sich mit den Firmen fachlich auszutauschen.

Bitterfeld, Leuna und Umgebung (04/2017)
  • Besuch des Fraunhofer-Zentrum für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP in Leuna
  • Besuch des Deutschen Chemiemuseums in Merseburg
  • Werksbesichtigung der Firma DOMO Chemicals
  • Besichtigung des Gemeinschaftsklärwerkes Bitterfeld-Wolfen
  • Besuch der Stadt Halle

Exkursionen im Grundstudium

Köln, Leverkusen (11/2017)

Im Rahmen der Projektwoche „Leben auf dem Mars" haben Studierende des ersten Semesters an einer Exkursion nach Köln und Leverkusen teilgenommen. Sie besuchten in Köln die Deutsche Luft und Raumfahrtagentur (DLR Köln). Dort konnten im Astronautentrainingszentrum der ESA persönliche Eindrücke gewonnen werden, wie das Leben im Weltall abläuft und wie Astronauten darauf vorbereitet werden. Besonders interessant war die große Trainingshalle, in der praktische Übungen an realen Raumschiffen durchgeführt werden.

Das zweite Highlight stellte der Besuch des CHEMPARKS in Leverkusen dar. Eine Werksrundfahrt vermittelte interessante Eindrücke der Produktionsstätten der Partnerunternehmen des CHEMPARKS aus der Chemie-, Pharmazie- und Technologiebranche. Mehr als 5.000 Chemikalien werden am CHEMPARK-Standort Leverkusen hergestellt. Schwerpunkte liegen dabei auf Nitrier- und Chlorierprodukten, Aromaten, Feinchemikalien und der Siliziumchemie.

Sehr informativ war ebenfalls der Besuch des Kommunikationscenters BAYKOMM der Bayer AG am Standort Leverkusen.

DLR Lampoldshausen (04/2017)

Exkursion im Rahmen der Projektwoche „Leben auf dem Mars" zum Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrum (DLR) im benachbarten Lampoldshausen. Seit 1959 werden dort Antriebe für Raketen und Raumfahrtsysteme getestet und weiterentwickelt.