Portal

Newsroom Fakultät für Technische Prozesse


„Energiewende im Tank“ 

Vortrag zum Thema von Dr. Hermann Pengg, Leiter der Abteilung für erneuerbare Kraftstoffe der Audi AG


Auf Einladung von Prof. Dr. Georg Pisinger vom Studiengang Verfahrens- und Umwelttechnik war Dr. Hermann Pengg, Leiter der Abteilung für erneuerbare Kraftstoffe der Audi AG, kürzlich zu Gast an der Hochschule Heilbronn. Er hielt einen Vortrag zum Thema „Die Energiewende im Tank“. 

Die internationale Klimapolitik verfolgt das Ziel die globale Erwärmung um zwei Grad zu begrenzen. Um dies zu erreichen muss die künftige Emission von Treibhausgasen wie CO2 begrenzt werden. Dabei ist der Transportsektor für 20 % aller CO2 Emissionen verantwortlich. 

Dr. Pengg legte in seinem Vortrag dar, dass die Verwendung neuer Kraftstoffgenerationen eine hohe CO2 Reduktion versprechen. Aus erneuerbarem Strom, Wasser und CO2 wird Kraftstoff erzeugt. Laut ihm wird diese Technologie Arbeitsplätze schaffen, die Wertschöpfung innerhalb der EU erhöhen und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern, vor allem die Erdölproduktion, reduzieren.

Dr. Hermann Pengg, Leiter der Abteilung für erneuerbare Kraftstoffe bei der Audi AG

Dr. Hermann Pengg stellt regelmäßig in seinen Vorträgen die neuesten Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung vor

Zur Person:

Dr. Hermann Pengg ist Leiter der Abteilung „Erneuerbare Kraftstoffe“ bei der Audi AG und Geschäftsführer der neu gegründeten Audi e-gas Betreibergesellschaft mbH, Ingolstadt. 

Eine seiner Hauptaufgaben war die Inbetriebnahme der weltweit ersten industriellen (6 MW) Power-to-Gas-Anlagen (AUDI e-gas-Projekt). 

Früher war er als Technischer Direktor bei der Solarfuel GmbH, Stuttgart, verantwortlich für Patente und F&E. Seit mehr als 10 Jahren ist er in leitenden Führungspositionen in internationalen Industrie- und Managementberatungsunternehmen tätig. 

Er erwarb einen Doktortitel in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien, einen Master in Physik an der ETH Zürich und schloss einen Postdoc M.Sc. (Erneuerbare Energien) an der Technischen Universität Wien ab.