Kooperation mit Universitäten in Alabama

Vertreter von sieben Hochschulen für angewandte Wissenschaften aus Baden-Württemberg, darunter die Hochschule Heilbronn, und fünf Alabama Universitäten besiegelten ihre Kooperation. Mit der Unterzeichnung eines internationalen Memorandum of Understanding vereinbarten sie ein Programm, das die Zusammenarbeit beim Austausch von Studierenden und Dozenten sowie in Forschung und Lehre in den Bereichen Elektrotechnik, Informatik und Maschinenbau verstärken soll.

Mit einer feierlichen Unterzeichnungszeremonie wurde am 14. September 2017 an der Universität of Alabama, Tuscaloosa, die Partnerschaft von fünf Universitäten aus Alabama und sieben Hochschulen aus Baden-Württemberg, darunter auch die Hochschule Heilbronn, besiegelt. Dazu waren rund 30 Vertreter der Universitäten von Alabama und fünf Vertreter aus Baden-Württemberg angereist. Für die Hochschule Heilbronn war Professorin Susanne Hetterich als Vertretung für die unterzeichnende Rektorin für Internationalisierung und Diversität, Professorin Ruth Fleuchaus, vor Ort.

201709_MoU_Alabama_web.jpg

Hintere Reihe: Dr. Chuck Karr, Dr. John Steadman, Dr. Joachim Lembach, Dr. David Berkowitz, Dr. Mike Anderson, Dr. Bob Karcher, Dr. Christian Maercker, Dr. Iwan Alexander, Michael Southwell

Vordere Reihe: Dr. David Johnson, Dr. Dieter Höpfel, Dr. Kevin Whitaker, Dr. Christine Curtis, Dr. Pam Benoit, Dr. Susanne Hetterich, Dr. Bharat Balasubramanian

Die Kooperation ist das Ergebnis einer zweijährigen Anbahnungsarbeit, die mit einem Besuch der baden-württembergischen Hochschulvertreter im November 2015 begann. Im Juni 2016 folgte der Gegenbesuch einer Delegation aus Alabama und nachfolgend die Ausarbeitung und Abstimmung der Vorgehensweise zum Ausbau der Zusammenarbeit der technischen Fakultäten. Ziel ist es nun, den gegenseitigen Austausch von Studierenden zu fördern. 

Auf die Vereinbarung folgt direkt die Umsetzung. Als Piloten starten bereits im kommenden Sommersemester auf deutscher Seite die Hochschulen Karlsruhe im Fachgebiet Mechanical Engineering und Offenburg mit Electrical Engineering. Sie bieten englischsprachige Vorlesungen an und schaffen damit die Voraussetzungen, amerikanische Studierende für ein Studiensemester aufzunehmen.

Die nächsten Schritte folgen mit einem weiteren Informationsaustausch über Studienangebote und Forschungsaktivitäten. Ziel ist die Entwicklung eines Programms zur Regelung von Auslandsstudien, Studierendenaustausch, Forschungsprojekte sowie Praxissemester. Die Zusammenarbeit soll durch den Austausch von Forschern und Nachwuchswissenschaftlern, gemeinsame Forschungskooperationen und regelmäßige gegenseitige Besuche, Workshops oder Kongresse gefestigt werden.


Beteiligte Universitäten

Alabama: University of Alabama, Tuscaloosa, University of Alabama in Huntsville, University of Alabama in Birmingham, Auburn University, University of South Alabama in Mobile

Baden-Württemberg: Hochschule Heilbronn, die Hochschulen Karlsruhe, Offenburg, Esslingen, Mannheim, Ulm und Aalen

Ansprechpartnerin

Prof. Dr. Susanne Hetterich, Auslandsbeauftragte der Fakultät für Technische Prozesse, Hochschule Heilbronn, Max-Planck-Str. 39, 74081 Heilbronn, Telefon: 07131-504-616, E-Mail: susanne.hetterich@hs-heilbronn.de , Internet: www.hs-heilbronn.de