Fakultät für Management und Vertrieb (MV)

Outgoing Students

Ausland

Sind Sie an einem Auslandssemester interessiert und wissen noch nicht genau wie Sie dieses  planen sollen? Oder haben Sie bereits mit den Vorbereitungen begonnen und benötigen noch Hilfe? Gerne unterstützen wir Sie auch während Ihres Auslandsaufenthaltes!

Da ein Studiensemester im Ausland jedoch einer sorgfältigen und frühzeitigen Planung bedarf, sollten Sie mindestens eine Vorlaufzeit von 9-12 Monaten einrechnen.

In der nachfolgenden Übersicht finden Sie die notwendigen Informationen zur erfolgreichen Durchführung Ihres Auslandssemesters.

Vor dem Auslandssemester


Bitte beachten Sie, dass beim Antritt des Auslandssemesters das Grundstudium immer abgeschlossen sein muss.

An den meisten Partnerhochschulen (PHS) der Fakultät MV ist das Absolvieren des Auslandssemesters aufgrund unterschiedlicher Semesterzeiten generell nur im Wintersemester möglich. Daher eignet sich für Studierende der Fakultät MV vor allem das 5. Studiensemester für ein Auslandssemester. Dies erfordert jedoch das Vorziehen des Praktischen Studiensemesters in das 4. Semester.

Lediglich die polnische Hochschule in Breslau, die Wroclaw University of Economics, hat ähnliche Semesterzeiten wie die Hochschule Heilbronn, weshalb an dieser Hochschule auch ein Aufenthalt im Sommersemester möglich ist.

Das Merkblatt „Musterablauf Auslandssemester“ erläutert die zeitliche Planung des Auslandsaufenthaltes beispielhaft im 5. Semester. Im Merkblatt „Praktisches Studiensemester und Auslandssemester“ finden Sie ausführliche Informationen zum Vorziehen des Praktischen Studiensemesters.

Allgemeine Informationen zum Auslandssemester finden Sie auf dieser Seite und auf den Seiten des International Office. Bitte besuchen Sie auch die Informationsveranstaltungen, die jeweils zu Beginn jedes Semesters  durchgeführt werden.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen das Internationalisierungsreferat gerne zur Verfügung.

Entscheiden Sie sich frühzeitig, ob Sie Ihr Auslandssemester an einer Partnerhochschule der Fakultät für Management und Vertrieb absolvieren möchten oder an der Partnerhochschule einer anderen Fakultät der Hochschule Heilbronn. Bitte beachten Sie, dass Sie an den fakultätseigenen Partnerhochschulen immer Vorrang haben.

Wenn Sie lieber als sogenannter Freemover – also ohne Partnerhochschule – ins Ausland gehen möchten, finden Sie hier weitere Informationen. Bitte bedenken Sie jedoch, dass Sie dann alles selbst organisieren müssen.

Bitte vereinbaren Sie mindestens 9-12 Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt ein Beratungsgespräch mit Britta Klesatschke, im Internationalisierungsreferat der Fakultät MV.

Bei einem geplanten Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule sollte das Beratungsgespräch unbedingt vor Anfang Dezember erfolgen.

Vor dem Auslandssemester ist von den Studierenden ein sogenanntes Proof of Recognition (PoR) zu erstellen. Dieses Dokument legt fest, welche im Ausland absolvierten Lehrveranstaltungen für welche Lehrveranstaltungen nach der SPO anerkannt werden. Dieses Dokument ist für die spätere Notenanerkennung unabdingbar. Wichtig:

  • Es sollten Lehrveranstaltungen im Umfang von mindestens 20 ECTS an der PHS belegt werden (Empfehlung).
  • Es sollen Lehrveranstaltungen ab dem Hauptstudium belegt werden.
  • Die Lehrveranstaltungen sollten in Inhalt, Umfang und in den Anforderungen möglichst mit den Lehrveranstaltungen im Studiengang übereinstimmen.
  • Module können nur vollständig im Ausland belegt werden (Erbringung von Teilleistungen ist nicht möglich).

Erstellen Sie das PoR für Ihre Wunschhochschule im Ausland und lassen dieses von Ihrem Studiengangverantwortlichen überprüfen und unterschreiben. Bitte reichen Sie das PoR spätestens bis zum 20. Dezember im Internationalisierungsreferat ein. Das Internationalisierungsreferat holt dann für Sie noch die Unterschrift des Prüfungsausschussvorsitzenden ein und händigt Ihnen eine Kopie des PoR aus.

Falls Sie sich an einer Partnerhochschule bewerben, füllen Sie bitte das Online-Bewerbungsformular aus. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren finden Sie in der Power Point-Präsentation zur Online-Bewerbung.

Bitte lesen Sie diese Informationen aufmerksam durch, bevor Sie mit dem Bewerbungsprozess beginnen!

