Institut für Schnelle Mechatronische Systeme (ISM)

Auszeichnungen & Preise


Silber beim IHK Forschungstransferpreis 2019 für "Wirbelstrombasierte Ankerpositionserkennung bei translatorischen und rotatorischen elektromagnetischen Aktoren (WatreA)"
ISM_IHK-Foto-2019.JPG

Quelle: Thomas Frank/Fotostudio M42


Den mit 5.000 Euro dotierten IHK-Forschungstransferpreis in Silber erhielten Willi Zinnecker, J.M. Voith SE & Co. KG, Crailsheim und Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ulm, Institut für schnelle mechatronische Systeme (ISM) des Campus Künzelsau (RWH) der Hochschule Heilbronn für Ihr Projekt „WAtreA - Sensorlose Bewegungsdetektion bei Elektroantrieben“. Gemeinsam entwickelten sie einen Demonstrator, der die Bewegung und die Position von elektromagnetischen Elementen z. B in Elektromotoren ohne Sensoren erkennt und überführten diesen Demonstrator in die industrielle Anwendbarkeit. Durch diese neue Herangehensweise werden die derzeit noch benötigten Sensoren,     z. B. Hallsensoren überflüssig.

ISM_IHK-FTP-2019.JPG

 IHK Forschungstransferpreis 2012 für "Sensorlose Ankerpositionserkennung"
ISM_IHK_FTP_2012_foto2.jpg

Einen Preis erhielt das Projekt „Sensorlose Ankerpositionserkennung“ vom Institut für schnelle mechatronische Systeme (ISM) in Künzelsau. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Ulm und Dipl.-Ing. (FH) Oliver Vogel erarbeiteten eine Lösung, wie der zuverlässige Betrieb von magnetisch gesteuerten Ventilen in Gas- und Dampfturbinen ohne zusätzlichen Sensor überwacht und realisiert werden kann. Projektpartner war hierbei VOITH Turbo aus Crailsheim

ISM_IHK_FTP_2012.JPG