Wirtschaftsinformatik (WIN)

Studiensemester in Dundalk, Irland

ES LOHNT SICH IMMER!

Erfahrungen, die während eines Auslandsaufenthaltes - insbesondere während eines Studiensemesters - gemacht werden, sollte man sich nicht entgehen lassen. Gerade der Kontakt zu anderen internationalen Studenten bereichert den Horizont und macht das Leben im Ausland interessant.

Warum Irland?

Irland und das irische Volk stehen nicht nur für Guinness & Co., sondern in besonderem Maße für Innovation und Aufschwung. Gerade im Software-Bereich stellt Irland weltweit den Exportführer dar, die einzige europäische Produktionsstätte von Dell ist in Limerick, IBM unterhält ein großes Forschungszentrum in Dublin und auch das Google European Headquarter ist in der irischen Hauptstadt vertreten. Irel@nd - der ideale Background für ein E-Business-orientiertes Studium!

Durch die Mitgliedschaft in der EU gibt es für Studenten keinerlei Probleme bezüglich Einreise oder Aufenthaltsbestimmungen. Neben diesen Faktoren spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass Irland das einzige englischsprachige Euro-Land ist. Dies ist aber nicht der einzige Unterschied zu Großbritannien, sondern auch der Punkt, dass heutzutage ca. jeder 3. Student seine Auslandserfahrungen auf der größeren der beiden Inseln sammelt. Einen Aufenthalt in Irland findet man heute noch seltener und er liefert somit ein gewisses Alleinstellungsmerkmal, welches bei Bewerbungen hilfreich sein kann.

Nicht zu letzt sprechen eine sagenhafte Landschaft, interessante Menschen und viel Sonnenschein (entgegen aller Behauptungen!) für einen längeren Aufenthalt auf der grünen Insel. Man findet eine ausgeprägte eigene Mentalität, originelle Musik und bewahrte Kultur vor, die einen schnell in ihren Bann zieht und nicht wieder loszulassen scheint.

Warum als WIN-Student zum DKIT?

Da es in der aktuellen Situation speziell für uns Studierende des Studiengangs Electronic Business (jetzt Wirtschaftsinformatik) schwer ist, die eigenen Englischkenntnisse zu erweitern, da keine Englisch-Vorlesungen und keine Veranstaltungen auf Englisch angeboten werden, bietet es sich an, eine Hochschule im englischsprachigen Raum für ein Auslandsemester zu wählen.

Schaut man sich die Übersicht der Partnerhochschulen der FH Heilbronn an, wird der Kreis der möglichen Studienorte im Ausland schnell sehr konkret. Durchsucht man die unterschiedlichen Studienangebote der Hochschulen nach passenden Lehrveranstaltungen, wird man schnell am Dundalk Institute of Technology fündig.

Die betriebswirtschaftliche Fakultät ist innovativ geprägt und es existiert ein Studiengang, der teilweise kompatibel zu unserem ist (Bachelor of Business in Marketing and e-Business). Ebenso besteht die Möglichkeit durch Vorlesungen aus Studiengängen des Computing-Bereichs seinen Wünschen entsprechend das Vorlesungesportfolio IT-spezifisch anzureichern.

Studium am DKIT

Am Dundalk Institute of Technology (kurz DKIT) besteht ein hochwertiges Angebot für Studierende – nicht nur im Bereich der Vorlesungen.

Studieren in Irland – alles halb so wild! An die am Anfang möglicherweise undeutliche, akzentreiche und schnell erscheinende Aussprache der Iren gewöhnt man sich zügig und es ist kein Problem, den Vorlesungen zu folgen. Auch außerhalb der Vorlesung sind die Dozenten sehr gesprächsbereit. Von großem Vorteil war ebenso die Möglichkeit, Sprachkurse in Spanisch/Französisch zu besuchen, die in unserem Studiengang verpflichtend sind. Nicht zu vergessen: English inklusive!

Der große Schreck vor den Prüfungen in englischer Sprache wird einem auch rechtzeitig genommen durch die während des Semesters stattfindenden Klausuren, die einen zum einen sehr gut auf die Prüfung vorbereiten und zum anderen in die Endnote mit einfließen, was die Abschlussprüfung nicht so stark gewichtend macht.

Ebenso kann man mit der Ausstattung am DKIT mehr als zufrieden sein. Bibliothek und Computerlabore stehen einem sogar samstags zur Verfügung.

Das reichhaltige Angebot an Clubs & Societies bietet genügend Möglichkeiten, das Studentenleben in Dundalk abwechslungsreich zu gestalten. Mit einem eigenen Fitness-Studio, Sporthallen und –plätzen wird es dem Sportsfreund nie langweilig, darüber hinaus werden Kurse wie z.B.: Volleyball, Kickboxing, Irish Dancing, Yoga, etc. angeboten.

Leben in Dundalk

Um ein Dach über dem Kopf muss sich keiner Gedanken machen. Das internationale Office organisiert alles im Voraus. Knapp einen Monat vor der Anreise bekommt jeder seine „neue“ Anschrift und die Kontaktdaten des Vermieters. Es muss also nur noch ein Einzugstermin vereinbart werden und man kann sich auf den Weg machen.

Durch die Teilnahme am internationalen Sokrates Austauschprogramm fühlt man sich schnell in der Gemeinschaft aufgehoben. Man ist mit Franzosen, Spaniern, Finnen und Iren eine große Clique. Nahezu tägliche Pub-Besuche, gemeinsame Wochenendtrips durch das ganze Land und sportliche Aktivitäten organisieren sich fast wie von selbst. Dundalk liegt an der Ostküste, jeweils rund 70 km von Dublin und Belfast entfernt, wodurch sich beide Metropolen schnell erreichen lassen. Die Insel an sich ist mit einem ausgebauten Busnetz gut zu durchqueren und alle bekannten Sehenswürdigkeiten sind problemlos zu erreichen. Falls es einen doch mal zu den abgelegenen Stellen zieht, ist auch ein Mietwagen schnell organisiert - oder man reist gleich mit dem eigenen Auto an. An den Linksverkehr muss man sich ohnehin gewöhnen.

Damit dem Ausflug an dem ein oder anderen Wochenende nichts im Weg steht, sollte man unter der Woche eher sparsam leben. Die Lebenshaltungskosten in Irland sind in etwa 40% - 60% höher als in Deutschland. Es gibt zwar einen Aldi, bei dem die Preise aber denen ähneln, die man von zuhause von der Tankstelle kennt.

Zusammengefasst ...

Das 7. Semester in Irland am DKIT absolviert zu haben, gehört ganz sicher nicht zu den Dingen im Leben, die wir anschließend bereut haben.

Und warum nicht...

  • Heilbronn ist nicht alles!
  • Think global!
  • Think global!
  • We enhanced our English skills!
  • Die Noten wurden anerkannt, es gab keine Probleme im Studienverlauf!
  • Auslandserfahrungen machen sich nicht nur im Lebenslauf gut!
  • Es entstanden neue Freundschaften!
  • 5 Monate richtig investiert!

Wenn man sich rechtzeitig bewirbt und umfassend informiert, dann steht einem guten Auslandsaufenthalt in Irland nichts mehr im Wege.

Marianne Maier & Veit Reeker