Bitte stellen Sie die folgenden Unterlagen für die Bewerbung an einer Partnerhochschule zusammen:

  • Online-Bewerbungsformular mit Foto (vom Internationalisierungsreferat unterschrieben)
  • Proof of Recognition (vom Studiengangverantwortlichen und vom Prüfungsausschussvorsitzenden unterschrieben)
  • aktueller Notenspiegel
  • Motivationsschreiben (Deutsch)
  • Lebenslauf

Diese Unterlagen nimmt Britta Klesatschke bis zum 22. Januar 2018 in Raum A208 entgegen und leite diese dann gerne für Sie an das International Office in Heilbronn weiter.

Bei einer Bewerbung an einer Partnerhochschule haben Sie jetzt erst mal nichts mehr zu tun. Britta Klesatschke wird Ihre Bewerbungsunterlagen für Sie an das International Office weitereichen.

Die Plätze an den Partnerhochschulen werden nach den folgenden Kriterien vergeben:

  • Noten
  • Erfolgsquote bei den abgeleisteten Prüfungen
  • Motivationsschreiben und persönlicher Eindruck
  • Integration des Auslandssemesters in das Gesamtstudium
  • Passende Kursauswahl an der passenden Partnerhochschule

Ende März/Anfang April informiert Sie das International Office über die Nominierung für einen Studienplatz an einer Partnerhochschule oder ggf. über eine Absage.

Falls Sie einen Auslandsstudienaufenthalt an einer ERASMUS+ Partnerhochschule durchführen wollen, finden Sie hier alle Informationen und Unterlagen.

Sie erhalten ebenfalls Ende März/Anfang April Bescheid, ob Sie für einen Studienplatz an einer ERASMUS+ Partnerhochschule nominiert wurden. Nach Ihrer Zusage erhalten Sie vom International Office Informationen darüber, wie Sie sich an der Partnerhochschule bewerben können. Beachten Sie bitte immer die Bewerbungsfrist an der Partnerhochschule.

Für den Aufenthalt an einer Erasmus+ Partnerhochschule muss immer auf Basis des Proof of Recognition das sogenannte Learning Agreement erstellt werden. Nach Prüfung unterzeichnet das Internationalisierungsreferat das Learning Agreement.


Während dem Auslandssemester

Bitte beachten Sie, dass Änderungen des Proof of Recognitions (betrifft alle Studierende) und des Learning Agreements (betrifft nur ERASMUS-Studierende) für Partneruniversitäten bis zum 15. Oktober akzeptiert werden. Für Freemover gilt die Frist bis zum 1. November.

Nach Ablauf dieser Fristen werden keine Änderungen des Proof of Recognitions und des Learning Agreements mehr genehmigt. Eine Änderung dieser Dokumente nach Ihrem Auslandssemester ist leider nicht mehr möglich.

Sollten Sie Änderungen vorgenommen haben, sind die älteren Versionen des Proof of Recognitions und des Learning Agreements ungültig.

Es kann vorkommen, dass Änderungen an Ihrem Proof of Recognition nötig sind, da beispielsweise vereinbarte Lehrveranstaltungen nicht wie geplant an der Gasthochschule stattfinden.

Bitte teilen Sie die Änderungen schnellstmöglich, spätestens jedoch bis zum 15. Oktober, Ihrem Studiengangverantwortlichen mit und senden diesem den Proof of Recognition in der alten und neuen Fassung zu. Sobald der Studiengangverantwortliche die Änderungen unterzeichnet hat, holt das Internationalisierungsreferat noch die Unterschrift vom Prüfungsausschussvorsitzenden für Sie ein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Dokumente immer sowohl auf Vollständigkeit, Korrektheit Ihrer Angaben als auch Einheitlichkeit des Proof of Recognitions und des Learning Agreements (siehe Änderungen des Learning Agreements). 

Wenn Sie Ihr Proof of Recognition ändern, müssen Sie die Änderungen immer auch in das Learning Agreement übernehmen, wenn Sie am ERASMUS+ Programm teilnehmen.

Bitte teilen Sie die Änderungen ebenfalls schnellstmöglich Ihrem Studiengangverantwortlichen mit und senden diesem das Änderungsformular "During the Mobility" mit Table A2 und B2 des Learning Agreements unter Angabe der Gründe für die notwendigen Änderungen zu. Sobald der Studiengangverantwortliche die Änderungen unterzeichnet hat, holt das Internationalisierungsreferat noch die Unterschrift vom Prüfungsausschussvorsitzenden für Sie ein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Dokumente immer sowohl auf Vollständigkeit, Korrektheit Ihrer Angaben als auch Einheitlichkeit des Proof of Recognitions und des Learning Agreements.


Nach dem Auslandssemester

Bitte reichen Sie nach Ihrer Rückkehr immer die aktuellste Version des Proof of Recognition beim Prüfungsausschuss ein.

