Betriebswirtschaft u. Kultur-, Freizeit- u. Sportmanagement (MBK)

Was ist der Master?

Der Masterstudiengang Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement ist ein konsekutives Studienprogramm, das auf einen Bachelorabschluss in einer wirtschaftswissenschaftlichen Disziplin möglichst mit kultur-, freizeit- oder sportwissenschaftlicher Ausrichtung aufbaut.

Im Vordergrund der Ausbildung steht eine Vertiefung der betriebswirtschaftlichen Kenntnisse in den Bereichen Kultur, Freizeit und Sport in Kombination mit der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen des modernen Managements und der Unternehmensführung. Besondere Beachtung finden hier

  • Aktuelle und internationale Aspekte im Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement
  • Anwendungsbezogene sowie strategische Vertiefung im Eventmanagement, Eventmarketing und Sponsoring
  • Vermittlung fachlicher, sozialer und interkultureller Kompetenz.
  • Förderung des unternehmerischen Denkens als Schlüsselqualifikation, insbesondere im Hinblick auf die zunehmend betriebswirtschaftliche Ausrichtung der Branchen
  • Wissenschaftliche Orientierung mit empirischen Forschungsansätzen.

Es wird dabei nicht nur Wert auf den ökonomischen Kontext gelegt, sondern es werden auch die rechtlichen, administrativen, gesellschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in einen Zusammenhang gebracht.

Außerdem gibt es in den Lehrveranstaltungen verschiedene Angebote zur Verbesserung der Methodenkompetenz (beispielsweise Präsentations- und Rhetorikschulung, empirische Sozialforschung, wissenschaftliches Arbeiten, Projektmanagement, Selbstorganisation, kritisches und analytisches Denken).

Der Studiengang kann auf ein intensiv gepflegtes Netzwerk von Experten aus der Praxis und Partnern aus der Wirtschaft zurückgreifen und bietet so ein attraktives und anwendungsorientiertes Curriculum. Durch die Kombination von klassischen Vorlesungen, praxisorientierten Fallstudien, Gruppenarbeiten und Präsentationen wird – über das praxisorientierte Wissen im Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement hinaus – systematisch die Herausbildung der sozialen Kompetenzen erreicht. Abgerundet wird das Studium durch interessante Exkursionen und Projekten mit Praxispartnern, bei denen das theoretische Wissen praktisch erfahren werden kann. Systematisch wird somit soziale Führungskompetenz herausgebildet und die optimale Basis für einen qualifizierten Einsatz auf dem Arbeitsmarkt geschaffen.

Studier' was Dich bewegt!
Der Imagefilm des Studiengangs Betriebswirtschaft und Kultur-, Freizeit- und Sportmanagement