Die Umrechnungstabelle von ausländischen Noten in die Noten der Hochschule Heilbronn finden Sie auf den Seiten des Prüfungsamts.

Die an der Partnerhochschule erbrachten Studienleistungen werden von der Partnerhochschule in einem Zeugnis dokumentiert. In der Regel schickt die Partnerhochschule das Zeugnis an das International Office der Hochschule Heilbronn. Sie erhalten eine E-Mail, sobald Ihre Noten im International Office eingehen. Sollten Sie Ihre Noten direkt von der Partnerhochschule erhalten, schicken Sie bitte eine Kopie an das International Office.

Den Antrag auf Anerkennung der im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen reichen Sie nach Ihrer Rückkehr beim Prüfungsausschuss der Fakultät MV ein. Bitte reichen Sie für jede zu anerkennende Prüfungsleistung ein separates Formular ein. Die entsprechenden Fristen entnehmen Sie der Internetseite des Prüfungsausschusses.

Zur Anerkennung benötigen Sie folgende Dokumente:

  • die erste Seite des Antrags auf Anerkennung von Studien- und Prüfungsleistungen
  • Zeugnis der Partnerhochschule im Original oder als beglaubigte Kopie
  • Ihr Proof of Recognition.

FAQ

Das Merkblatt „Musterablauf Auslandssemester“ erläutert die zeitliche Planung des Auslandsaufenthaltes beispielhaft im 5. Semester. Im Merkblatt „Praktisches Studiensemester und Auslandssemester“ finden Sie ausführliche Informationen zum Vorziehen des Praktischen Studiensemesters.

Da ein Studiensemester im Ausland einer sorgfältigen und frühzeitigen Planung bedarf, sollten Sie mindestens eine Vorlaufzeit von 9-12 Monaten einrechnen und entsprechend früh mit der Infosuche beginnen.

Es bleibt der Status „eingeschriebene/r Studierende/r. Die Rückmeldung zum Semester ist wie gewohnt erforderlich. Während des Auslandssemesters sind der Verwaltungskosten- und der Studentenwerksbeitrag zu entrichten.

Nein. Für Prüfungen, die in Deutschland nicht mitgeschrieben werden, sondern im Ausland, müssen sich die Studierenden nicht anmelden.

Die Anrechnung der Noten erfolgt nach der Rückkehr der Studierenden über den Prüfungsausschuss.

Lediglich wenn ältere Prüfungen nachgeholt werden, müssen Sie sich hierzu anmelden.

Bitte sprechen Sie unbedingt mit Ihrem zuständigen BAföG-Amt über Ihre Pläne zum Auslandssemester. Bekommen Sie Inlands-BAföG, haben Sie auf jeden Fall auch Anspruch auf Auslands-BAföG. Wenn Sie bisher kein Inlands-BAföG bekommen, haben Sie durch die höheren Kosten im Ausland möglicherweise Anspruch auf Auslands-BAföG. Prüfen Sie dies auf jeden Fall!

Bitte beachten Sie weiterhin, dass sich durch das Vorziehen des Praktischen Studiensemesters Ihr BAföG-Anspruch eventuell verschieben oder verringern kann und sprechen Sie auch diesen Punkt unbedingt bei Ihrem BAföG-Amt an.

An vielen ausländischen Hochschulen, darunter auch an unseren Partnerhochschulen in Finnland, den Niederlanden und Ungarn, stimmen die Semesterzeiten nicht mit denen in Deutschland überein.

An diesen Partnerhochschulen beginnt das Sommersemester beispielsweise schon Ende Januar/Anfang Februar, wenn am Campus Schwäbisch Hall noch Prüfungen geschrieben werden. Das Wintersemester beginnt oft schon Ende August/Anfang September. Deshalb ist an diesen Partnerhochschulen ein Auslandsaufenthalt nur im Wintersemester möglich.

Lediglich an unserer polnischen Partnerhochschule in Brelau stimmen die Semesterzeiten exakt mit denen an der Hochschule Heilbronn überein, weshalb an dieser Hochschule auch ein Auslandssemester im Sommersemester möglich ist.

Sie können als Freemover ins Ausland gehen, allerdings führen Sie den administrativen Prozess des Auslandssemesters dann selbstständig durch. Von der Suche nach einer geeigneten Gasthochschule über das selbstständige Einholen von Informationen bis hin zum Bewerbungsprozess an der Gasthochschule, organisieren Sie alles selbst.

Vermittlungsorganisationen unterstützen bei der Suche nach einem Studienplatz und bieten teilweise Stipendien an. Eine Auswahl an seriösen Vermittlungsorganisationen finden Sie hier. Bitte beachten Sie jedoch immer, dass neben den Studiengebühren an der Wunschhochschule, die Vermittlungsorganisationen unter Umständen Gebühren verlangen.

Es ist zudem unbedingt zu empfehlen, dass Sie mit der Internationalisierungsreferentin Nadine Markert und Ihrem Studiengangverantwortlichen über Ihre Pläne sprechen. Bitte denken Sie auch daran, rechtzeitig ein Proof of Recognition zu erstellen.

An den Partnerhochschulen der Fakultät für Management und Vertrieb verfügen wir jeweils über zwei Austauschplätze pro akademisches Jahr. Auch an den anderen Partnerhochschulen gibt es in der Regel zwischen zwei und vier Plätze.

Bisher stehen uns an unserer polnischen Partnerhochschule Wroclaw University of Economics in Breslau 1-2 Austauschplätze für Masterstudierende zur Verfügung. Die Semesterzeiten in Polen entsprechen denen der Hochschule Heilbronn, weshalb ein Auslandsaufenthalt im Sommersemester möglich ist. Das 3. Semester ist im Masterstudiengang MAC als mögliches Auslandssemester eingeplant.

Ja, das ist möglich. Wenn Sie über eine andere Fakultät ins Ausland möchten, müssen Sie jedoch direkt bei der entsprechenden Fakultät anfragen. Beachten Sie dabei bitte die Auswahlkriterien der jeweiligen Fakultät. Weiterhin sollten Sie beachten, dass die eigenen Studierenden der entsprechenden Fakultät immer Vorrang auf die vorhandenen Austauschplätze haben.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Partnerhochschulen der Hochschule Heilbronn.

Die meisten Partnerhochschulen bieten zahlreiche Lehrveranstaltungen und ganze Studienprogramme auf Englisch an – entweder für alle Studierende oder explizit nur für Austauschstudierende. Ausnahmen bilden hier lediglich spanisch- und französischsprachige Länder. In diesen Ländern sind Kenntnisse in der Landessprache meist unabdingbar.

Für die Partnerhochschulen der Fakultät für Management und Vertrieb finden Sie die Links zum Vorlesungsverzeichnis auf den jeweiligen Factsheets im ILIAS-Ordner „Auslandsaktivitäten“. Das gleiche gilt für die Kooperationsplätze der Fakultät Wirtschaft und Verkehr. Für alle anderen Partnerhochschulen müssten Sie das Vorlesungsverzeichnis selbst auf der Website der entsprechenden Hochschule suchen.

Sie erhalten eine E-Mail vom International Office mit allen relevanten Informationen, wie Sie sich bei der Partnerhochschule bewerben müssen und auf was Sie achten sollten.

Wenn Sie für Ihren Erstwunsch keine Nominierung erhalten haben, dann wird das International Office prüfen, ob bei Ihrem Zweitwunsch oder Drittwunsch noch ein Platz frei ist. Das International Office wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Nein. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen nur die Unterlagen für Ihre erste Priorität abgegeben werden.

Das Transcript of Records ist eine Bestätigung Ihrer bisher im Studium erbrachten Noten in englischer Sprache. Den Notenspiegel/ Transcript of Records, können Sie im Linda Online-System herunterladen.

Bitte beachten Sie unbedingt die Fristen zur Änderung des Proof of Recognitions.

Teilen Sie die Änderungen schnellstmöglich Ihrem Studiengangverantwortlichen mit und senden diesem den Proof of Recognition in der alten und neuen Fassung und das Änderungsformular "During the Mobility" mit Table A2 und B2 des Learning Agreement (nur bei ERASMUS-Studierenden notwendig) zu. Sobald der Studiengangverantwortliche die Änderungen unterzeichnet hat, holt das Internationalisierungsreferat noch die Unterschrift vom Prüfungsausschussvorsitzenden für Sie ein.

Bitte überprüfen Sie Ihre Dokumente immer sowohl auf Vollständigkeit, Korrektheit Ihrer Angaben als auch Einheitlichkeit des Proof of Recognitions und des Learning Agreements.

Wir empfehlen Ihnen mindestens 20 ECTS im Ausland zu erzielen. Dies ist jedoch nur eine Empfehlung, die ERASMUS-Förderung ist beispielweise nicht an eine Mindestanzahl von ECTS geknüpft. Bitte beachten Sie jedoch, dass es bei Unterschreitung von 30 ECTS zu einer Studienzeitverlängerung kommen kann. 

Weiterhin verlangen wir von Ihnen unbedingt das Erbringen von Pflichtleistungen im Ausland; das heißt, Sie sollten im Ausland Prüfungen mitschreiben, die Sie dann später anrechnen lassen.

Termine und Fristen

Hier finden Sie alle Termine und Fristen bezüglich der Bewerbung für ein Auslandssemester sowie die Fristen bis wann Änderungen des Proof of Recognitions und Learning Agreements vorgenommen werden können.